Komplettlösung - Sekiro: Shadows Die Twice : Komplettlösung, Tipps & Tricks, 100% Walkthrough, alle Kürbissamen, Gebetsperlen, Prothesen-Module

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Sekiro: Shadows Die Twice Komplettlösung: Die Höhle mit dem Kopflosen Gegner

Nach der Beseitigung von General Tenzen Yamauchi stehen euch zwei Wege zur Verfügung: der schmale Hang hinter dem offenen Tor und eine zerstörte Brücke jenseits des Mauerwerks. Wir raten zunächst zum Hang, der euch zu ein paar optionalen Goodies führt (und zu einem optionalen Endboss, gleichwohl ihr den mit euren derzeitigen Mitteln kaum bezwingen könnt).

Ihr schnappt gleich rechts am Rand etwas Göttliches Konfetti und stoßt auf ein kleines Gebäude, an dem ein Zettel befestigt ist. Der wiederum warnt euch vor einem kopflosen Gegner, gegen den kein Schwert helfen würde.

Hinter dem Haus seht ihr eine Baumwurzel, auf die ihr springen könnt. Wenn ihr euch anschließend etwas nach rechts dreht, dann seht ihr unter euch eine Kerbe in der Felswand. Ihr erreicht sie mit einem Sprung, müsst euch aber im richtigen Moment per Knopfdruck festhalten. Ansonsten stürzt ihr in die Tiefe.

Hangelt fleißig am Felsen entlang, bis ihr zu einer kleinen Plattform mit einem Gachiins Konfekt gelangt und nach unten zu einem Höhleneingang springen könnt. Im Inneren müsst ihr euch bereits nach ein paar Metern ducken, weil ihr ansonsten nicht durch den folgenden Gang passt.

Die Lichtverhältnisse im Inneren der Höhle verschlechtern sich mit jedem weiteren Schritt, bis ihr kaum noch die Hand vor Augen seht. Ihr könnt euch irgendwann wieder aufrecht stellen und müsst nur noch ein paar Meter geradeaus marschieren, bis ihr eine Plattformkante erreicht. Der Bereich dahinter ist Pechschwarz - doch wenn ihr ganz genau hinschaut, dann seht ihr unter euch ein schwaches, violettes Licht. Dabei handelt es sich um den kopflosen Gegner, vor dem ihr gewarnt wurdet - und den ihr mit euren jetzigen Mitteln noch nicht bekämpfen solltet.

Folgt deshalb dem Weg zu eurer Rechten, bis ihr euch wieder unter freiem Himmel befindet. Ihr ortet erneut zu eurer Rechten mehrere Haken, dank denen ihr eine Stufe nach der anderen hinaufklettern könnt. Ganz oben schwingt ihr euch per Baumwurzel zu eurer Linken zu einem zerstörten Gebäude. Dort klettert ihr einfach über die Felswand und werdet sogleich von einer giftgrünen Eidechse attackiert.

Die Eidechse ist nicht besonders schwer zu besiegen und sollte bereits nach zwei Schlägen tot sein. Passt jedoch anschließend auf die Blutfontäne auf, die aus ihrem Hals spritzt: Diese kann euch ratzfatz vergiften! Sollten euch hingegen nur ein paar Spritzer treffen, dann füllt sich in der Mitte des Bildschirmes ein grüner Balken. In dem Fall wartet ihr kurz ab, bis der Balken von alleine verschwindet.

Als Nächstes marschiert ihr die Treppe am Rand hinauf und schnetzelt eine weitere Eidechse, die ein Gachiins Konfekt bewacht. Dreht euch nochmal um und schaut wieder nach oben: Ihr seht schräg rechts ein Loch in der Mauer, durch das ihr dank Greifarm springen könnt. Im Inneren des Gebäudes entdeckt ihr ein Gegenmittelpuder, Göttliches Gras und eine verschlossene Tür, die ihr von dieser Seite öffnen könnt sowie eine Abkürzung zum Hohlraum über dem Tor frei darstellt.

Der Weg zum Tal unter der Brücke

Somit steht euch nur noch die zerstörte Brücke hinter dem Mauerwerk zur Verfügung, wo es auf den ersten Blick weiter zu gehen scheint. Jedoch müsst ihr euch nur nach links drehen und nach unten schauen, damit ihr ein paar Plattformen mitsamt Kügelchen und einer Figur des Bildhauers namens Tal unter der Brücke erspäht.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel