Komplettlösung - Sekiro: Shadows Die Twice : Komplettlösung, Tipps & Tricks, 100% Walkthrough, alle Kürbissamen, Gebetsperlen, Prothesen-Module

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Sekiro Komplettlösung: Weg zu Verborgener Wald

In der Höhle, in der ihr ein für alle Mal den Affen besiegt habt, steht euch eine erhöht gelegene Plattform zur Verfügung. Sobald ihr sie emporsteigt und auf der anderen Seite nach unten klettert, greifen euch zwei Rabengegner an: einer von vorne und einer von hinten! Es handelt sich genau genommen um Illusionen, die sich deutlich besser als ihre Originale zur Wehr setzen können. Dafür ist es weiterhin möglich, ihre Haltung mit konstanten Angriffen zu durchbrechen.

Ihr erreicht sogleich eine weitere Plattform mit einer Figur des Bildhauers namens Verborgener Wald.

Zwischenboss Nebel-Adliger

Bei der Figur des Bildhauers steht euch ein leuchtender Ast zur Verfügung, auf den ihr springen könnt. Unter euch seht ihr eine breite Plattform, wo euch zu eurer Überraschung ein schwarzes Huhn attackiert - zum Glück ist es genauso schwach auf der Brust wie seine Artgenossen im Ashina-Umland. Zudem liegt am Rand der Plattform ein Mibu-Ballon der Seele.

Genau genommen befindet ihr euch mitten in einem düsteren Wald, in dem es nur so vor Objekten wimmelt. Allerdings greifen euch auch überall Illusionen von Samurai und Wolfshunden an, die von eurem nächsten Zwischenboss erzeugt werden. Deshalb solltet ihr erst einmal diesen aufsuchen und töten, damit ihr in Ruhe all die Goodies einsammeln könnt.

Der Wald ist entsprechend verzweigt und dank eines grauen Nebelschleiers unübersichtlich gestaltet. Deshalb dienen die leuchtende Äste als Hinweis, wo ihr entlang laufen müsst.

Ortet sogleich von der Plattform mit dem Huhn zwei dieser leuchtenden Äste, die an den nebenstehenden Bäumen hängen. Dort müsst ihr ein weiteres Huhn beseitigen und gelangt zu einer Hütte mit einem alten Mann. Er bittet euch jenen zu töten, der sich gegen Buddha stelle. Damit ist einer der nächsten Endbosse gemeint, weshalb ihr über oder kurz lang seinen Wunsch erfüllt.

Lauft geradewegs über einen weiteren leuchtenden Ast und in die folgende Schlucht hinein, in der gleich zwei Hühner lauern. Danach erreicht ihr einen normalen Ast und anschließend eine große, zerklüftete Ebene. Wenn ihr euch dort links haltet, dann seht ihr über euch eine Plattform, die ihr von hier unten nicht erreichen könnt. Ihr müsst stattdessen auf die schräg nach oben verlaufende Plattform rechts daneben steigen und von dort mit einem Doppelsprung rüber springen.

Dreht euch nach dem Sprung nach rechts und haltet euch erneut links. Ihr müsst sogleich auf die nächste Plattform hüpfen und solltet nun einen dicken Felsen mit einer blauen, quer verlaufenden Wurzel sehen. Rechts daneben lokalisiert ihr eine Baumwurzel, die ihr dank eures Greifarms erreicht.

Ihr steht nun vor einer weiteren Schlucht, in der zahlreiche Gegner und ein Zwischenboss namens Tokujiro, der Gierschlund auf euch warten. Ignoriert sie ebenfalls erst einmal und haltet euch ganz rechts. Ihr müsst sogleich auf einen Felsen klettern und springt am besten von der Wand zu eurer Rechten ab, um die nötige Höhe zu erreichen.

Danach haltet ihr euch weiterhin rechts und hechtet rasch auf den nächstbesten Ast. Von dort wechselt ihr abwechselnd zwischen Plattform und Ast, bis ihr eine unbewachte Schlucht mit einem Fettwachsklumpen erreicht. Anschließend seht ihr wieder leuchtende Äste, die euch auf das Dach eines großen Gebäudes führen.

Hier müsst ihr zweimal rechts um die Ecke marschieren, bis ihr erneut bei einer leuchtenden Stelle ein Loch entdeckt. Wenn ihr dort ins Gebäude steigt und auf den Holzbalken steigt, dann seht ihr bereits den Zwischenboss unter euch. Es ist der Nebel-Adliger und der vielleicht einfachste Boss... nein... Gegner (!) des ganzen Spieles.

Ehrlich: Ihr springt einfach nach unten und prügelt mit eurem Schwert auf ihn ein. Er kann sich weder wehren noch blocken. Es dauert vielleicht zehn Sekunden, bis ihr ihm beide Todesstöße verpasst habt und einen Grabwachsklumpen erhaltet.

Daraufhin verpufft das Gebäude um euch herum, es bleibt eine Ruine, der Nebel verzieht sich und sämtliche Illusionen verschwinden. Die einzigen Überlebenden sind die schwarzen Hühner, Tokujiro mitsamt seiner Affenleibgarde und noch ein weiterer Zwischenboss, den ihr bislang gemieden habt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel