Preview - Resident Evil 2 : Eine gelungene Neuinterpretation

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Fazit

Sascha Göddenhoff - Portraitvon Sascha Göddenhoff
Die richtige Balance zwischen Alt und Neu

Dass mir die Überarbeitung von Resident Evil 2 gefällt, habe ich bereits im Gamescom-Preview geschrieben. Daran hat sich nichts geändert, im Gegenteil: Während die erste Demo mit Claire noch sehr kurz und actionlastig ausfiel, konnte ich diesmal richtiges Resident-Evil-Feeling erleben. Die Rätselpassagen, gepaart mit Licker-Laster und Zombieüberfall, gingen den richtigen Weg zwischen altbekannter Horrorstimmung und frischem Spielgefühl.

Capcom grenzt die Neuauflage spürbar vom zwei Dekaden alten Vorgänger ab. Dadurch helfen einst auswendig gelernte Wege und Rätsel kaum noch, weil alles anders abläuft. Wer ein „klassisches“ Remake mit lediglich hübscherer Grafik haben will, wird mit der neuen Ausrichtung nicht glücklich werden. Alle anderen freuen sich genau wie ich auf das Comeback am 25. Januar 2019.

Horror-Fans aufgepasst! Die 10 packendsten Horror-Games, die demnächst erscheinen

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel