News - PlayStation 5 : Keine Ladezeiten mehr auf der neuen Konsole?

  • PS4
Von Kommentieren

Die PlayStation 5 soll mehr als nur ein Upgrade der PS4 darstellen. Ein zentrales Element könnte die enorme Reduzierung der Ladezeiten sein.

Im Interview mit Wired hat der Lead System Architect der PS5, Mark Cerny, erstaunlich viele technische Details der kommenden Konsolengeneration von Sony verlautbaren lassen. Ein interessanter Punkt betrifft die verbaute SSD, die in der Next-Gen-Konsole stecken soll. Diese sind in Laptops bereits seit Jahren Standard und für die PlayStation 4 und Xbox One gibt es sie immerhin als externe Lösung, um Ladezeiten zumindest auf dem Papier zu reduzieren. Die nächste PlayStation soll sich aber offenbar ganz auf diese Technik stützen.

Als anschauliches Beispiel für den Zugewinn wurde Wired direkt an Spider-Man von Insomniac Games demonstriert. Auf der PlayStation 4 Pro dauere ihmzufolge eine Schnellreis innerhalb von Manhattan ganze 15 Sekunden, eine halbe Ewigkeit. Cerny zeigte denselben Vorgang anschließend mit einem Dev-Kit der neuen Plattform an einem anderen Fernseher. Dort dauerte die Schnellreise nicht einmal mehr 1 Sekunde. 0,8 Sekunden, um genau zu sein. Ein Vorteil der SSD.

>> Noch mehr offizielle Infos zur PS5: Neue Konsole wird abwärtskompatibel sein

Diese soll außerdem die Schnelligkeit erhöhen, mit der eine Welt gerendert wird und folglich die Geschwindigkeit erhöhen, mit der sich ein Charakter durch diese Welt bewegen kann.

Darüber hinaus soll die PS5 8K-Grafiken unterstützen. Das klingt allerdings nach Zukunftsmusik, da nicht einmal die PlayStation 4 Pro natives 4K ohne Abstriche in anderen Bereichen hinbekommt. Zumindest hier darf man sehr skeptisch sein, da Sony in der Vergangenheit schon öfter mehr seine kommenden Konsolen versprach, als letztlich eingehalten wurde.

Gameswelt News - Sendung vom 16.04.19
Gameswelt News vom 16.04.19: Playstation 5, Nintendo Switch, Forza Street und Octopath Traveler.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel