Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - Star Wars Jedi: Fallen Order : Komplettlösung, Tipps & Guide inkl. alle Geheimnisse und Truhen

  • PC
  • PS4
  • One
Von  |  | Kommentieren

Star Wars Jedi: Fallen Order - Kapitel 5: Planet Zeffo: Durch die Ruinen

Hinter den Windrädern begegnet ihr einem weiteren Sturmtruppen-Typ – dem Sturmtruppen-Kommandeur. Er verwendet Granaten und bündelt die Angriffe der anderen Soldaten über seine Befehle. Wenn ihr einen Kommandeur beseitigt, sind die restlichen Truppen weniger koordiniert.

Rutscht die Eisfläche hinunter und schwingt euch mit einem Seil über die nächste Schlucht zur Wand, die ihr per Wandlauf überquert. Wenn ihr dem Weg weiter folgt, erreicht ihr einen wichtigen Knotenpunkt auf der Karte namens „Verwittertes Monument“, an dem mehrere Wege zur Auswahl stehen. Aber nur einer ergibt vorerst Sinn, da ihr noch nicht über die nötigen Machttalente verfügt, um den zweiten Weg zu nehmen. Schaut allerdings mal in die kleine Höhle hinein, die durch den Ventilator blockiert wird. Da findet ihr das Macht-Echo „Toter Dorfbewohner“.

Wenn ihr wollt, könnt ihr rechts vom rot schimmernden, bröckeligen Tor durch die Höhle marschieren, Das ist zwar im Moment eine Sackgasse, aber dort findet ihr nahe des Höhlenausgangs das Macht-Echo „Hinweis auf einen Kampf“. Euer tatsächliches Ziel liegt links vom rot schimmernden Steintor, wo ihr per Wandlauf einen Meditationspunkt erreicht.

Folgt dem felsigen Weg in die einzig mögliche Richtung zu einer Höhle, wobei ein Truppler mit einem Rapid-Blaster versucht, euch das Leben schwer zu machen. Solche Soldaten nennen sich schwere Angriffstruppler. Da seine Kanone nach einer langen Salve eine Zeit lang kühlen muss, könnt ihr einfach die Block-Taste gedrückt lassen, so langer er schießt und euch bewegen, wenn er abkühlen muss. Schüsse zu reflektieren hilft nicht, da er einen Energieschild trägt. Im folgenden zweiten Abschnitt der Höhle findet ihr einen Abgrund mit drei abgebrochenen Mini-Streben. Da müsst ihr nun rüber balancieren – ebenfalls unter Beschuss durch einen schweren Angriffstruppler. Wenn ihr ihn zwischenzeitlich verlangsamt, habt ihr länger Zeit, um euch zu nähern und ihn umzusäbeln.

Hinter der Höhle wartet ein Kletterseil, das verspricht, euch nach oben auf einen Felsvorsprung zu bringen. Noch ein Stück vor dem Seil könntet ihr linker Hand eine Truhe finden, doch ist sie leider vorerst verschlossen, weil ihr dafür einen Scomp-Anschluss braucht. Also weiter zum Seil und nach oben geklettert.

Wenn ihr über das Seil nach oben geklettert seid, dann klettert gleich rechter Hand die kleine Felswand hoch und folgt dem schmalen Pfad hinter den Felsen. Da ist eine gut versteckte Truhe, die eine Lichtschwert-Hülse (Elementarnatur II) enthält.

Dreht euch um und kehrt zum Ort zurück, wo ihr mit dem Seil hinaufgeklettert wart. Von dort aus seht ihr eine lange Strebe, die unter einem Maschinenkomplex durchführt. Balanciert so weit ihr könnt an das Gebäude heran und drückt dann den Kreis-Knopf oder B-Knopf (je nach System) um euch fallen zu lassen und an der Strebe zu hangeln.

Hangelt euch unter dem Gebäude durch bis ihr unter euch sicheres Land entdeckt. Nun sind es nur noch wenige Schritte zu einer Liane, die auch zu einer Eisfläche bringt. Rutscht diese Eisfläche hinab. Wenn ihr nun um die Ecke geht, entdeckt ihr am Rand der Klippe einen Pfahl mit einem Seil. Durchschneidet die Halterung des Seils, um eine Abkürzung zu erschaffen. Solltet ihr irgendwann noch einmal hierherkommen, dann erspart euch das Seil den Umweg.

Der Weg führt leicht bergauf und euer Blick fällt sicher auf den Kommando-Truppler. Lasst euch aber nicht von ihm ablenken! Im Boden sind nämlich Löcher, aus denen die hinterhältigen Scazz springen. Wenn ihr einfach zum Sturmtruppler marschiert, fallen sie euch in den Rücken, also passt auf!

Betretet den kleinen Imperialen Stützpunkts-Tunnel. Dort könnt ihr eine alte Hologramm-Nachricht abrufen. Lauft weiter ins Tageslicht zum nächsten Scout-Truppler. Links von ihm ist eine Truhe, die einen Lichtschwert-Schalter (Pflicht und Entschlossenheit) enthält.

Was nun folgt, ist eine kleine Rutschpartie, an deren Ende ihr per Liane zu mehreren Stampf-Bohranlagen kommt. Verlangsamt sie, damit ihr über die ersten Beiden hinüberkommt. Auf dem zweiten Stampfer haltet ihr euch rechts. So gelangt ihr in eine Höhle, in der ihr seht, wie drei weitere Stampfer Löcher in den Fels hauen.

Verlangsamt den ersten Stampfer per Macht und folgt ihm in seine Bohröffnung hinein. So gelangt ihr zu einer Truhe, die das Lichtschwert-Material Durastahl enthält. Danach könnt ihr einfach weiter am zweiten Stampfer vorbei, indem ihr ihn verlangsamt. Beim letzten Stampfer müsst ihr die Wand für einen Wandlauf nutzen, sodass ihr zum etwas höher gelegenen Ausgang kommt.

Nutzt den Meditations-Spiecherpunkt. Ein Stück weiter findet ihr einen Abgrund mit zwei Lianen, Schwingt euch von einer Liane zur anderen und stellt euch den Strumtruppen. Wenn ihr sie besiegt habt, dann schaut an der linken Klippe nach einer Truhe, die eine Lackierung für die Mantis (Sternenjäger) enthält.

Nun folgen weitere Eisflächen und Lianen. Die Lianen nach dem Rutschen exakt zu fangen, kann etwas knifflig sein, aber ihr könnt die Rutschgeschwindigkeit in Kurven ein wenig abbremsen, wenn ihr den Analogstick nach hinten zieht.

Folgt dem einzig möglichen Weg. Er führt nach ein paar Wandläufen durch Höhlenabschnitte, in denen euch ein paar Scazz-Krabbler überfallen. Wandert weiter bis zu einer rot schimmernden, verschlossenen Wand. Wenn ihr sie scannt, sagt Cal, dass er da nicht durchkommt. Springt über die kleinen Stein-Inselchen und folgt dem Weg ins Freie.

Vor euch tobt ein Sturm, darum heißt das Gebiet auch „Windumtoste Ruinen“. Links auf dem Weg ist ein Meditations-Speicherpunkt. Schaut euch um. Überall auf dieser offenen Ebene findet ihr Runde Ventilationsöffnungen, Noch strömt hier keine Luft heraus, aber ihr solltet euch die Stellen merken. Voraus sind einige Phillaks, die euch gleich angrifen, wenn ihr euch nähert. Ein Phillak steht allerdings auf einer kleinen erhöhten Steinplattform. Erledigt ihn und holt euch auf dieser Plattform einen Terrariumsamen (Kapselnelke).

Wenn ihr Richtung Sturm schaut, findet ihr am Boden linker Hand eine Höhle. Das ist der einzige Weg, den ihr derzeit einschlagen könnt. Lauft durch die Höhle und quretscht euch durch die engen Passagen, bis ihr zu einer kreisrunden Struktur geöangt, das vom Sturm umgeben ist. In dessen Mitte ist eine Kugel zu sehen.

Der Sturm lässt viele Gesteinsbrocken um die runde Struktur rotieren, Verlangsamt die Gesteinsbrocken mit der Macht, sodass ihr ungestört zur Kugel vordringen könnt. Mit dieser Kugel könnt ihr jetzt im Moment noch nichts anfangen. Aber schaut mal links neben der Kugel auf den Boden. Da ist ein Bodenschalter, der einem Abflussgitter ähnelt. Stellt euch auf diesen Bodenschalter, damit ein Mechanismus startet. Die Plattform, auf der ihr steht, ist in Wirklichkeit ein Fahrstuhl, der euch abwärts zum Grab von Eilram bringt. Eno Cordova klärt euch in seiner Aufzeichnung über diesen Fund auf.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

STAR WARS Jedi: Fallen Order
Gamesplanet.comSTAR WARS Jedi: Fallen Order56,99€ (-5%)PC / Origin KeyJetzt kaufen