Komplettlösung - Shadow of the Tomb Raider : Komplettlösung: Guide für alle Rätsel, Krypten und Gräber

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Die silberne Schatulle von Ix Chel finden

Ihr steht zu Beginn vor einem großen Abgrund, über den ihr dank des aufgespannten Seiles zu eurer Rechten rutscht und sogleich im Basislager Cenoten-Ausblick landet.

Gleich im Nordosten steht ein zugewuchertes Gebäude, worin ihr das Dokument Tagebuch des T. Serrano 2 (Der Missionar) aufstöbert. In der Ecke zu eurer Linken ortet ihr eine Öffnung, in die ihr steigen könnt und woraufhin ihr einen reich verzierten Weg überquert. Ihr gelangt auf diese Weise zu einer Aussichtsplattform, von der ihr nach unten in den See springt. Dort müsst ihr unbedingt während des Tauchens euren Überlebensinstinkt aktivieren, damit ihr den tödlichen Piranhas aus dem Weg gehen könnt!

Das Gebiet rund um den See birgt ein paar Geheimnisse, die wir erneut Stichpunktartig auflisten:

  • In der Nordwestecke befindet sich eine Plattform mit einer Holzbarriere, die ihr mit eurem Bogen aufknackt. Dahinter liegt eine Archivar-Karte.

  • Im See liegen fünf Schatztruhen, die zur Herausforderung Versunkener Schatz gehören. Ihr entdeckt sie mühelos dank eures Überlebensinstinkts.

  • Ganz im Norden könnt ihr besonders tief tauchen und am Grund eine Schatulle mit dem Relikt Gekreuzigte Figur (Heimkehr / Mam) ergattern.

  • Ganz im Süden könnt ihr an Land gehen und entdeckt in der Nische zu eurer Rechten eine Forschertasche.

Schlussendlich müsst ihr durch die Öffnung ganz im Westen schwimmen und sogleich tauchen. Bereits nach ein paar Metern ortet ihr links unten eine runde Öffnung, die allerdings in einer Sackgasse mündet. Schwimmt deshalb daran vorbei und peilt gleich die nächste Öffnung an, durch die ihr zu einer Nische gelangt. Dort solltet ihr euch das Wandgemälde anschauen.

Wenn ihr wieder zurück ins Wasser springt, dann ortet ihr direkt unter euch eine Kiste mit dem Relikt Ritter-Morion (Tore der Hölle). Schaut nun kurz auf eure Übersichtskarte und peilt die Nische im Nordwesten an. Dort könnt ihr ebenfalls an Land gehen und euch das Dokument Eine Warnung (Tore der Hölle) schnappen.

Schwimmt nun den Rest des Weges in Richtung Westen entlang, bis ihr abermals aus dem Wasser steigen müsst. Ein paar Schritte später stoßt ihr auf mehrere Steinköpfe, die in der Wand eingraviert sind und euch vor einer Falle warnen. Das zugehörige Seil, das über dem Boden gespannt ist, entschärft ihr wie gewohnt mit eurem Messer.

Am anderen Ende des Weges müsst ihr euch an die vor euch liegende Wandkante hängen und den Felsen über euch emporklettern. Ganz oben springt ihr an die Kante zu eurer Linken, klettert um die Ecke und seilt euch ab. Springt geradeaus auf die Plattform und quetscht euch durch den Spalt.

Euch stehen nun zwei Wege zur Verfügung: einer zu eurer Linken und einer zu eurer Rechten. Wir raten dringend zum rechten Weg – warum, das verraten wir euch in vier Absätzen.

Ihr erreicht als Erstes eine Plattformkante, woraufhin ihr mal wieder über einen Abgrund springt und eine Felswand hinaufsteigt. Folgt anschließend dem Weg, bis ihr eine Wasserstelle erreicht und tauchen müsst.

Schwimmt geradeaus zu ein paar Luftblasen schwimmen und peilt gleich die nächste Kreuzung an. Während ihr zu eurer Rechten in Richtung Nordwesten zum Grab San Cordoba gelangt, führt euch der Weg zu eurer Linken in Richtung Süden wieder an Land.

Die Schrotflinte ergattern

Ihr findet sogleich etwas Schwarzpulver und stoßt anschließend auf eine Holzbarriere, die ihr mit eurer Axt klein bekommt. Dahinter entdeckt ihr das Dokument Tagebuch des T. Serrano 5 (Tore der Hölle), das auf dem Boden liegt.

Wenn ihr nun nach links marschiert, dann befindet ihr euch wieder bei der ersten Kreuzung von vorhin, wo wir euch den rechten Weg empfohlen hatten. Nun kennt ihr auch den Grund, denn ihr habt so eben durch das Durchbrechen der Holzbarriere eine Abkürzung oder genauer gesagt einen kleinen Rundgang freigeschaltet – was andersherum nicht möglich gewesen wäre.

Lauft deshalb gleich zurück nach Norden und hängt euch an die dunkle Wand mit den schmalen Kerben. Wenn ihr sie hinaufklettert und über den schmalen Sims schleicht, dann gelangt ihr gleich zur nächsten Wand. Von der müsst ihr euch abseilen, nach links zu einem Felsen schwingen und diesen abwechselnd nach links und nach oben kraxeln.

Schräg rechts ortet ihr die nächsten Kanten, dank denen ihr auf eine Plattform mitsamt einer aufgehängten Leiche klettert. Zerschneidet sogleich das Seil, an dem sie hängt, und schnappt euch Ihr solltet unbedingt das Seil zerschneiden, an dem sie hängt: Daraufhin erhaltet ihr nämlich die Schrotflinte Bischof 600.

Hinter der Leiche entdeckt ihr das Basislager Cenoten-Tempelruinen sowie eine Schrotflinten-Barriere, die ihr sogleich mit eurem neuen Fundstück aufbrecht. Dahinter kriecht ihr durch einen Schacht und seht direkt vor euch eine dieser ominösen Gestalten, die euch schon durch das gesamte Gebiet verfolgen. Doch diesmal bleibt es nicht bei einer kurzen Begegnung: Die Kreatur fällt euch an und wirft euch in eine Grube.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel