Komplettlösung - Sekiro: Shadows Die Twice : Komplettlösung, Tipps & Tricks, 100% Walkthrough, alle Kürbissamen, Gebetsperlen, Prothesen-Module

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Sekiro Komplettlösung: Der Weg zur Futterstelle

Durchquert den Palast, in dem ihr durch die Tür neben der Truhe (in der sich der Kürbissamen befand) marschiert. Wenn ihr euch nun umdreht und in Richtung der Figur des Bildhauers schaut, dann solltet ihr einen Haken an der Palastecke entdecken. Dank ihm könnt ihr auf das Dach des Gebäudes steigen.

Geht ein Stückchen geradeaus beziehungsweise in Richtung des Sees und richtet euren Blick zur Felswand zu eurer Linken. Ihr seht eine Baumwurzel, auf die ihr mit etwas Anlauf springen könnt. Von der Wurzel gelangt ihr gleich weiter auf das Dach eines halb eingestürzten Übergangs und als Nächstes zu einem Dach mit einer Bogenschützin. Ist sie erledigt, dann könnt ihr nach unten auf den Boden springen und euch um die zahlreichen Fischhunde kümmern.

Ganz hinten in der Ecke steht ein Gebäude, hinter dem wiederum ein Akos Konfekt liegt. Danach springt ihr am besten in Richtung See eine Stufe nach der anderen hinab, bis ihr eine zerstörte Brücke vor Augen habt. Dort sitzt eine Kriegerin, die euch zum Glück den Rücken kehrt, und einen Schweren Geldbeutel bewacht.

Nebenan seht ihr einen Platz, auf dem sich die Figur des Bildhauers namens Futterstelle befindet. Ganz in der Nähe steht ebenfalls ein Adliger, der jedoch deutlich größer als alle anderen und zudem friedlich ist. Neben ihm seht ihr eine Glocke, während in der gegenüberliegenden Richtung eine Treppe zu einem Ungos Konfekt verläuft.

Ihr könnt den Adligen trotz seiner friedlichen Natur angreifen, wenn ihr wollt. Daraufhin entpuppt er sich als ein Oger, dem ihr zwei Todesstöße verabreichen müsst. Allerdings raten wir von einem Kampf ab, weil ihr die gleiche Belohnung auf eine deutlich friedfertigere Weise erlangt.

Dieser Adlige ist nämlich verantwortlich für das Füttern des großen Karpfens und demzufolge der Vater der beiden Frauen, denen ihr im Palast der Urquelle begegnet seid. Wenn ihr mit ihm redet, dann bittet er euch den großen Karpfen zu füttern. Das wiederum funktioniert mithilfe der Glocke, die rechts neben ihm steht. Wenn ihr sie läutet, dann erscheint der Karpfen und ihr könnt ihm einen Wertvollen Köder zu fressen geben – sofern ihr einen dabei habt. Ihr erhaltet zum Dank von dem großen Adligen eine Schatzkarpfen-Schuppe.

Den Großen Karpfen töten

Nun könnt ihr den Großen Karpfen auch töten, wofür ihr einen ganz besonderen Köder benötigt. Den erhaltet ihr entweder von dem Gefäß-Adligen Harunaga oder dem Gefäß-Adligen Koremori. Wenn ihr einem von beiden genügend Schuppen zum Tausch anbietet, dann erhaltet ihr einen Sehr kostbaren Köder. Wir sind uns bei der Anzahl der Schuppen etwas unsicher, jedoch hat es in unserem Fall nach sieben geklappt.

Sowohl der Köder von Harunaga als auch der von Koremori ist vergiftet. Wenn ihr nun damit den Großen Karpfen füttert, dann könnt ihr die Glocke noch so oft läuten: Der Fisch taucht nicht mehr auf.

Für den nächsten Schritt müsst ihr seine Leiche finden, die erstaunlicherweise im Versunkenen Tal bei der Figur Wächteraffen-Wasserstelle (wo ihr erstmals den Kopflosen Affen bekämpft habt) liegt. Sobald ihr das neben dem Karpfen leuchtende Große weiße Bartel nehmt, erhaltet ihr obendrein ein Achievement.

Kehrt nun zurück zum großen Adligen bei der Futterstelle und gebt ihm die Bartel, um Göttliches Gras zu erhalten. Sobald ihr nach einer Rast erneut zu ihm zurückkehrt, ist er friedlich eingeschlafen und eine seine Tochter bedankt sich bei euch. Eventuell liegen noch ein paar Schatzkarpfen-Schuppen bei seiner Leiche, je nachdem wie oft ihr den Karpfen mit Wertvollen Ködern gefüttert habt.

Zu guter Letzt solltet ihr den Gefäß-Adligen besuchen, dessen Köder ihr zum Vergiften des Fisches benutzt habt. Nun ist er der große Karpfen, neben dem ein enorm wertvolles Lapislazuli liegt. Im Falle von Koremori müsst ihr von der Klippe nach unten ins Wasser springen, um ihn zu finden. Zudem hat sich sein Angebot um all jene Waren erweitert, die der andere Gefäß-Adlige im Angebot hatte. Wenn ihr zu eben diesem zurückkehrt, dann findet ihr nur noch seine Leiche.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel