Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - Star Wars Jedi: Fallen Order : Komplettlösung, Tipps & Guide inkl. alle Geheimnisse und Truhen

  • PC
  • PS4
  • One
Von  |  | Kommentieren

Unsere Star Wars Jedi: Fallen Order Komplettlösung bringt euch an allen Gegnern und Puzzles vorbei, lotst euch zu allen Geheimnissen und versteckten Truhen und vermittelt euch Tipps für die Jedi-Talente.

Star Wars Jedi: Fallen Order - Komplettlösung, Guide, Tipps & Tricks:

Vor langer Zeit, in einer weit entfernten Galaxis entkam ein junger Jedi-Padawan namens Cal Kestis der Säuberung durch die Order 66. Doch seine Tarnung als Schrottverwerter hält nicht lange. Er wird in ein aufregendes Abenteuer mit neuen Freunden und Feinden verstrickt. Kann er den Grundstein für eine neue Jedi-Generation legen?

Allgemeine Tipps & Tricks:

Star Wars Jedi: Fallen Order ist ein Soulslike Action-Adventure mit diversen Genre-Einflüssen. Da sich der Kern des Kampfsystems allerdings an Spielen wie Dark Souls und Sekiro orientiert, ist das Vorankommen stellenweise ziemlich schwierig und kann frustrierend sein. In dieser Lösung offerieren wir handfeste Lösungswege, aber ihr könnt euch selbst behelfen, wenn ihr ein paar wichtige Hinweise beachtet.

1) Belegt die Steuerung so, wie ihr es aus anderen Soulslikes gewohnt seid

Sollte dies nicht das erste Spiel dieser Art seid, das euch in die Finger kommt, dann belegt die Kampfsteuerung so, wie ihr es bislang gewohnt wart. Die Standard-Einstellung sieht vor, dass ihr je nach System entweder den Quadrat-Knopf (PS4) oder den X-Knopf(Xbox One / PC) drückt, um mit dem Lichtschwert anzugreifen. Wer Spiele von From Software kennt, dürfte mit R1 bzw. RB als Angriffsknopf besser zurechtkommen. Wer dagegen auch mit Nioh, Darksiders 3 oder Code Vein klargekommen ist, kann die Einstellungen beim Standard belassen.

2) Nehmt euch für jeden Gegner Zeit

Wie bei Spielen dieser Art üblich, kann jede Begegnung mit einem Feind tödlich enden. Selbst vermeintlich kleine und schwache Widersacher können euch überraschen und so viel Schaden anrichten, dass ihr bei zukünftigen Kämpfen mit großen Gegnern im Nachteil seid. Darum ist ein Grundrespekt jedem Gegner gegenüber angebracht. Lasst euch Zeit, beobachtet sein verhalten und reagiert gezielt, statt einfach hektisch auf die Knöpfe zu hämmern.




3) Finger weg vom Story-Modus-Schwierigkeitsgrad

Star Wars Jedi: Fallen Order kann in vier Schwierigkeitsgraden gespielt werden, die ihr jederzeit frei ändern könnt. Nur in einem laufenden Kampf nicht. Der niedrigste nennt sich „Story-Modus“ und senkt die Verteidigung eurer Gegner so sehr, dass ihr euch mühelos durchmetzelt. Dadurch verliert ihr aber einen großen Batzen Reiz am Spielablauf. Es ist zutreffend, dass selbst der „Jedi-Ritter“ Schwierigkeitsgrad schon arg frustrieren kann und viel Zeit kostet, aber das gehört zum Spiel und macht das Ganze überhaupt erst die Anschaffung wert.

4) Scannt alles, was euch BD-1 anbietet

Euer kleiner Droiden-Begleiter BD-1 verweilt normalerweise auf eurem Rücken, damit er euch Stim-Packs reichen kann. Sollte er euren Rücken verlassen und irgendwohin gehen, dann folgt ihm. Er zeigt euch nicht nur Apparaturen, die euch auf dem Weg weiterhelfen, sondern auch kleine Geheimnisse, die mal in Wänden oder Utensilien versteckt sind und abgescannt werden können. Allerdings müsst ihr ihn aktiv zum Scan veranlassen, indem ihr auf dem Steuerkreuz nach unten drückt. Solche Geheimnisse komplettieren nicht nur die Sammelobjekte des Spiels, sie spendieren euch auch Erfahrungspunkte (und zwar nicht zu knapp!). Es lohnt sich also immer, BD-1 Aufmerksamkeit zu schenken.
WICHTIG: Scannt auch besiegte Gegner für eure Datenbank. Auch das verschafft euch Erfahrung, zumal ihr so Tipps für weitere Kämpfe mit den jeweiligen Gegnern in der Datenbank findet.

5) Räumt alle Kisten aus – wenn es geht!

In allen Umgebungen der Planeten findet ihr Kisten, die BD-1 öffnen kann, um diverse Objekte zu finden. Viele dieser Objekte sind nur Skins – sei es für euer Raumschiff, für Cal, für BD-1 selbst oder für euer Lichtschwert. In seltenen Fällen findet ihr auch zusätzliche Stim-Packs, die euch heilen können. Mal abgesehen davon, dass euch jeder Fund Erfahrung spendiert, sind Stim-Packs so wertvoll, dass ihr kein Risiko eingehen solltet, sie zu verpassen. Versteift euch aber nicht auf die Anzeige der Übersichtskarte. Sie sagt euch, wie viele Kisten noch gefunden werden können, aber manche erreicht ihr auch erst, wenn ihr gewisse Jedi-Kräfte erlernt habt. Hebt sie euch für einen späteren Zeitpunkt auf.

6) Besiegt die schwächeren Gegner zuerst

In diesem Spiel kommen oft Gruppen von Gegnern auf euch zu, die gleichzeitig angreifen. Um so wenig Schaden wie möglich zu erleiden, solltet ihr sie in einer strategischen Reihenfolge beseitigen. In der Regel heißt das: Kleine Gegner zuerst, da sie sich kaum verteidigen können, dann die größeren Exemplare. Außerdem solltet ihr zwischen Gegnern mit und ohne Nahkampfwaffen unterscheiden. Gegner mit Laser-Blastern könnt ihr normalerweise mit wenigen Schwerthieben beseitigen. Sie weichen höchstens aus oder Ballern wild um sich. Dank der Reflektionsmöglichkeit mit dem Lichtschwert, könnt ihr sogar ihre Laser auf sie zurückprallen lassen, sofern euer Timing stimmt.

Haben Widersacher Nahkampfwaffen (z.B. Elektrostäbe), dann wird es schon schwieriger. Ihr müsst entweder selbst angreifen oder ihre Angriffe zeitnah parieren, damit sie an Ausdauer verlieren. Beachtet dabei ihren grauen Energiebalken. Ohne Ausdauer können sie sich nicht mehr wehren. Solche Gegner sind allerdings hartnäckiger und benötigen mehr Aufmerksamkeit. Da ist es gut, wenn ihr keine oder möglichst wenig andere gegner beachten müsst.

7) Benutzt den Machtstoß, wenn es sich anbietet.

Cal kann schon recht früh im Spiel diverse Macht-Kräfte benutzen. Neben dem Verlangsamen von Gegnern ist der Machtstoß ein unverzichtbares Talent. Stehen Sturmtruppen am Abgrund, dann könnt ihr sie mit einem einzelnen machtstoß loswerden – schickt sie einfach in den Abgrund. Auch dafür erhaltet ihr Erfahrungspunkte, also zögert nicht. Landen sie nicht im Abgrund, so werden sie doch oft von den Beinen gerissen, was euch Zeit einräumt, euch zu nähern. Noch etwas später im Spiel könnt ihr die Macht nutzen, um Gegenstände heranzuziehen. Auch das hilft immer wieder, wenn ihr sie abstürzen lassen wollt.

8) Nutzt alle Meditations-Pads, aber heilt euch nur wenn nötig

Meditations-Zwischenstationen sind Rücksetzpunkte, für den Fall, dass ihr sterbt. Hier könnt ihr euren Fertigkeitenbaum managen, aber auch euch heilen, was nebenbei alle eure Stim-Packs auffüllt. Beim heilen kehren allerdings auch alle Gegner wieder zurück, die ihr mal besiegt hattewt. Das ist nicht in jeder Situation empfehlenswert. Wägt also ab, ob ihr unbedingt Heilung benötigt, oder nicht.

9) Holt euch eure Erfahrung wieder, wenn ihr sterbt

Solltet ihr den Kampf gegen einen Gegner verlieren, dann behält er all eure aktuellen Erfahrungspunkte und euren Macht-Status. Ihr könnt all das wiedergewinne, wenn ihr denselben Gegner nach dem Respawn am Speicherpunkt erneut aufsucht und angreift. Der betreffende Gegner leuchtet hell, sodass ihr ihn immer gleich erkennt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

STAR WARS Jedi: Fallen Order
Gamesplanet.comSTAR WARS Jedi: Fallen Order56,99€ (-5%)PC / Origin KeyJetzt kaufen