Test - Super Mario Party : Guter Wurf!

  • NSw
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

ihr lange auf klassisches Mario-Party-Gameplay gewartet habt.

Spart es euch, wenn...

ein Online-(Haupt-)Modus und große Bretter für euch mehr Pflicht als Kür sind.

Fazit

Mathias Windhager - Portraitvon Mathias Windhager
Fast in altem Glanz

Super Mario Party hat noch nicht ganz zu alter Stärke zurückgefunden, macht aber einen großen Schritt in Richtung der Fans. Neuere Elemente wurden nicht weggeworfen, sondern an sinnvollen Stellen integriert. Daraus ergibt sich ein toller Mix aus Alt und Neu.

Was mir persönlich am wichtigsten ist: Das alte Gefühl ist wieder da. Freude und Rachegelüste lösen sich wieder im Minutentakt ab und ich habe den Eindruck, wieder mehr Einfluss auf das Spielgeschehen zu haben oder zumindest Zufallselemente besser nachvollziehen zu können. Zu erwähnen ist eine Partie mit den Kollegen, in der ich ausgerechnet in der letzten Runde vom ersten bis zum letzten Platz durchgereicht wurde, einem Sternenklau (Ich hasse dich, Flönz! <3) sei Dank.

Was mir für eine perfekte Rückkehr zu alter Stärke fehlt, ist vor allem ein erstklassiges Brettdesign wie in den ersten sechs Teilen. Auch Elemente wie Kapseln, die als Fallen auf dem Feld ausgelegt werden können, vermisse ich. In diesem Fall würden mir auch vier Spielbretter ausreichen. Nichtsdestotrotz ist Super Mario Party ein Riesenspaß mit Freunden auf der Couch!

Überblick

Pro

  • altes Mario-Party-Gameplay
  • weniger glücksabhängig
  • mehr Strategie durch Charakterwürfel
  • abwechslungsreiche Modi
  • viele neuartige Minispiele
  • sinnvolle moderne Elemente beibehalten

Contra

  • Spielbretter sehr klein
  • geringe Anzahl an Spielbrettern
  • wenige Minispiele im Rafting-Modus
  • Partymodus nicht online spielbar
  • gelegentliche Längen durch Animationen
  • detaillierte Schwierigkeitsanpassungen fehlen

Awards

  • Mehrspieler
    • NSw

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel