News - PlayStation VR : Neues Patent könnte Next-Gen-Headset zeigen

  • PS4
Von Kommentieren

Sony hat ein Patent für ein neues PlayStation-VR-Headset eingereicht. Mit einigen neuen Features könnte um eine völlig neue Generation des Gerätes handeln.

Erst gestern lieferte Sony gegenüber Wired eine Handvoll neuer Informationen zur PlayStation 5, im Rahmen derer unter anderem der offizielle Name, der Launch und weitere technische Eckdaten spezifiziert wurden. Heute gibt es schon die nächsten Next-Gen-Neuigkeiten aus dem Hause Sony. Diesmal betreffen sie ein Patent für eine neues PlayStation-VR-Headset.

Die Eintragung stammt von derselben Seite, auf der auch das Dev-Kit der PlayStation 5 gefunden wurde. Sie existiert zwar bereits seit Februar, wurde allerdings erst jetzt öffentlich gemacht. Am auffälligsten ist, dass das neue Headset mit insgesamt drei Kameras ausgestattet ist, zwei an der Front und eine auf der Rückseite. Das würde nicht nur VR- sondern auch AR-Erfahrungen ermöglichen. Eine vierte Kamera ist Teil eines Controllers, der stark an PlayStation Move erinnert.

>> PlayStation 5: Launch, Name und Controller - Neue Details bestätigt!

Die optischen Sensoren auf dem Headset ergänzen die LEDs, die bereits im aktuellen Modell zum Einsatz kommen. Auch ein Mikrofon wird wieder mit an Bord sein. Es gibt außerdem die Option, eine zusätzliche Kamera anzuschließen, die die Bewegungen des Nutzers liest, wie es zum Beispiel die PlayStation Camera tut.

Eine wirklich sinnvolle Neuerung wäre die Drahtlosnutzung über Bluetooth, die angedeutet wird. Das lässt auf eine eigene Energieversorgung der Einheit schließen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel