Special - Sekiro: Shadows Die Twice : FAQ: Alles, was ihr vor Release wissen müsst

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Kurz bevor Sekiro: Shadows Die Twice am Freitag erscheint, wollen wir die Gelegenheit nutzen, um euch eine kompakte Übersicht zu bieten, damit ihr alle Informationen zum neuen Werk von From Software beisammen habt und so einschätzen könnt, was euch im Shinobi-Abenteuer erwarten wird.

Worum geht es?

In Sekiro: Shadows Die Twice übernehmt ihr im Japan des späten 16. Jahrhunderts die Rolle des Shinobis ″Einarmiger Wolf″, des Beschützers eines kleinen adeligen Jungen. Bei diesem Jungen handelt es sich um einen Abkömmling einer alten Blutlinie, der eines Tages vom Ashina-Clan entführt wird. Ihr geht auf Rachefeldzug und versucht, den kleinen Herren zu retten.

Was für ein Spiel ist Sekiro: Shadows Die Twice?

Im feudalen Japan angesiedelt, handelt es sich bei Sekiro: Shadows Die Twice um ein Action-Adventure mit zarten Rollenspiel-Elementen. Während Entwickler From Software einige Spielfunktionen wie das grundlegende taktische Kampfsystem aus Titeln wie Dark Souls oder Bloodborne übernommen hat, bringt Sekiro: Shadows Die Twice auch neue Ideen mit.

Ein großer Schwerpunkt liegt auf dem Schleichen. Ihr könnt euch im hohen Gras verstecken und so Gegnern auflauern. Außerdem befindet sich ein Greifhaken im Inventar des Helden, mit dem ihr etwa Dächer oder andere entfernte Orte erreichen könnt. Dadurch, dass es eine richtige Sprungtaste gibt und auf eine Ausdauerleiste verzichtet wird, seid ihr deutlich agiler unterwegs.

Es gibt keine Ausdauer? Aber was ist diese andere Leiste da auf dem Bildschirm?

Die steht für eure Körperhaltung, im Englischen Posture genannt. In Kämpfen ist es wichtig, die Verteidigung des Gegners zu brechen und ihn so ins Taumeln zu bringen. Wird eine Reihe von Angriffen abgewehrt, füllt sich diese Leiste. Ist diese erst einmal gefüllt, können Todesstöße ausgeführt werden. Vorsicht: Es gibt Gegner, die haben mehrere Lebensleisten. Ein Todesstoß reicht dann nicht aus.

Bietet Sekiro Multiplayer?

Das Spiel wird über keinerlei Online-Komponenten verfügen. Also auch keinen Multiplayer.

Gibt es unterschiedliche Klassen?

Nein. Anstatt wie in der Vergangenheit einen eigenen Charakter zu erstellen und diesem eine vorgefertigte Klasse überzustülpen, um ihn fortan in unterschiedlichen Attributen aufzuwerten, spielt ihr einen existierenden Protagonisten: den einarmigen Wolf.

Wie funktioniert das Leveln?

Im Laufe des Spiels sammelt ihr Erfahrungspunkte. Ab einem bestimmten Wert verwandeln sich die Erfahrungspunkte in einen Skill-Punkt. Mit denen könnt ihr am Sculptor's Idol, den Rastplätzen in der Spielwelt, neue Fähigkeiten aus unterschiedlichen Skill-Trees erlernen. Einige dieser Fähigkeitenbäume werden allerdings erst dann freigeschaltet, wenn ihr den entsprechenden Gegenstand in der Welt gefunden habt.

Wie viele Waffen gibt es und was hat es mit der Armprothese auf sich?

Das Katana ist die einzige Primärwaffe in Sekiro: Shadows Die Twice. Allerdings verfügt euer Charakter über eine Armprothese, die ihr im Verlauf des Spiels mit weiteren Waffen und Werkzeugen verbessern könnt. Neben einem Greifhaken gibt es unter anderem auch eine Axt, Shuriken oder auch Feuerwerkskörper, die Gegner kurzzeitig erblinden lassen.

Wird es schwer?

Wie es sich für einen From-Software-Titel gehört, wird auch Sekiro: Shadows Die Twice ein anspruchsvolles Spiel werden. Besonders die Bosskämpfe sollen wieder sehr fordernd ausfallen. Im Gegensatz zu früheren Werken des Entwicklerstudios bedeutet der Tod aber nicht das Ende, beziehungsweise einen Neustart. Stattdessen könnt ihr per Knopfdruck wieder von den Toten auferstehen und weiterkämpfen. Geht ihr allerdings wirklich drauf, so verliert ihr die Hälfte eurer Erfahrungspunkte der aktuellen Stufe. Dauerhaft.

Kann man das Spiel pausieren?

Ja.

Ist die Spielwelt offen oder linear?

Dreh- und Angelpunkt der Spielwelt von Sekiro: Shadows Die Twice wird natürlich wieder ein Hub-Areal sein, ein verfallener Tempel. Hier interagiert ihr mit verschiedenen Personen und zieht in die Welt hinaus. Laut Director Hidetaka Miyazaki soll die Welt ziemlich offen ausfallen, aber trotzdem über die für From Software typische Verknüpfung verfügen und dem Spieler die Wahl lassen, in welcher Reihenfolge die Areale erkundet werden sollen.

Gibt es eine deutsche Sprachausgabe?

Die gibt es. Alternativ besitzt das Spiel auch eine englische und japanische (!) Sprachausgabe.

Hardware-Anforderungen der PC-Version

Minimale Systemanforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 7, 8, 10 (64 Bit)

  • Prozessor: Intel Core i3-2100 / AMD FX-6300

  • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM

  • Grafik: Nvidia Geforce GTX 760 / AMD Radeon HD 7950

  • DirectX-Version: 11

  • Festplatte: 25 GB verfügbarer Speicherplatz

  • Soundkarte: DirectX-11-kompatibel

Empfohlene Systemanforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 7, 8, 10 (64 Bit)

  • Prozessor: Intel Core i5-2500k / AMD Ryzen 5 1400

  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM

  • Grafik: Nvidia Geforce GTX 970 / AMD Radeon RX 570

  • DirectX-Version: 11

  • Festplatte: 25 GB verfügbarer Speicherplatz

  • Soundkarte: DirectX-11-kompatibel

Release-Termin und Collectors Edition

Sekiro: Shadows Die Twice erscheint am 22. März 2019 für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Die Collectors Edition umfasst:

  • Eine Steelbook-Hülle

  • 18 Zentimeter große Shinobi-Figur

  • Ein Artbook

  • Stoffkarte der Spielwelt

  • Spielmünzen-Repliken

  • Digitaler Soundtrack

Sekiro: Shadows Die Twice - Launch Trailer
Mehr Bosse, mehr Blut, mehr Greifhaken. Der Launch-Trailer zu Sekiro: Shadows Die Twice hat es in sich.

Für alle Fans: Die 10 besten Alternativen zu Dark Souls

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel