Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - SpellForce: The Order of Dawn : So löst ihr die Missionen!

  • PC
Von  |  |  | Kommentieren
Mission 10: Klagende Steine

Hauptquest

Untoten-Obermotz Korshar hält sich in einem abgelegenen Bereich der klagenden Steine auf, und steuert von dort aus immer noch seine Horden. Außerdem besitzt er den zweiten Teil der benötigten Bannmaske – Zeit also, ihn in die Tiefen des Seelenflusses zu verabschieden! Um an Korshar zu kommen, muss jedoch erst sein äußerer Verteidigungsring gesprengt werden...

SpellForce: The Order of Dawn

• Punkt 1 – Allgemeine Überlegungen

Bei meinem ersten Versuch auf dieser Map habe ich das Monument aktiviert, und den Rest der Mission damit verbracht, die Angriffe der äußeren Lager (die der 5 Anführer) abzuwehren...bis ich keine Ressourcen mehr hatte. Beim zweiten Versuch habe ich dann eine wesentlich einfachere, vermutlich auch bessere Lösung ausprobiert: Einen Alleingang des Helden!

Um in den inneren Bereich zu gelangen, müssen erst alle 5 Anführer der Untoten getötet werden – schaut man sich deren Stützpunkte an stellt man fest, dass diese zu Beginn nur schwach bewacht sind (außer einem) und für einen guten Avatar durchaus allein machbar sind, und zum Zeitpunkt des Eintreffens in den klagenden Felsen sollte jeder Avatar gut genug sein!

Das Problem ist das Timing, denn wenn man alle 5 Anführer tötet öffnet sich sofort das Tor, und wenn man dann keine entsprechende Armee bereit hat ist die Mission verloren. Daher muss man mindestens einen der Anführer leben lassen und eine Armee aufstellen – tötet man jedoch zuvor die vier anderen (also bevor man das Monument aktiviert und eine Basis baut) kann man den Stützpunkt relativ ruhig und friedlich aufbauen, da die Angriffe aus dem einen, übriggebliebenen Lager, nicht weiter von Bedeutung sind und problemlos in den Griff zu bekommen sind.

• Punkt 2/3/4/5 – Alleingang

Die Lager bei den Punkten 2-5 sind relativ leicht bewacht, ein Nahkampfheld schafft diese problemlos, ein Magier mit dem ein oder anderen Trick und etwas Glück auch – es kommt vor allem auf das Timing an, d.h. wenn man eines der Lager angreift muss man eventuell auch schon mal ein Stück wegrennen bis ein Teil der „Bewacher“ die Verfolgung wieder abbricht, und sich dann nach und nach vorarbeiten – am Ende werden jeweils die Gebäude samt Spawnpoints zerstört. Neben der Tatsache, dass man sich damit lästige Angriffe in der späteren Aufbauphase erspart, erhält man durch die Vernichtung dieser vier Lager auch Zugang zu wichtigen Rohstoffen – daher auch meine Vermutung dass es vielleicht sogar von den Entwicklern so vorgesehen war, dass der Avatar die Map erstmal weitesgehend allein durchstreift...

• Punkt 6 – Aufbauphase

Sobald alle Lager bis auf (6) zerstört sind, kann man in Ruhe zurück zum Monument gehen (man kann die Basis zwar auch beim Monument in der Mitte der Karte aufbauen, aber das erste im Süden hat mehr Platz in der Umgebung) und in Ruhe eine perfekte Zwergenbasis aufbauen, die Späher aus dem verbliebenen Lager sind Sache des Avatars und stören nicht weiter...

Für den Vorstoss nach Osten sollten nur die „besten“ Einheiten gebaut werden, da es dort richtig haarig wird und schwache Einheiten wie Miliz dort keine Chance haben, also vorwiegend auf Krieger, Verteidiger & einige Priester setzen, die in der zweiten Reihe die Nahkämpfer unterstützen. Mit ca. 40-50 Einheiten kann man dann vor dem Tor (7) Stellung beziehen, am besten bildet man dort eine richtige „Formation“ (geht über die entsprechende Schaltfläche), die dann wie eine römische Legion vor dem Tor auf dessen Öffnung wartet...die Feinde wird es freuen!

Sobald die Armee steht kann man mit dem Avatar und ca. 10 Zwergen noch zum letzten Lager (6) gehen und dort den noch lebenden Anführer erledigen, ist dieser tot kommt eine Zwischensequenz und das Tor öffnet sich...dank der klug postierten Zwergenkompanie bekommt man danach eine heiße Schlacht zu sehen, die Zeit nutzt man um den Avatar schnell an den Ort des Kampfes zu bewegen!

• Punkt 8 – Vorstoß ins Innere

Die Schlacht am Tor kann durchaus einige Minuten dauern, was daran liegt dass weder die einen (Untote) raus, noch die anderen (Zwerge) rein kommen – erst wenn es einen Sieger des Massengefechts gibt (natürlich die Zwerge) kann man ins Innere vordringen, wo man auch umgehend die Zielflagge des nahen Monumentes hinsetzen sollte um die gefallenen Einheiten zu ersetzen. Sobald man mit der ganzen Truppe drinnen ist und alle wieder einigermaßen vollzählig sind, gilt es die diversen Gegnergruppen samt ihrer Spawnpoints zu zerstören und der eingezeichneten Linie zu folgen, den nur dieser Weg führt zum Portal. Mit einer gestärkten Armee kann der Weg aber in einem Rutsch ohne größere Pausen bewältigt werden, man muss sich nur etwas beeilen da sonst zu viele neue Gegner spawnen, also immer rasch weiter bis zum Portal – danach kann man immer noch in Ruhe alle Schätze einsammeln bevor man das Portal benutzt.

• Punkt 9 – Korshan

In Korshans Festung ruft man sich erstmal einige Helden am Portal, denn die Zwerge müssen leider am anderen Ende des Portals zurückbleiben, man hat also wirklich nur die Helden. Der Weg bis zu Korshan selber ist einfach, die herumstehenden Gegner sind für den Heldentrupp samt Avatar kein Thema – beim Chef selber sieht das schon etwas anders aus. Sollte die ganze Gruppe im Kampf mit Korshan und seinen Leibwächtern draufgehen muss man einfach einen zweiten Anlauf nehmen, es gibt in diesem Kampf kein Patentrezept, sondern die Siegchancen hängen in erster Linie von der Zusammenstellung der Party ab, ein Priester sowie 2-3 Nahkämpfer sind jedoch sicherlich besser als 5 Mentalmagier oder eine reine Ansammlung von Priestern. Da Korshans Wächter jedoch nicht respawnen ist der Kampf spätestens im zweiten Anlauf zu packen!

Mit dem zweiten Teil der Bannmaske und dem Tot von Korshan hat man die Untoten mächtig geschwächt, trotzdem warten in Wisper noch weitere Vetreter dieser Art...wer nicht direkt dorthin weiter will hat nun Zeit sich um einige offene Quests zu kümmern – oder – erstmal den Schwertfels in Angriff zu nehmen, denn den haben wir ja im Rahmen der bisherigen Komplettlösung erstmal übersprungen, jetzt wäre jedoch der richtige Zeitpunkt um sich dort für Wisper noch einige Erfahrung zu holen!

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel