Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - SpellForce: The Order of Dawn : So löst ihr die Missionen!

  • PC
Von  |  |  | Kommentieren
Mission 15: Falorns Heim

Hauptquest

Der zweite Splitter befindet sich in den Händen einer gefangenen Elfin, um an sie zu gelangen muss jedoch erst das Hauptlager der Söldner vernichtetet werden – da dieses jedoch von nahezu unbesiegbaren Elitekämpfern verteidigt wird, ist ein Trick nötig, doch dazu weiter unten mehr.

Desweiteren befindet sich ein weiter Splitter im Besitz eines Diebes, um mehr über dessen Verbleib zu erfahren, ist ein Gespräch mit Händler Falorn nötig.

Zu guter letzt befinden sich die beiden ansässigen Parteien des Landes im Krieg. Die verbündetebn Menschen können sich nicht mehr lange gegen die Söldner (Briar-Wölfe) behaupten, Aufgabe des Spielers ist es also diesen ein für allemal ein Ende zu setzen.

SpellForce: The Order of Dawn

• Punkt 1 - Start

Auf dem Weg hinab ins Tal klärt der verbündete Kommandant den Spieler über die Situation auf und verweist ihn an den örtlichen Anführer (bei 6) – um dort hinzugelangen ist jedoch noch ein wenig Vorarbeit nötig.

• Punkt 2 – Orkmonument und Freihändler

Das Orkmonument bleibt erstmal unaktiviert, stattdessen führt man ein Gespräch mit Händler Farlorn und erfährt mehr über den Verbleib des Diebes samt des zweiten Splitters, ein Alleingang zum Drachen (weiße Fahne) um den Splitter zu holen ist jedoch ausgeschlossen, der Avatar benötigt dafür erstmal eine Armee!

• Punkt 3 / 4 / 5 – Aufräumen

Bevor man das Orkmonument aktiviert, sollten erstmal diese Gegner-Lager ausgeschaltet werden, da sie allesamt schwach besetzt sind macht der Avatar das im Schnelldurchgang, außerdem wird so automatisch der Weg zum Hauptmann (6) frei.

• Punkt 6 – Basis der Verbündeten

Beim Hauptmann erhält man eine dicke Belohnung für jedes Fell der Briar-Wölfe, da man zu diesem Zeitpunkt bereits einige davon im Inventar haben dürfte, sollte man diese dort abgeben, besonders die Erfahrungspunkte können sich sehen lassen.

• Aufbau der Orkbasis

Da man zum ersten mal mit den Orks spielen kann, ist die Einheitenauswahl leider noch nicht sehr groß, allerdings reichen die verfügbaren Einheiten erstmal um weiterzukommen. Die eigene Bais wird nach der Aktivierung des Monumentes relativ schnell von zwei Seiten angegriffen, der Trick die Späher frühzeitig auszuschalten funktioniert in Farlorns Heim leider nicht, da eine gescriptete Angriffswelle nach der Aktivierung des Monumentes automatisch den Posten der Verbündeten nördlich des Monumnetes attackiert, sobald dieser besiegt ist rückt diese Angriffswelle automatisch zum Monument des Spielers vor.

Daher müssen die beiden Eingänge des Tals in dem das Monument steht möglichst rasch gesichert werden, jeweils 5-6 Feuertürme und natürlich einige Einheiten können die ersten Angriffe dann abwehren, währenddessen sollte man so schnell wie möglich das Einheitenlimit erhöhen (50 maximum) und sich ein Heer zusammenstellen, um möglichst rasch in die Offensive gehen zu können...

• Punkt 7/8/9 – Gegenangriff

Um die permanent härter werdenden Angriffe der Briar-Wölfe im Keim zu ersticken, ist eine schnelle Gegenoffensive nicht zu vermeiden, mit ca. 30 Einheiten dürfte das Lager bei (7) zu packen sein, dann hat man zumindest von dort aus schon mal Ruhe. Mit frischen Einheiten geht es dann weiter zu (8), auch dieses Lager ist mit 30 Kämpfern und Avatar schnell erledigt. Für das erste Hauptlager im Norden (9) muss das Heer erneut aufgestockt werden, eine gute Mischung aus Nah- und Magiekämpfern ist perfekt, da die Verteidigung in diesem Lager doch recht ausgeprägt ist. Sobald auch dieses Gegnerlager zerstört ist, erfolgen weitere Angriffe der Briar-Wölfe nur noch aus Süden, daher hat man dann erstmal Zeit sich um den Drachen im Norden (weiße Fahne) zu kümmern und dort noch einige bessere Bau- und Einheitenpläne zu ergattern.

• Der Drache

Nur mit Hilfe der Totems ist der Drache überhaupt zu bezwingen, jede andere Einheit hat keine Chance, da der Drache sich mit einem Feuerregen schützt. Die Vorgehensweise ist dabei recht simpel...

Für den Angriff auf den Drachen sollte eine neue Armee erschaffen werden, die nur aus Totems besteht (ca. 20 sollten es sein), und ein zweiter Trupp, der aus 5 einfachen Nahkämpfern besteht.

Die erste Truppe (Nahkämpfer) wird direkt zum Drachen geschickt, quasi als „Kanonenfutter“. Während der Drache so abgelenkt ist, können die Totems ihn außer Reichweite des Feuersturms in Ruhe erledigen, denn der Magie der Totems hält der Drache nicht lange stand. Da der Drache den zweiten Splitter bei sich trägt, ist der erste Teil des Hauptquest geschafft, nun kann man sich nun um den Rest kümmern.

• Punkt 10 – Der Meuchelmörder

Mit einer frischen Armee überrennt man das kleine Camp, der Widerstand sollte nicht allzugroß sein. Sobald die Schlacht gewonnen ist, kann man mit dem Gefangenen reden, dieser verrät dem Spieler wie man die schier unüberwindliche Verteidigung des Hauptlagers knacken kann, die dafür benötigten Gegenstände findet man im Inventar eines toten Briar-Kämpfers bei (7).

Allerdings sollte man den Meuchler noch nicht losschicken, sondern mit der Armee erst weiter Richtung Westen vorrücken.

• Punkt 11 – Briar-Außenposten

Der letzte zu diesem Zeitpunkt aktive Außenposten stellt kein ernstzunehmendes Problem dar, sobald man diesen erobert hat kann man nochmals eventuelle Verluste ausgleichen und dann die ganze Armee zu (12) bewegen. Die Armee sollte übrigens so groß wie irgendmöglich sein, falls die Ressourcen es zulassen also auf das maximale Einheitenlimit erhöht werden. Ist das Heer bei (12) platziert, kann der Avatar dem Meuchelmörder Bescheid geben, dass dieser angreifen soll. Nach der Zwischensequenz stößt man mit dem Avatar dann schnell zum eigenen Heer vor.

• Punkt 13 – Angriff auf das Hauptlager

Nachdem der Meuchler seine Arbeit vollendet hat, muss man die Übersichtskarte genau beobachten. Erst wenn die ausfallenden Briarwölfe bei der roten Linie auftauchen, ist der Zeitpunkt gekommen, mit dem eigenen Heer weiter zu (13) vorzurücken, vorher würde man den ausfallenden Elitekämpfern geradezu in die Arme laufen...

Im Lager selbst trifft man jedoch immer noch auf heftigen Widerstand, daher ist es unbedingt nötig so schnell wie möglich die Gebäude, und damit die Spawnpoints zu vernichten. Achtung: Ganz im Westen des Hauptlagers stehen noch zwei Elitekämpfer, diese können die eigene Armee fast im Alleingang erledigen, also unbedingt aufpassen dass diese möglichst nichts von dem Angriff bemerken. Erst wenn alle Spawnpoints vernichtet sind, kann man sich mit den restlichen Truppen um die beiden kümmern, falls zu wenige eigene Einheiten den Angriff überlebt haben sollte man dieses Vorhaben jedoch lieber verschieben, bis man wieder frische Truppen hat.

Unterdessen kann man mit den beiden Gefangenen reden, der Zwerg hat einen schönen Subquest, die Elfe verrät das Versteck des dritten Splitters – da das Versteck (rotes X) jedoch gut bewacht ist sollte man den Avatar keinesfalls alleine dorthin schicken. Hat man auch den dritten Splitter, kann man dem Hauptmann der Verbündeten (6) berichten, dass die Briars erledigt sind, der gesamte Hauptquest ist damit erledigt und es kann weiter zum Spalt gehen...dazu führt der Weg zurück nach Mulandir um das Portal zum Spalt zu erreichen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel