News - PlayStation 5 : Offizieller Name, Release & mehr Details bestätigt!

  • PS4
Von Kommentieren

Sony hat in einem Interview die Zunge zum Thema PlayStation 5 etwas weiter gelockert und dabei nicht nur ihren offiziellen Namen, sondern weitere technische Details bestätigt.

In einem Exklusivbericht mit Wired hat Sony sich zur PS5 ausgelassen. Darin bestätigt der Sony Interactive Entertainment CEO Jim Ryan endlich den offiziellen Namen der nächsten Konsole. Dieser lautet wenig überraschend "PlayStation 5". Damit führt Sony die Tradition fort und wagt keine verwirrenden Namensexperimente wie Microsoft mit der Xbox One.

Neben den bereits bekannten Details, dass die PlayStation 5, wie Microsofts Project Scarlett, eine CPU aus der Ryzen-Reihe von AMD und eine GPU aus der Navi-Familie nutzt, gibt es auch ein paar neue Eckdaten. Die SSD, die die altbekannte Festplatte ersetzt, soll die Boot-Zeit, Ladezeiten (auf denen nach wie vor vermutlich der Marketing-Fokus liegen wird) und Streaming unter die Arme greifen und spürbar beschleunigen. Außerdem wird Sony seine Download-Politik mit der veränderten Hardware anpassen. Künftig sollen Spiele nicht mehr als ein großer Datenblock zum Download angeboten werden. Stattdessen können Spiele auf der PS5 in kleineren Happen auf die Konsole gezogen werden, beispielsweise nur einen Multiplayer-Modus. Umgekehrt wird es möglich sein, ein Spiel komplett herunterzuladen und die Singleplayer-Kampagne zu löschen, sobald diese abgeschlossen wurde.

>> Top 10: Die letzten Kracher der PS4 - das beste kommt zum Schluss!

In dem Gespräch geht Ryan außerdem auf einen Punkt ein, der im letzten großen Informationshappen, den das Unternehmen preisgegeben hat, nicht eindeutig geklärt wurde. Es geht um Ray-Tracing, eine Technik, die komplexe Lichtverhältnisse und Soundeffekte in 3-D-Umgebungen ermöglicht. Allerdings fragten sich viele Fans, ob es sich dabei nur um eine Lösung auf Software-Basis handelt. Nun hat der SIE-CEO gegenüber Wired bestätigt, dass die PS5 Ray-Tracing auf Hardware-Basis unterstützt, worauf die meisten gehofft haben.

Den Redakteuren von Wired lag sogar schon der Prototyp des PS5-Controllers vor. Dieser soll stark an den DualShock 4 der PS4 erinnern, allerdings befindet sich darin ein kleines Loch, der mit einem von Sonys Patenten auf einen sprachgesteuerten Assistenten hindeutet. Darüber hinaus werden die Trigger des Controllers anpassbar sein, der Widerstand sich also an die individuellen Bedürfnisse anpassen lassen. In Sachen haptisches Feedback scheint sich Sony eine Scheibe von Nintendos HD-Rumble abgeschnitten zu haben. Vibrationen sollen sehr fein programmierbar sein. Der Anschluss wird durch den USB-C-Standard ersetzt.

Durch das Hands-on kann Wired außerdem bestätigen, dass es sich bei dem Dev-Kit, dass seit einiger Zeit bekannt ist, um ein Original gehandelt hat. Ob das finale Produkt, das zum Weihnachtsgeschäft 2020 in den Handel kommen wird, genau so aussieht, wie das Dev-Kit, bleibt abzuwarten.

Gameswelt News - Sendung vom 02.10.19
Gameswelt News vom 02.10.19: Playstation 5 und Xbox Scarlett, Mario & Luigi: Superstar Saga, Wolfenstein 3D und Playstation 4-Cross-Play.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel