Special - Red Dead Redemption 2 : 10 irre Details, die euch bestimmt entgangen sind

  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Manche Feinheit in Red Dead Redemption 2 entdeckt nur, wer alles ausprobiert und sehr gut aufpasst. Das gilt auf jeden Fall für folgende zehn Dinge, die zeigen, wie viel Arbeit Rockstar Games in sein Western-Prequel gesteckt hat.

Platz 10: Verrottende Lebewesen

Jagen ist ein wichtiger Teil von Red Dead Redemption 2. Für Geld und bessere Outfits schießt ihr Hasen, Rehe, Büffel und mehr. Doch auch Unfälle oder Kämpfe der Tiere untereinander hinterlassen das eine oder andere tote Lebewesen. Bei den meisten Spielen verschwinden die leblosen Körper nach einer Weile im Nichts. Doch bei Red Dead Redemption 2 ist das anders, denn hier verwesen die Kadaver. Innerhalb weniger Tage ist von einem einst stattlichen Hirsch nur noch eine Ansammlung von Knochen übrig. Das ist durchaus realistisch, aber auch ein wenig gruselig. Und hatten wir erwähnt, dass das Ganze auch für Menschen gilt? Okay, nun wisst ihr es.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel