News - RAGE 2 : Nächstes Add-on erhält Release-Termin

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Spieler des abgedrehten Actionspiels RAGE 2 bekommen schon bald die nächsten neuen Inhalte an die Hand. Heute hat Bethesda den konkreten Release-Termin für den DLC "Das Erwachen der Geister" bekannt gegeben.

Mit der Erweiterung "Das Erwachen der Geister" wird RAGE 2 wieder um neuen Content ergänzt. Das neue DLC-Paket wird ab dem 26. September auf PC, Xbox One und PS4 erhältlich sein. Die Avalanche Studios und id Software lassen den obligatorischen Wahnsinnsfaktor natürlich wieder nicht zu knapp kommen.

Was bekommt ihr im neuen Zusatzinhalt geboten? In einer neuen Region erwarten euch kannibalistische, feltritverseuchte Ghosts. Außerdem gibt es den neuen Feltritlaser, mit denen ihr den Ghosts den Garaus machen könnt, sowie die neue Fähigkeit "Leere".

Wer sich die Deluxe Edition des Open-World-Actionspiel zugelegt hatte, erhält den neuen DLC automatisch und ohne weitere Kosten. Alle anderen können im In-Game-Store für 1.500 RAGE-Münzen zuschlagen und sich den DLC sichern. Ansonsten könnt ihr für 2.000 RAGE-Münzen auch ein Upgrade auf die Deluxe Edition durchführen; dafür bekommt ihr dann auch noch die DOOM BFG, die Cheat-Codes "Wasteland Wizard", Fortschritts-Booster und das Standarte-Fahrzeug-Banner.

Die neuen DLC-Inhalte laut offiziellen Angaben im Überblick:

  • Komplett neue Story
  • Neue Gegner-Fraktion: Die boshaften Ghosts.
  • Overgrown City: Eine riesige neue Region zum Erkunden.
  • Neue Waffe: Feltritlaser – Diese mächtige neue Waffe äschert alle Gegner in ihrem Weg mit einem tödlichen, feltritgesättigten Strahl ein. 
  • Neue Fähigkeit: Leere – Zielen Sie auf einen Gegner und lassen Sie ihn mit „Leere" in der Luft zappeln, bevor Sie ihn mit Zerschmettern davonschleudern. Oder Sie fokussieren die Fähigkeit und lassen den Kopf des Ziels explodieren.
  • Neues Fahrzeug: Ghost-Motorrad.
RAGE 2 - Insanity Never Ends: New Modes Trailer
Das abgedrehte Actionspiel RAGE 2 bekommt einige neue Spielmodi spendiert.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel