Preview - Star Wars: Jedi Fallen Order : So gut wird das Star-Wars-Spiel der Apex-Legends-Macher

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Fazit

Benjamin Kratsch - Portraitvon Benjamin Kratsch
Möge die Macht mit Respawn sein

Ich bin dezent gehypt auf Star Wars: Jedi Fallen Order, weil es endlich mal wieder seinen Fokus auf die Geschichte legt. Wir hatten dieses Jahr schon viele gute bis sehr gute Shooter, von The Division 2 bis Rage 2. Aber diese sehen sich in erster Linie als Ballerbude, erfahren wenig Liebe fürs Storytelling. Es sieht so aus, als würde Respawn anders an die Sache herangehen. Alleine der süße Droide BD-1 verfügt über einen ausgeprägten Charakter.

Auch das Wiedersehen mit alten Bekannten aus Rogue One macht Freude. Ob das Gameplay so richtig zündet, lässt sich noch schwer sagen. Der Kampf mit dem Lichtschwert bietet viele spielerische Nuancen, was mir gut gefällt. Viel wichtiger aber: Die Welt wirkt lebendig. Sturmtruppler warten nicht darauf, dass du aus der Ecke schießt, sondern laufen Patrouille, unterhalten sich, kämpfen gegen Monsterspinnen und mutierte Wespen, denen überhaupt nicht gefällt, was das Imperium mit ihrem Planeten anstellt. Und hey, wir können AT-ATs mopsen und damit auf Randale-Tour gehen!

>> Die Macht ist mit ihnen: Alle Star-Wars-Spiele, die es gibt, im Kurz-Check

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel