News - PlayStation Vita : Bestätigt: Sonys Handheld geht es an den Kragen!

  • PSV
Von Kommentieren

In hiesigen Gefilden kam die PlayStation Vita 2012 auf den Markt; einige Jahre später geht es dem Handheld, der eigentlich nur in Fernost richtig populär wurde, an den Kragen.

Hiroyuki Oda, seines Zeichens Senior Vice President bei Sony Interactive Entertainment, hat sich in der japanischen Famitsu nun zum weiteren Schicksal der PlayStation Vita geäußert. Demnach segnter der Handheld schon bald das Zeitliche: Laut Oda wird die Produktion der Vita offiziell im kommenden Jahr 2019 eingestellt.

Für Handheld-Fans aus dem Sony-Lager gehen die schlechten Nachrichten darüber hinaus aber noch weiter, denn laut Oda gibt es auch "keinerlei Pläne" um einen Nachfolger zur Vita zu produzieren. Dazu dürfte der noch aktuelle Handheld weltweit schlicht und ergreifend auch nicht erfolgreich genug gewesen sein.

Schon 2015 hatte Shuhei Yoshida, Chef der Sony Worldwide Studios, betont, dass "das Klima nicht gesund" sei für einen Nachfolger zur Vita; diese Entscheidung Sonys war insoweit schon länger abzusehen, ist durch Oda nun aber noch einmal offiziell bestätigt worden.

Die Vita war 2011 in Japan und im Westen dann 2012 gestartet. Die Konkurrenz zum populären Nintendo 3DS und das immer stärker werdende Segment des Smartphone- und Tablet-Gamings haben es der Plattform in der Folge aber schon schnell schwer gemacht. Sony hatte daher schon 2015 die Arbeit an eigenen First-Party-Titeln für die PS Vita eingestellt.

PlayStation Vita - Summer TV Extended Version Trailer
Trailer zu Summer TV bei PlayStation Vita.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel