Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - SpellForce: The Order of Dawn : So löst ihr die Missionen!

  • PC
Von  |  |  | Kommentieren

Mission 20: Atmender Wald

Hauptquest

Das Portal nach Sharrow und dessen direkte Umgebung ist von den Eisernen hermetisch abgeriegelt worden, unzählige dunkle Türme machen das Gebiet selbst für eine noch so große Armee unpassierbar, also ist die Hilfe der Blutesche erforderlich, die gegen die Magie der Eisernen immun ist. Zuerst jedoch müssen die Kithar besiegt werden, die über das ganze Land verteilt ihre Lager errrichtet haben.

SpellForce: The Order of Dawn

• Punkt 1 - Start

Nahe des Portals befindet sich ein Seelenstein, der unbedingt aktiviert werden sollte, da der Avatar gerade am Anfang eventuell das zeitliche segnen wird, da er mindestens zwei Lager der Kithar im Alleingang erledigen muss um den (relativ) ruhigen Aufbau einer Dunkelelfen-Basis vollziehen zu können.

• Punkt 2 – Die Blutesche

Anhand einer kleinen Zwischensequenz kann der Spieler beobachten, wie die Blutesche mit einigen Eisernen und einem dunklen Turm kurzen Prozess macht – ein wichtiger Hinweis für die spätere Vorgehensweise, zunächst jedoch kann man die Blutesche alleine lassen und auch das Herz des Waldes (weiße Fahne) nicht weiter beachten.

• Punkt 3/4 – Kithar-Außenposten

Diese beiden Außenposten der Kithar sind relativ schwach befestigt, der Avatar sollte zu diesem Zeitpunkt beide Lager in Schutt & Asche legen können, ohne größere Probleme zu haben – notfalls (falls der Ava kein Nahkämpfer ist) hilft das rauslocken von einigen Kithar, um diese schrittweise zu töten. Beide Lager werden außerdem komplett zerstört und die Kisten ausgeraubt.

• Punkt 5 - Monument

Durch die Zerstörung der beiden Kithar-Lager hat man Zugriff auf alle wichtigen Ressourcen (Mondsilber südlich, Eisen nördlich, alles andere direkt am Lager) und kann ohne Einschränkungen seine Basis sowie alle möglichen Einheiten bauen, es empfiehlt sich außerdem auch alle Einheitenverbesserungen zu erforschen.

Extrem wichtig ist der Aufbau zweiter Verteidigunglinien (bei den roten Linien), da an diesen Stellen sehr bald Späher der Kithar, später auch immer stärkere Angriffstrupps anrücken werden. An beiden Stellen sollten daher schnell jeweils 3 Hexertürme sowie 2 Geistesbrecher errichtet werden, weiterhin nach und nach jeweils etwa 10 Einheiten platziert werden – im Hintergrund kann man dann seine Basis weiter ausbauen, ohne Angst haben zu müssen dass die Kithar dieses überrennen.

• Punkt 6/7/8/9 – Angriff # 1

Sobald die Armee eine Gesamtstärke von 50 Einheiten hat wird es Zeit, die nördlichen Lager der Kithar zu überrennen, lediglich die Verteidigung an der Südfront (10 Einheiten) bleibt zurück, mit den anderen 40 Einheiten und dem Avatar kann man zum ersten Lager der Kithar vorrücken (6) und dieses zerstören, danach erledigt man rasch die drei anderen Lager, neue Truppen sollten aufgrund der enormen Stärke der Dunkelelfen eigentlich nicht notwendig sein, d.h. man kann alle vier Lager in einem Rutsch zerstören. Die überall rumstehenden Kisten werden natürlich immer geplündert, da sich in diesen wertvolle Runen befinden – sind die vier Lager alle zerstört kann man seine Armee an der südlichen Verteidigungslinie komplett sammeln und ggf. wieder aufstocken, um danach den 2. Angriff im Süden zu beginnen.

• Punkt 10/11/12 – Angriff # 2

Mit der wieder kompletten Armee (sollten zwischendurch die Rohstoffe ausgehen: nahe den bereits zerstörten Lagern gibt es viele neue Rohstoffe) kann nun der zweite Gegenangriff gestartet werden, um zumindest den Kithar schonmal ein böses Ende zu bereiten....

Die drei restlichen Lager sind mit der eigenen Armee in Windeseile einzunehmen, ist auch der letzte Kithar gefallen hat man endlich Ruhe vor den lästigen Katzen und kann seine Armee nach Hause schicken, denn diese benötigt man ab diesemZeitpunkt nicht mehr – für die Eisernen ist die alleinige Hilfe der Blutesche von Nöten.

• Der wütende Baum

Die anfängliche Demonstration der Esche im Gedächtnis, geht es zurück zu dieser (weiße Fahne), um ihr das Herz des Waldes zu klauen, woraufhin die Esche zum Feind wird und dem Spieler folgt. Da der Baum jedoch extrem träge geht, ist das Katz & Maus Spiel relativ gefahrlos für den Avatar, und man kann die Esche in Ruhe zum ersten Lager der Eisernen locken...

Zuerst lockt man die Esche in das südöstliche Lager der Eisernen, und zwar so dass die Esche aus Richtung des weißen Pfeiles das Lager erreicht! Sobald die Esche nah genug ist lockt man einige der Eisernen an und verkrümelt sich dann schnell wieder, so dass die Eisernen vom Avatar ablassen und die Esche attackieren – wenn dies der Fall ist lässt die Esche den Spieler nämlich außer Acht und attackiert die Eisernen, sowie deren dunkle Türme. Man kann sich dann in Ruhe zurücklehnen und zusehen, wie der Baum das gesamte Lager zerlegt. Danach sammelt man die diversen Gegenstände ein und lockt den Baum weiter zum weiter westlich gelegenen Lager.

Dort verfährt man nach dem gleichen Prinzip: Sobald die Eisernen auf den Avatar aufmerksam werden und die Esche nah genug ist, greifen die Eisernen automatisch wieder die Esche an, während sich der Spieler wieder ein Stück zurückzieht - so ist auch das zweite Lager schnell Geschichte, nun fehlt nur noch das große Hauptlager nördlich, wo auch das Portal nach Sharrow zu finden ist.

Leider ist ein Angriff von Süden her nicht möglich, denn die dunklen Türme sind direkt am Eingang des Lagers, außerdem stehen dort keine Feinde die man auf die Esche aufmerksam machen kann, daher muss man erst um das ganze Lager herum um dann von Nord-Westen her den Angriff zu starten (siehe weißer Pfeil).

An dieser Stelle kann man nämlich (mit etwas Timing) den Intervall zwischen zwei Angriffssequenzen der schwarzen Türme ausnutzen, um einen nahestehenden Eisernen aus dem Lager zu locken und diesen auf die Blutesche zu lenken: Sobald die Esche angegriffen wird sollten auch die am Eingang des Lagers stehenden Türme ihr Interesse finden, dadurch ist der Weg ins Lager frei. Für den Rest des Lagers ist wiederum etwas Geschick nötig, man muss immer versuchen die Esche in Richtung der weiteren Türme und die dort stehenden Eisernen zu locken, damit die Esche nach das gesamte Hauptlager zerstört, zumindest aber die Türme direkt am Portal, denn dieses ist das Primärziel. Sobald das Portal frei ist und der Avatar in die Nähe gelangt, ist der Hauptquest erledigt, danach kann man das Herz des Waldes wieder an seinen Platz bringen und damit die Esche beruhigen: Mission geschafft.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel