Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.
Anzeige

Die besten kostenlosen PC-Spiele

Die besten kostenlosen PC-Spiele

Gerade in Zeiten von Corona verbringen wir alle wieder mehr Zeit zuhause und vor dem Bildschirm. Ob im Home-Office oder zum Zeitvertreib. Der Computer ist nicht mehr wegzudenken. Gerade Gaming hat in den letzten zwei Jahren wieder enorm an Relevanz gewonnen. Viele Games jedoch kosten eine Menge Geld. Ob das Spiel selber oder etliche Erweiterungen. Zocken kann echt ein teures Hobby werden. Deshalb haben wir euch die besten kostenlosen Games zusammengefasst, die ihr ganz - ohne nur einen Cent zahlen zu müssen - genießen könnt.

 

  1. Fortnite

    Fortnite hat es geschafft in einer recht kurzen Zeitspanne sehr bekannt zu werden. Und das nicht zu Unrecht. Das Shooter-Spiel gehört zum Genre „Battle Royal“. Das bedeutet, dass im Grunde ganz viele Spiele gegeneinander antreten und am Ende ein Einzelner gewinnt. Zudem ist Fortnite auf fast allen Betriebssystemen spielbar und auch auf einigen Konsolen. Fortnite selbst verfügt über einen sehr jugendlichen Look; die Figuren sind bunt und sehen aus als kämen sie aus einem Cartoon. Außerdem kommt das Spiel ganz ohne explizite Gewaltdarstellungen aus, was das Spiel auch für jüngere Spieler geeignet macht. Vor Beginn des Spiels befinden sich alle Spieler für eine kurze Zeit in einer Lobby. Zum Start des Spiels fliegt man mit einem Heißluftballon über die Map und springt dann an einem geeigneten Ort ab. Zusätzlich verkleinert sich die Map minutenweise durch einen „Sturm“, wodurch die Spieler immer näher zusammengetrieben werden und die Gefechte hitziger.

     

  2. Counter Strike – Global Offensive

    Dieser Online-Shooter ist ein taktisches Gameplay, bei dem man sich gegen andere Spieler unter Beweis stellen muss. Das Spiel wird in Teams gespielt, während das eine Team eine Terrororganisation darstellt, ist das andere eine Anti Terroreinheit. Zusammen mit viel Können und dem großen Waffenarsenal werden Kämpfe in verschiedenen Modi wie Gefahrenzone, Bombenentschärfung und Battle Royal ausgetragen.

    Mit jedem Gewinn werden Punkte generiert, mithilfe derer man in einen höheren Rang aufsteigt. Im neuen Rang kann sich dann mit neuen und besseren Gegnern gerangelt werden.

     

  3. Spiele-Umsonst.de

    Wer es gerne sehr abwechslungsreich mag, der wird bei Spiele-Umsonst.de fündig. Hier können Spiele aus sämtlichen Genres gespielt und probiert werden - und das komplett kostenfrei.  Es werden sowohl Online Spiele als auch Denkspiele, Shooter, Wimmelbilder und vieles mehr angeboten. Hier ist wirklich für jeden Geschmack was dabei.

     

  4. Path of Exile

    Path of Exile ist ein kostenloses Rollenspiel. Auch hier muss kein Geld reingesteckt werden. Weder am Anfang noch während des Spiels. Es gibt viele verschiedene Inhalte und die Charaktere können sehr individuell erstellt werden. Anfangs könnten all die Möglichkeiten jedoch etwas viel für Unerfahrene sein. Wraeclast ist der Ort an dem sich die ganze Geschichte des Spiels abdreht. Der Ort wird von einer Bedrohung heimgesucht. Das Hauptziel in dem Spiel ist es den eigenen Charakter zu verbessern und eine bessere Rüstung zu erhalten. Später kann man auch mit anderen Spielern kämpfen. Das Besondere an dem Spiel ist es, dass mit der Zeit und je nach Spielstil weitere Eigenschaften in den Skill-Tree eingetragen werden. Somit soll wirklich jeder Spieler einen individuellen Charakter erhalten.

     

  5. Roblox

    Roblox ist ähnlich wie Minecraft ein Spiel indem sich die Spielwelt individuell von den Spielern gestalten lässt. Es lassen sich unzählige von Abenteuern erstellen die entweder komplett alleine oder mit Mitspielern bestritten werden können. Wer die Programmiersprache „Lua“ beherrscht kann sogar neue Spielereignisse selbst einbauen. Die Währung im Spiel nennt sich „ Robux“.  Mit Robux lassen sich etliche Gegenstände wie zum Beispiel Ausrüstung handeln.

     

  6. Minecraft

    Früher kostenpflichtig, heute komplett gratis. Das Pixelmeisterwerk Minecraft. Auch hier lässt sich die Spielwelt komplett individuell von Spielern selbst gestalten und umbauen. Das Spiel kann im Kreativ und im Überlebensmodus gespielt werden. Während man im Kreativmodus besonders viele Freiheiten hat, sehr schöne Gebäude und Kunstwerke zu gestalten, muss man im Überlebensmodus gegen Zombies und Explodierende Creeper ankämpfen.  Wem das noch nicht genug ist, dem steht noch ein Online Modus zur Verfügung, über den man in verschiedenen Servern Spiele wie „The Hunger Games“ spielen kann.

     

PC-Spiele sind weiter auf dem Vormarsch. Es werden jährlich mehr regelmäßige Nutzer und diese Entwicklung zeichnet sich sowohl in den Downloadzahlen der etlichen Games aber auch im Online Nutzverhalten ab.  

 

PC Games sind grundsätzlich nichts Schlimmes. Sie können sogar einige kognitive Fähigkeiten fördern und gewisse Spiele erhöhen sogar die Kreativität. Wie bei allem macht die Menge das Gift, und mit den richtigen Spielen ist das digitale Vergnügen sicher nicht schädliches.

Bild: Das Vorurteil das Videospiele dumm machen ist längst wiederlegt. Einige Studien haben sogar das Gegenteil nachgewiesen.

Bildquelle: StartUpStockPhotos via Pixabay.com