Komplettlösung - Shadow of the Tomb Raider : Komplettlösung: Guide für alle Rätsel, Krypten und Gräber

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Mord an Sumaq – Sumaqs Zuhause betreten

Ganz im Südwesten sowie auf einer erhöht gelegenen Plattform lernt ihr einen Mann kennen, der den Mord an seinem Mentor und Geschäftspartner Sumaq aufklären möchte.

Der Mann steht zusammen mit anderen aufgebrachten Bewohnern vor Sumaqs Zuhause, in dem der Diener Taruca als Hauptverdächtiger festgehalten wird. Wenn ihr mit der Wache vor der Eingangstür redet, dann lässt sie euch nicht so ohne weiteres rein – sie verlangt, dass vorher die aufgebrachte Menschenmenge verschwindet.

Rechts neben dem Gebäude verläuft eine Treppe nach unten. Sie führt euch zu einem Musiker, den ihr darum bitten müsst, den Ruf der Trauer zu spielen. Danach geht die Menschenmenge weg und ihr könnt Sumaqs Zuhause betreten.

Mord an Sumaq – Mit Xoco, Taruca, Pakal und Anka reden

Im Inneren von Sumaqs Zuhause redet ihr noch einmal mit der Wache und anschließend mit dem Verdächtigen Taruca. Zu eurer Linken gelangt ihr über eine Stufe zu Sumaqs Ehefrau Xoco, die sowohl ihren toten Mann als auch Tarcua mitsamt Blut beschmierten Händen gefunden hat. Neben Xoco redet ihr mit dem Ermittler Pakal, der euch vor allem auf die fehlende Mordwaffe hinweist. Untersucht noch die Leiche von Sumaq selbst, vor der Pakal kniet, und aktiviert euren Überlebensinstikt. Daraufhin seht ihr eine Schleifspur, die in Richtung Südosten aus dem Gebäude verläuft.

Die Spur führt euch zu einem verschlossenen Tor, hinter dem sich Anka aufhält. Die Dienerin verhält sich allerdings mehr als verdächtig und behauptet, dass man das Tor nicht mehr öffnen könne

Redet nun noch einmal mit Pakal, Taruca und Xoco, bis ihr alle Gesprächsmöglichkeiten erschöpft habt. So oder so bringt euch all das Gerede nichts, weil die Mordwaffe fehlt. Wenn ihr doch nur zu Anka gelangen könntet...

Mord an Sumaq – Zu Anka gelangen, die Mordwaffe finden

Verlasst das Haus und dreht euch nach rechts. Geht dort zur Treppe, diese aber nicht hinauf. Stattdessen müsst ihr die Wand zu eurer Rechten hinaufklettern und links an einer Frau vorbeimarschieren. Ihr seht ganz hinten in der Ecke einen kleinen, brauen Holzbalken, auf den ihr euch stellen könnt. Von dem springt ihr zu eurer Rechten weiter auf den nächsten Balken und von dort auf den festen Boden.

Ihr entdeckt als Nächstes das Wandgemälde Bürgerkrieg (Gründung von Paititi / Quechua), während ihr zu eurer Rechten endlich zu Anka gelangt. Ihr könnt zwar nicht mit ihr reden, aber zumindest die Blutspur links an der Wand betrachten. Demnach ist Sumaq wohl hier gestorben. Unabhängig davon liegt gegenüber der Blutspur das Dokument Zwei Völker vereint (Gründung von Paititi / Quechua) auf dem Boden.

Geht wieder nach draußen und lasst euch von eurem vibrierenden Joypad leiten. Gleich in der Ecke zu eurer Linken findet ihr nämlich das Relikt Antikes Messer (Pantheon der Götter / Yucateco), das ihr ausbuddelt und bei dem es sich um die Mordwaffe handelt. Daraufhin kommt Anka zu euch und gesteht, dass Xoco die Mörderin sei.

Mord an Sumaq – Fall abschließen

Mit der Mordwaffe in der Hand kehrt ihr zurück zum Wärter und zu Pakal, um die Sache aufzuklären. Ihr erhaltet zur Belohnung die Überreste: Yawars Kampf-Tunika und müsst abschließend Tarucas Fesseln lösen, um die Mission zu beenden.

Letzter Tipp: Kehrt noch einmal zurück zum Wandgemälde und schaut euch die Felswand zu eurer Linken beziehungsweise im Osten an. Wenn ihr sie emporklettert und zur Seit kraxelt, dann könnt ihr euch auf eine kleine Plattform mit einem Altar abseilen. Darauf findet ihr das Relikt Zeremonienfackel (Geheimnisse und Lügen / Yutaceo).

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel