Special - Red Dead Online : Spielmodi, Gang, Tipps & Tricks: unser Einsteiger-Guide

  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Wie läuft das mit den Pferden?

Auch in der Welt von Red Dead Online ist euer Pferd euer treuester Begleiter. Doch im Gegensatz zu Red Dead Redemption 2 könnt ihr kein Pferd fangen, zähmen und damit zu eurem Ross machen – zumindest nicht zum gegenwärtigen Zeitpunkt. Stattdessen müsst ihr einen Stall besuchen, um einen Vierbeiner zu kaufen.

Hier gibt es für die verschiedenen Rassen immer eine gewisse Anzahl an Pferden, die ihr entweder gegen Dollar oder Gold erwerbt. Die Goldvariante hat nicht nur eine andere Farbe, sondern auch in einigen wenigen Fällen minimal bessere Attribute. In den Ställen kauft ihr auch Sattel, Pferdeproviant und, ganz wichtig, die Pferdebürste. Ebenfalls lässt sich euer Gaul optisch auf links krempeln. Verschiedene Stallplätze stehen ebenso zur Verfügung, falls ihr mehrere Pferde haben wollt.

Hechtet in Deckung!

In den Feuergefechten geht es ziemlich hitzig zur Sache, besonders weil andere Spieler aufgrund der Zielhilfeeinstellungen (siehe dazu den Punkt "Die Versus-Modi") bisweilen mit höchster Präzision ballern. Deswegen ist eine solide Deckung euer bester Freund. Aber manchmal muss man in letzter Not zum Hechtsprung ansetzen. Den führt ihr aus, indem ihr auf euren Feind zielt, den linken Stick in eine beliebige Richtung bewegt und dann die Sprungtaste drückt. Das sieht cool aus und kann euch das Leben retten.

Geht jagen und angeln!

Geld in Red Dead Online ist kostbar. Gerade in den ersten Stunden kann es schwerfallen, den hart verdienten Zaster in Nahrung zu investieren, statt für ein schönes neues Gewehr zu sparen. Die gute Nachricht: Ihr müsst kein Geld für Nahrung ausgeben, geht stattdessen einfach jagen! Erlegt Tiere und nehmt sie aus, um das kostbare Fleisch in eure Tasche zu stecken und im Lager etwa zu schmackhaften Steaks zu verarbeiten. Der Rest lässt sich beim Metzger verkaufen.

Grundsätzlich könnt ihr durch Angeln und Jagen schnell den einen oder anderen Dollar verdienen. Die Angelrute gibt es erst ab Stufe 14. Sucht euch schöne Angelplätze und haltet nach Forellen Ausschau. Gerade ab der Vier-Pfund-Region gibt es pro Fisch knapp fünf Dollar. Zehn könnt ihr maximal auf einmal mit euch herumschleppen. Das ist leicht verdientes Geld.

Dreht jeden Stein und leblosen Körper um!

Natürlich könnt ihr im Gemischtwarenladen oder in den anderen Geschäften Konserven oder andere Dinge kaufen. Ihr findet das meiste aber auch in der offenen Welt oder bei den leblosen Körpern erschossener Feinde. Gerade in den KI-Bandenverstecken könnt ihr fette Beute machen.

Ihr solltet auch jeden KI-Gegner ausnehmen, dem ihr die Lebenslichter ausgeblasen habt. Zwar bekommt ihr dadurch nur kleinere Cent-Beträge, aber oftmals auch ein bisschen Dynamit, ein Wurfmesser oder Gegenstände, die ihr beim Hehler verkaufen könnt. Gerade in ruhigen Momenten der Missionen kommt so einiges zusammen.

Spielt die Kampagne durch!

Red Dead Online bietet eine unterhaltsame Hauptkampagne (oder zumindest schon mal einen Bruchteil davon), die ihr unbedingt so weit wie möglich spielen solltet. Das geht verhältnismäßig schnell und macht gerade mit Freunden eine Menge Spaß. Außerdem verdient ihr einen guten Batzen Kohle. Wenn ihr die derzeit letzte Mission absolviert habt, bekommt ihr einmalig 350 Dollar ausgezahlt. Damit lässt sich eine Menge anstellen.

Auch einen Goldbarren solltet ihr euch dann erspielt haben. Ganz zu schweigen von den Erfahrungspunkten und Levelaufstiegen, die ihr dadurch verdient. Im Optionsmenü unter "Fortschritt" könnt ihr auch bereits absolvierte Missionen erneut spielen.

Erreicht Level 10 und geht auf Schatzjagd

Mit jedem Levelaufstieg schaltet ihr neue Objekte frei, die ihr euch dann gönnen könnt. Erreicht ihr Stufe 10, bekommt ihr eine Schatzkarte. Die lohnt sich, da ihr dadurch nicht nur eine solide Menge Goldnuggets bekommt, sondern auch einen niedrigen dreistelligen Dollar-Betrag absahnt. Übrigens: Den Fortschritt eurer Ränge und was ihr freischaltet, könnt ihr euch im Pausemenü anschauen.

Zieht nach der Charaktererstellung möglichst viel Kleidung an!

Gerade für Fashionfreunde ist der Anfang nicht unwichtig: Nach der Charaktererstellung spielt ihr ein kleines Tutorial. In dessen Rahmen dürft ihr euch nach ein paar Momenten einkleiden. Die zur Verfügung stehenden Kleidungsstücke werden zufällig ausgewählt. Um von dieser Situation größtmöglich zu profitieren, solltet ihr so viel wie möglich anziehen. Manchmal habt ihr Shirts, Westen, Mäntel oder Hosen zur Auswahl, die ihr im Spiel sonst erst viel später freischalten könntet. Wer mehr trägt, kann sich bei den Outfits gleich besser austoben. Nach dem Einkleideabschnitt habt ihr nämlich nur noch Zugriff auf die Kleider, die ihr ausgewählt habt. In dem Fall ist mehr also besser.

>> Ihr braucht Hilfe beim Solomodus? Diese 12 Tipps und Tricks in Red Dead Redemption 2 MÜSST ihr kennen!

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel