News - Steam-Shooter Warmode : Verlangt es Hunderte Euro für Entsperrung?

    Von Kommentieren

    Verlangen die Entwickler eines Free-2-Play-Shooters Hunderte US-Dollar für die Entsperrung eines Accounts? Das behauptet jedenfalls ein Reddit-Nutzer.

    Auch Free-to-Play-Spiele sind letztendlich nicht wirklich kostenlos, schließlich finanzieren sich solche Projekte in der Regel über Mikrotransaktionen. "Mikro" ist beim Steam-Shooter Warmode nichts, sofern die Meldung auf Reddit.com tatsächlich der Wahrheit entspricht. Statt Minibeträge für virtuelle Gegenstände würden die russischen Entwickler Warteam Hunderte Dollar für die Entsperrung eines Accounts verlangen.

    Noch kürzlich konnte sich der Spieler problemlos mit seinem Account einloggen, irgendwann tauchte allerdings eine Box mit dem Hinweis auf die Sperrung des Profils auf. Laut Screenshot steht in der Box "You banned! Unban cost - $640" in einem unvorteilhaftem Englisch. Bedeutet also: Um weiter spielen zu können, sollen 640 US-Dollar an die russischen Entwickler fließen.

    Es kommt allerdings noch besser, sofern die Meldung stimmt: Statt einer manuellen Sperrung aufgrund von Regelverstößen hat diese Masche angeblich System. Reddit-Nutzer fanden im Quellcode eine automatische Sperrfunktion, die früher oder später wahrscheinlich auch andere Spieler auf diese Weise blockiere. Weder Valve noch der Entwickler selbst gaben bisher ein Statement ab.

    Ob es sich tatsächlich um eine kreative Neuauslegung von "Mikro"-Transaktionen handelt, einen Systemfehler oder einen Troll, bleibt abzuwarten. Einige Spieler merkten jedoch an, dass es sich bei der Sperrung eventuell auch um eine Anti-Cheat-Maßnahme handeln könnte. Auch in den Bewertungen in Steam tauchen keine weiteren Meldungen dieser Art auf. Da der Fall hohe Wellen auf Reddit schlägt, dürfte wohl bald ein Statement folgen.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel