News - Sony : PlayStation sorgt für gute Zahlen

    Von Kommentieren

    Und weiter geht es mit aktuellen Geschäftszahlen von Unternehmen aus der Spielebranche, und da darf natürlich auch Sony nicht fehlen. Der Branchenriese hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres, das zum 31.12.2010 endete, einen operativen Gewinn von 137,5 Milliarden Yen erzielt (rund 1,22 Milliarden Euro). Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Minus von 5,6 Prozent, denn zum gleichen Zeitpunkt im Jahr 2009 lag der Gewinn noch bei 146,1 Milliarden Yen. Der Rückgang beim Gewinn ist u.a. durch einen Umsatzrückgang in Höhe von 1,4 Prozent auf 2,2 Billionen Yen begründet.

    Der Rückgang beim Gewinn ist einerseits auf ungünstige Wechselkurseinflüsse zurückzuführen, andererseits auch auf mehrere schwächelnde Sparten, darunter v.a. auch die LCD-Fernseher.

    Ganz anders sieht es da aber erfreulicherweise in der Sparte Networked Products & Services aus, welcher auch das PlayStation-Geschäft angehört. Hier vermeldete das Unternehmen einen Umsatz von 566,6 Milliarden Yen. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr zwar einem Minus von 6,4 Prozent, jedoch konnte der operative Gewinn dennoch von 19,5 Milliarden Yen um rund 137 Prozent auf 45,7 Milliarden Yen gesteigert werden.

    "Das Spielegeschäft profitierte von deutlichen Kostenreduzierungen der PlayStation-3-Hardware und höherer Verkaufszahlen der PS3-Software, die die Veränderung der operativen Ergebnisse im Segment außerhalb der Restrukturierungskosten positiv beeinflussten."

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel