News - Starship Troopers - Bugs und Waffen #4 : Der vierte Teil unseres Specials ...

  • PC
Von Kommentieren
Wer ein erfolgreicher Bug-Killer werden will, sollte natürlich seinen Feind kennen und dessen Fähigkeiten studieren. Mit welchem Arsenal schickt man am effektivsten die Monsterbrut zur Hölle? Mehr dazu in unserer Übersicht zu 'Starship Troopers'. Hier erfahrt ihr in regelmäßigen Abständen, was sich euch im Ego-Shooter 'Starship Troopers' in den Weg stellen kann - und wie man am besten damit fertig wird.

Die Bugs haben ihre eigene 'militärische Hierarchie' und jede Spezies ist entweder ein Kriegertyp (Infanterie), Projektiltyp (Artillerie), Flugtyp (Luftwaffe), der schwer gepanzerte Typ (Panzer) oder der Oberbefehlstyp. In 'Starship Troopers' wird es nicht nur viele Bugs geben ... viele von ihnen werden auch äußerst gewaltig sein, so dass sich der Spieler und seine Kameraden wie Zwerge vorkommen werden. Der Warrior-Bug ist 4 m hoch, während der Plasma-Bug mit 15 m wie ein Turm in der Landschaft thront. Im dritten Teil stellen wir euch heute den Tanker-Bug, das Mobile Infanterie Taktikgewehr, sowie den Minenleger vor.

Starship Troopers
Tiger (Uropygi-Tigris)
Der Tiger hat seinen Namen aufgrund seiner orangefarbenen und schwarzen Streifenmarkierungen erhalten. Er ist ein wesentlich härterer Gegner als die Standard-Warrior-Klasse. Während der normale Warrior über keine Panzerung verfügt, weist der Tiger verstärkte Chitinplatten auf, die viel Schaden abwehren können. Dies reduziert die Effizienz von nicht-panzerbrechender Munition und verursacht so bei Grunts und Maraudern gleichermaßen Schwierigkeiten. Der Tiger kann, wie schon der Warrior, sämtliche seiner vier Beine wie auch seine am Kopf befestigten Zangen für tödliche Stichangriffe einsetzen. Der Tiger ist jedoch wesentlich aggressiver und anpassungsfähiger als der Standard-Warrior. Dieses Verhalten macht den Tiger-Bug zusätzlich zu seiner Panzerung zu einem sehr gefährlichen Gegner.

Starship Troopers
Morita Mark -Sturmgewehr
Dieses altmodische Sturmgewehr ist die Waffe der Mobilen Infanterie. Es ist nicht die fortschrittlichste Waffe, doch es erfüllt seinen Zweck. Der Hauptvorteil des Morita Mark 2 ist die bessere Panzerdurchdringung im Vergleich zum Marauder Morita Mark 4. Das Sekundärfeuer des Morita Mark 2 Sturmgewehrs ist relativ schwaches Schrotflintenfeuer, das 10 Patronen pro Schuss verbraucht.

Der Kampf gegen die Bugs hat eine neue Dimension erreicht. Das Antibug-Netzwerk (ABN) sucht unter http://www.antibug.org Freiwillige, die sich der weltweiten Organisation anschließen möchten. Alle Aktivisten erhalten wirkungsvolles Propagandamaterial zur Aufklärung der Öffentlichkeit über die Bedrohung durch die Käfer. Die mutigsten Aktivisten mit den wirkungsvollsten Aktionen werden mit einer Person ihrer Wahl direkt zu gezielten Aktionen nach London geschickt und erhalten andere Belohnungen.

Starship Troopers


Es ist an der Zeit, dass wir die Bevölkerung endlich über die anrückende Gefahr aufklären. Die Informationen die bisher durch die Regierung an die Öffentlichkeit gelangt sind, geben einen völlig unzureichenden Eindruck der wirklichen Bedrohung, so Heinz Jäger*, Sprecher des ABN. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Versäumnisse der Regierung aufzuzeigen und aktiv zum zivilen Widerstand aufzurufen.

Potentielle Interessenten können sich unter http://www.antibug.org rekrutieren lassen und ANTIBUG-Propaganda-Materialien, zur Unterstützung von Aktionen gegen die Bugs beziehen. Erfolgreiche Propaganda-Aktionen werden auf der Seite veröffentlicht und nach ihrer Effektivität bewertet. Prominente Sponsoren, die das Netzwerk finanziell unterstützen aber nicht genannt werden möchten haben eine Vielzahl an wertvollen Preisen für erfolgreich ausgeführte Aktionen gestiftet.

* Name von der Redaktion geändert.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel