Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Test - The Banner Saga 2 : Wikingersaga, zweiter Akt

  • PS4
Von  |  | Kommentieren

Knapp drei Monate nach der PC-Version erscheint das nordisch angehauchte The Banner Saga 2 auch für Konsolen. Die Fortsetzung des Überraschungs-Hits von 2014, der erst im Januar für PlayStation 4 und Xbox One erschienen ist, erzählt die Story rund um Menschen, Varl und Dredge verpackt in ein strategisches Rollenspiel weiter.

Nachdem The Banner Saga 2 bereits im April für den PC erschienen ist, kommen nun auch Besitzer von Konsolen in den Genuss der Fortsetzung des Strategierollenspiels. Im Gegensatz zum ersten Teil dauerte das keine zwei Jahre. Dafür muss wie beim PC vorerst auf eine deutsche Übersetzung verzichtet werden. The Banner Saga 2 verfügt ausschließlich über englische Texte, weshalb gerade angesichts des hohen Textanteils und der Funktionsweise als interaktiver Roman gute Englischkenntnisse vonnöten sind. Ansonsten erinnert der zweiten Teil stark an seinen sehr guten Vorgänger, der im PS4-Test eine 8.0-Wertung ergattern konnte.

Direkte Fortsetzung

Die Story von The Banner Saga wird in der Fortsetzung nahtlos aufgegriffen und weitererzählt. So beginnt der zweite Teil mit Kapitel 8. Die unter dem roten Banner versammelten Menschen und Varl versuchen weiterhin, den Dredge und den anderen Gefahren des Nordens zu entkommen und die Hauptstadt Arberrang zu erreichen.

Eine im Hauptmenü verfügbare Zusammenfassung der Story ermöglicht einen guten Wiedereinstieg und offenbart auch Neulingen die bisherigen Ereignisse. Dennoch ist es ratsam, den ersten Teil durchgespielt zu haben, um die gesamte Tragweite der tragischen, an nordische Mythen angelehnten Story zu erfassen und eine Bindung zu Charakteren und Klan zu entwickeln.

Spieler des ersten Teils haben zudem die Möglichkeit, den Speicherstand zu übertragen und somit sämtliche wichtigen Informationen über Charaktere oder die Anzahl an Klanangehörigen in The Banner Saga 2 zu übernehmen. Dabei kann die Ausgangslage sogar schlechter sein als vom Spiel vorgesehen, wenn eine der beiden möglichen Grundeinstellungen gewählt wird. Diese unterscheiden sich darin, welcher Held als Protagonist fungiert. Der jeweils andere Charakter hat die finale Schlacht im ersten Teil nicht überlebt, wodurch die Story zusätzliche Dramatik erhält und ein wenig mehr Wiederspielwert bietet.

Gewohnt gut

Am Gameplay haben die Entwickler nur wenig verändert. Gefällte Entscheidungen können Einfluss auf Leben und Tod eurer Krieger und Klans haben. Das Kampfsystem funktioniert weiterhin rundenbasiert. Abwechselnd mit dem Gegner bewegt sich eure Gruppe über quadratische Felder und führt Angriffe und Spezialfähigkeiten aus. Wichtig ist die Entscheidung, ob der Rüstungswert oder die Stärke, die zugleich als Lebensenergie dient, angegriffen wird. Verdienten Ruhm investiert ihr in Levelaufstiege der Charaktere oder kauft damit Ausrüstung und die zum Überleben wichtigen Vorräte.

The Banner Saga 2 - PS4 Launch Trailer
Das Sequel The Banner Saga steht in Kürze auch auf der PlayStation 4 zur Verfügung.

Wie schon The Banner Saga wurde auch der zweite Teil relativ gut auf die PlayStation 4 portiert. An der etwas überladenen Controller-Steuerung hat sich nichts geändert. Besonders die nicht immer klare Belegung sorgt für umständliches Navigieren, ist aber nach einiger Zeit verinnerlicht.

Durch die rundenbasierten Kämpfe funktioniert The Banner Saga 2 auch auf der Konsole gut, leidet gelegentlich aber an Übersichtsproblemen, die zu ungewollten Aktionen führen können. Dazu gesellen sich ab und an leichte Ruckler sowie minimal auffällige Ladezeiten. Das Problem mit den manchmal zu kleinen Texten haben die Entwickler in den Griff bekommen, sodass ihr auch aus größerer Entfernung alles gut lesen könnt.

Fazit

Alexander Geisler - Portraitvon Alexander Geisler
Gelungene Konsolenportierung eines großartigen Spiels

The Banner Saga 2 steht seinem Vorgänger in nichts nach und erzählt die spannende Story rund um Menschen, Varl und Dredge weiter. Dabei erinnert die Art der Fortsetzung an große Romanreihen wie „Der Herr der Ringe“ oder „Das Lied von Eis und Feuer“. Es ist daher ratsam, den Vorgänger zu kennen, um die Tragweite der Story in ihrer Gesamtheit erfassen zu können. Doch auch Einsteiger haben dank des gelungenen und jederzeit im Hauptmenü verfügbaren Rückblicks keine größeren Verständnisprobleme und können zumindest die wichtigsten Ereignisse des ersten Teils nachvollziehen.

Die Änderungen am Gameplay sind eher marginal, was aber angesichts der einzigartigen Erzählweise und des gelungenen Kampfsystems des Vorgängers nicht stört. Vielmehr zieht einen The Banner Saga 2 schnell wieder in den Bann. Das funktioniert auch auf der PlayStation 4, da Grafik und Sound erneut für eine fesselnde Atmosphäre sorgen und die Konsolenumsetzung gut gelungen ist.

Lediglich seltene Ruckler und die etwas überladene Controller-Steuerung trüben den sehr guten Eindruck der PlayStation-4-Version ein wenig. Dem Spielspaß schaden sie allerdings nicht, sodass Fantasy-Fans genauso wie Anhänger von anspruchsvoller Strategie ihre Freude mit The Banner Saga 2 haben werden.

Überblick

Pro

  • gute Controller-Steuerung ...
  • epische Story
  • gut geschriebene Dialoge
  • Charaktere, die einem ans Herz wachsen
  • wunderschöner Grafikstil
  • forderndes, gelungenes Kampfsystem
  • nordisches Mythologieszenario

Contra

  • … die etwas überladen und ungenau ist
  • trotz Entscheidungen linear
  • Übersichtsprobleme in Kämpfen
  • kein selbstständiges Speichern
  • nur englische Texte

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

The Banner Saga 2
Gamesplanet.comThe Banner Saga 221,24€ (-15%)PC / Mac / Steam KeyJetzt kaufen