Komplettlösung - Sekiro: Shadows Die Twice : Komplettlösung, Tipps & Tricks, 100% Walkthrough, alle Kürbissamen, Gebetsperlen, Prothesen-Module

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Sekiro Komplettlösung: Den Verborgenen Wald erkunden: Bereich Ruine des Nebel-Adligen

Nach dem Tod des Nebel-Adligen schaut ihr euch in aller Ruhe im Wald um und sammelt erst einmal das Yasharikus Konfekt ein, das sich in der Ruine befindet. Wenn ihr zudem über die kaputte Veranda schaut, dann seht ihr einen breiten Weg mit zwei Lampen. Merkt euch all das für später, sobald ihr weiter der Story folgen wollt.

Springt am besten von der Veranda und schnappt euch in der Ecke zu eurer Rechten einen Keramiksplitter. Dreht um, geht am dicken Baum vorbei und nehmt das Öl zu eurer Linken. Lauft geradeaus weiter, bis ihr bei einer Lampe erneut Öl findet. Biegt wieder nach links ab, woraufhin ihr euch dem Vordereingang der Ruine nähert. Davor sichtet ihr eine Mulde mit einem Schweren Geldbeutel.

Peilt als Nächstes die Rampe an, die vom Gebäude wegführt und auf der ein Fest draufbeißen liegt. Wenn ihr euch anschließend umseht, dann seht ihr weiter hinten und ungefähr auf gleicher Höhe ein Adamantitschrott. Klettert dorthin, springt gleich wieder von der Plattform und lauft den Hang hinab. Daraufhin ergattert ihr gleich vier Objekte: eine Kontaktmedizin, ein Fest draußbeißen, einen Leichten Geldbeutel und etwas abseits Gelbes Schießpulver.

Schaut nach oben und sucht nach der blauen Wurzel im dicken Felsen. Hängt euch wieder an den Ast rechts daneben, um abermals zu Tokujiro zu gelangen. Ignoriert ihn erneut und haltet euch wieder ganz rechts, bis ihr auf der erhöht gelegenen Plattform steht. Dort könnt ihr euch um all seine Affen kümmern und euch kurz verschanzen, bis Tokujiro den Kampf abbricht. Danach könnt ihr hinter ihn springen und ihm einen Todesstoß verpassen.

Zwischenboss Tokujiro, der Gierschlund

Tokujiro ist sichtlich ein Verwandter von Juzo, dem Trinker, den ihr auf dem Hirata-Anwesen bezwingen musstet. Doch leider steht euch hier kein Verbündeter zur Verfügung, der ihn für euch ablenkt. Wir kommen deshalb nicht drumherum, uns mit seinen Angriffen auseinander zu setzen:

  • Tokujiro geht in die Hocke, hält kurz inne und führt einen kleinen Rundumschlag aus, über den ihr einfach springen könnt.

  • Tokujiro bespuckt seine Klinge mit Alkohol, um sie zu vergiften. In der Zeit könnt ihr ihm ein paar Schläge verpassen.

  • Tokujiro schlägt mit voller Wucht von oben nach unten auf den Boden. Achtung: Wenn ihr dabei in seiner Nähe seid und ihn angreifen wollt, dann wiederholt er die Attacke! Haltet euch deshalb zurück und weicht aus oder parieren.

  • Tokujiro schlägt ein oder zweimal nach euch, wenn ihr euch zu lange in seiner Nähe aufhaltet. Oder er dotzt mit seinem Kopf gegen euch, um euch wegzustoßen.

  • Sollte Tokujiro leicht in die Hocke gehen, seine Arme ausbreiten und kurz darauf das Symbol für den gefährlichen Angriff erscheinen, dann greift er nach euch. Zum Glück benötigt er dafür ein paar Sekunden Zeit, weshalb ihr entweder von ihm wegspringt oder (falls ihr mutig seid) über ihn hüpft. In letzterem Fall könnt ihr freilich kontern.

  • Erscheint das Symbol für den gefährlichen Angriff, während Tokujiro sein Schwert über den Boden halt, dann führt er einen anderen, deutlich weiteren Rundumschlag aus. Erneut ist ein Sprung nach oben die beste Lösung.

  • Tokujiro trinkt aus seiner Flasche, woraufhin ihr auf ihn einprügeln könnt.

  • Tokujiro hebt sein Bein und stampft auf den Boden. Entfernt euch von ihm oder springt im letzten Moment zur Seite, um zu kontern.

  • Tokujiro stampft mit seinem rechten Bein (von euch aus gesehen das linke) auf den Boden und stoßt euch danach mit seiner linken Hand (von euch aus gesehen die rechte) weg. Beide Attacken haben eine sehr kurze Reichweite, weshalb ihr nur schnell nach hinten hüpfen müsst.

Tokujiro ist im Prinzip sehr leicht zu besiegen, weil er sehr langsam und sehr schlecht im abwehren oder gar parieren eurer Angriffe ist. Ihr könnt ihn mühelos auf Distanz halten, vornehmlich nach seinen Rundumhieben oder Bodenstampfern zu ihm springen und kontern. Entsprechend weitreichende Kampffähigkeiten wie Wirbelwind-Hieb oder Schattensturm wirken Wunder. Zudem ist Tokujiro für mehrere Sekunden wehrlos, sobald er sein Schwert vergiftet oder aus seiner Flasche trinkt.

Ihr erhaltet nach eurem Sieg einen unkultivierten Sake sowie eine Gebetsperle. Zudem hat der Hüne ein Lagerfeuer mit einer Handvoll Asche sowie einen zerstörten Schuppen bewacht.

Wenn ihr euch den Abgrund hinter dem Schuppen anschaut und euch nach rechts dreht, dann ortet ihr eine gelb leuchtende Kerbe in der Felswand. Ihr könnt wie gewohnt an ihr entlang klettern und zu einem Kügelchen gelangen.

Damit hättet ihr das gesamte Gebiet rund um das zerstörte Domizil des Noblen Adligen erforscht. Somit bleibt das Waldstück in der Nähe der Figur des Bildhauers Verborgener Wald, weshalb ihr euch mithilfe eurer Heimkehr-Figur genau dorthin teleportiert.

Den Verborgenen Wald erkunden: Bereich Figur des Bildhauers, Zwischenboss Kopfloser (#2)

Klettert von der Figur des Bildhauers erneut hinab und peilt die Plattform mit der Hütte und dem alten Mann an. Euch sollte sogleich der Ast in der Mitte auffallen, auf dem ein Keramiksplitter liegt. Dreht euch anschließend nach links und lokalisiert von Weitem einen Grabstein mit Magnetitschrott. Lauft ihr von dort nach rechts zur Plattformkante, dann ortet ihr zu euren Füßen gleich drei Objekte nebeneinander: Eisenschrott, Kügelchen und Mibu-Ballon des Reichtums.

Zu guter Letzt könnt ihr geradeaus zu einem weiteren Kopflosen Zwischenboss marschieren, den ihr genau wie den ersten in Ashina-Umland besiegen müsst (siehe Senpo-Tempel, Berg Kongo: Glockendämon-Tempel, Boss: Kopfloser). Diesmal winkt als Belohnung ein Gacchiins Geiststurz, dank dem ihr euch für ein paar Sekunden nahezu unsichtbar machen könnt – also ähnlich wie mit einem Gacchins Konfekt, nur zum Preis von ein paar Geistemblement. Obendrein entdeckt ihr in der Nähe des Kampfschauplatzes einen Fettwachsklumpen und Magnetitschrott.

Auf der Plattform mit der Hütte und dem alten Mann gibt es ebenfalls noch etwas zu entdecken: Klettert auf die Plattform dahinter, wo sich ein weiteres schwarzes Huhn und ein Kügelchen befinden. Vom dort ortet ihr einen schmalen Ast, der aus der Wand ragt und dank dem ihr euch rüber zu einem Leichten Geldbeutel schwingt. Abschließend klettert ihr wieder hinab zur Hütte, peilt die Schlucht mit den beiden schwarzen Hühnern an und springt unmittelbar davor in den Graben, um ein Yasharikus Konfekt zu ergattern.

Damit habt ihr alles beisammen und könnt nun den Weg jenseits der Ruine, in der ihr den Nebligen Adligen getötet habt, in Angriff nehmen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel