News - Humble Monthly : Mega-Angebot: Drei Top-Titel für kleines Geld!

  • PC
Von Kommentieren

Schnäppchenjäger aufgepasst: Vermutlich mehr denn je lohnt sich jetzt ein Blick auf Humble Monthly, denn wer jetzt ein Abo abschließt, bekommt vorab gleich drei relativ aktuelle Top-Titel für kleines Geld spendiert!

Monat für Monat erhalten Abonnenten von Humble Monthly mitunter namhafte PC-Vollversion für einen überschaubaren Abopreis von 12 Dollar an die Hand. Ein Einstieg ist dabei jeweils zum Folgemonat möglich. In diesem Fall könnt ihr nun also zum November einsteigen, doch das kann sich wirklich lohnen!

Wer für den Folgemonat ein Abo beginnt, bekommt nämlich sofort Zugriff auf sogenannte Early-Unlock-Titel. Dabei handelt es sich um Spiele, die im Folgemonat zum Abonnement zählen werden, aber schon vorab freigeschaltet werden und gezockt werden dürfen. Im Regefall gibt es auf diesem Weg für Neueinsteiger ein bis zwei Spiele, doch dieses Mal sind es sogar deren drei - und was für welche.

So bekommt ihr für den Abschluss eines 12 Dollar teuren Abos nun den Shooter-Blockbuster Call of Duty: WWII ebenso an die Hand, wie die gelungenen und sehr erfolgreichen Remakes der früheren Klassiker in Crash Bandicoot: N.Sane Trilogy und Spyro: Reignited Trilogy. Genau genommen bekommt ihr also sogar deutlich mehr als nur drei PC-Vollversionen direkt an die Hand.

Nur mal zum Vergleich: Der Early-Unlock-Titel im Oktober war BattleTech, ehe einige Wochen später noch Sonic Mania folgte. Das Line-up für den November-Einstieg kann sich also durchaus sehen lassen und stellt für den Preis ein echt gutes Geschäft dar. Die weiteren November-Titel werden dann am 01.11.2019 bekannt gegeben und zur Verfügung gestellt.

Wer nur für die drei Spiele einsteigen will: Kein Problem, denn ihr könnt euer Abonnement ja auch zu jeder Zeit wieder kündigen.

Call of Duty: WWII - gamescom 2018 Shadow War DLC Reveal Trailer
Activision hat mit "Shadow War" den vierten und letzten DLC zu Call of Duty: WWII offiziell vorgestellt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel