Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - SpellForce: The Order of Dawn : So löst ihr die Missionen!

  • PC
Von  |  |  | Kommentieren
Mission 9: Grauschattental

Hauptquest

Das Grauschattental ist Ausgangsort für all die Untoten, die seit Wochen in die nördlichen Windwallberge strömen, also muss der Quelle des Übels ein Ende gesetzt werden. Die Festung im Grauschattental wird belagert, ist aber noch nicht eingenommen. Nur ein Ausfall aus der Festung nach Osten kann noch helfen, denn nur so können die unterirdischen Tunnel, über die sich die Untoten verbreiten besetzt und gehalten werden. Der erste Teil der Bannmaske befindet sich ebenfalls im Tal, ein Magier besitzt diesen, doch der ist leider ganz im Osten bei den Untoten gefangen, also muss er befreit werden.

SpellForce: The Order of Dawn

• Punkt 1 – Elfenmonument

Der erste Part dieser Mission ist bei weitem schwieriger als der finale Ausfall, denn an einen ruhigen Aufbau eines Heeres ist nicht zu denken wenn man nicht aufpasst. Um überhaupt bis zur Festung vordringen zu können, ist bereits eine beachtliche Armee nötig, da eine reine Elfenarmee jedoch zu schwach wäre muss schnellstmöglich zusätzlich das nahe Monument der Zwerge (3) eingenommen werden. Insgesamt gibt es im westlichen Bereich vor der Festung drei gegnerische Lager, zwei der Untoten und ein Troll-Lager. Sobald der Spieler das Elfen-Monument aktiviert hat ist es unbedingt notwendig, den Avatar zu (2) zu schicken, damit er dort rechtzeitig die anrückenden Späher (Trolle & Skelette) abfangen kann, bevor sie Alarm schlagen – schafft man das eine Weile hat man zumindest etwas Zeit um die Basis der Elfen hochzuziehen.

• Punkt 3 – Trolle & Zwergenmonument

Um das wichtige Troll-Lager zu zerstören (denn da steht das Zwergenmonument) ist eine beachtliche Streitmacht nötig – die Trolle teilen extrem aus und stecken ungeheuer viel ein! Da es allerdings Ressourcen im Überfluss gibt ist das kein Problem, eine entsprechende Armee aus ca. 30 Elfen ist rasch gebaut. Allerdings: Es gibt zu Beginn kein Eisen, und die Wachen (Nahkämpfer) sind gegen die Trolle hoffnungslos unterlegen. Daher sollte man höchstens 5 Wachen und Avatar in die Armee aufnehmen und diese als „Kanonenfutter“ vorschicken – sobald sich die Trolle ihrer annehmen besorgen die guten Fernkampfeinheiten (Windschützen updated, Eismagierin updated) die eigentliche Arbeit, anders hat man keine Chance. Wenn das Trolllager genommen ist kann man auch Eisen abbauen, da die Skelette einen bis dahin eh entdeckt haben platziert man einige Einheiten zur Verteidigung bei (4), denn dort müssen die Zwerge nebenbei auch Stein abbauen, also sowieso geschützt werden.

Produktionstechnisch ergänzt man die eigene Armee derweil wie folgt:

30 Nahkämpfer, davon 10 Hüterinnen - Rest Zwergenkämpfer
20 Fernkämpfer, Windschützen & Eismagierin

Da die Zwerge Schweine züchten können, sollte das Einheitenlimit kein Thema sein, Nahrung gibt es durch die Zwerge rasch im Überfluss. Auch der Elfentitan sollte gebaut werden, um dann mit der gesamten Armee bis zur Festung (5) vorzudringen.

• Punkt 6/7 – Basen der Untoten

Dank der beiden Monumente bei der Festung kann man neue Einheiten bequem dort rekrutieren, um jedoch erstmal völlige Ruhe ins Spiel zu bringen, schickt man seine Truppen noch schnell zu den beiden Punkten 6 und 7, um die zwei Lager der Untoten zu zerstören – neben den Ressourcen die so frei werden hat man danach auch erstmal Ruhe vor sämtlichen Gegnern, da das Tor der Festung nach Osten erstmal verschlossen bleibt. Zeit also, das eigene Heer weiter aufzustocken und in der Stadt einige Geschäfte & Gespräche zu erledigen.

• Punkt 8 – Der Ausfall

Nachdem man das Tor hat öffnen lassen, bewegt sich die gesamte Streitmacht vor die festung östlich. Als erstes gilt es, mal die ganzen Gegner in der Mitte der Map zu killen (und deren Gebäude) und die 4 Zugänge zum Tunnelsystem zu sichern – da man später beim Vorstoss durch den Schlangenpass aber jede Einheit dringend braucht, sollte einfach jeder eroberte Zugang (siehe weiße Fahnen) von einigen Elfenarbeitern mit Türmen abgesichert werden, so erspart man es sich dort jeweils einige wertvolle Einheiten postieren zu müssen – ca. 3 Türme je Zugang reichen aus, notfalls muss halt der ein oder andere Turm zwischendurch repariert werden.

• Punkt 9 – Belagerung

An dieser Stelle steht eine mehr oder weniger große Horde von Untoten, die das Portal in die nördlichen Windwalllberge besetzt hält – über dieses sind dort immer die Horden von Untoten eingefallen. Um dieses Portal wieder zugänglich zu machen, muss diese Armee also kurzerhand aus dem Weg geräumt werden, was sicherlich einige Einheiten kostet, die man dann wieder ersetzen muss. Übrigens sollte man später nochmal in die nördlichen Windwallberge reisen, denn auf der anderen Seite haben sich zu diesem Zeitpunkt wieder ziemlich viele Untote angesammelt, die wertvolle Erfahrungspunkte bringen, doch das ist jetzt erstmal zweitrangig...

• Punkt 10– Der Schlangenpass

Eins vorweg: Der Gang durch den Pass ist extrem verlustreich, da dort hinter jeder Ecke eine Skelettarmee wartet, die dem Spieler aufgrund der beengten Platzverhältnisse jedes mal viele Nahkämpfer kosten wird! Daher muss nach jedem Kampf (ca. 5x bis zum anderen Ende) erst wieder für Truppennachschub gesorgt werden. Damit das ganze nicht ewig dauert sollte man die Zielflaggen der beiden Monumente hinter der Festung immer wieder verschieben, damit die Einheiten automatisch nachrücken. Der Durchgang in einem Schub ist unmöglich, spätestens nach dem zweiten Kampf wäre die anfängliche Streitmacht des Spielers völlig ausgelöscht, also immer wieder mit maximaler Anzahl an Kämpfern (etwa 60, besser aber mehr) weiter vorrücken!

• Punkt 11 – Endkampf

An der Ostspitze warten nochmal einige Dutzend Gegner auf ihr Ende, sobald diese vernichtet sind kann man mit dem gefangenen Magier reden und erfährt das Versteck des ersten Teiles der Bannmaske, damit ist die Mission erledigt und es kann weiter gehen zu den klagenden Steinen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel