News - PlayStation 4 : Sony gibt Ausblick auf Firmware-Update 4.00

  • PS4
Von Kommentieren

Ab morgen beginnt für Teilnehmer des Beta-Programms die Testphase des nächsten Firmware-Updates für PlayStation 4. Vorab gab Sony heute einen Ausblick auf die Neuerungen.

Als eine der am sehnlichsten erwarteten Funktionen hält mit dem kommenden Firmware-Update die bessere Organisation der Spiele mithilfe von Ordnern Einzug auf die Sony-Konsole. Damit könnt ihr mehrere Spiele in einen Ordner und die vertikale Liste damit deutlich entschlacken. Zudem wird die Bibliothek um eine Registerkarte "Gekaufter Inhalt" erweitert, die alle Inhalte anzeigt, die ihr gekauft habt, während die reguläre Bibliothek nur mehr die auf dieser PS4 installierten Inhalte anzeigt.

Sony überarbeitet zudem das Schnell-Menü, das ihr durch das Drücken der PS-Taste aufruft, und das Share-Menü, die ab Firmware 4.00 nicht mehr den ganzen Bildschirm verdecken. Das Schnell-Menü wird euch außerdem erlauben, Shortcuts für verschiedene weitere Funktionen hinzuzufügen, um zum Beispiel den Online-Status eurer Freunde im Auge zu behalten.

Trophäenjäger werden sich über die Möglichkeit freuen, Trophäen offline anzeigen zu können, falls ihr keine Verbindung zum PlayStation Network herstellen könnt. Darüber hinaus kann der Inhalt einer versteckten Trophäe auf Wunsch enthüllt werden.

Last but not least verspricht Sony viele kleine Verbesserungen an der Benutzeroberfläche, zum Beispiel überarbeitete Pop-Up-Mitteilungen, aktualisierte Systemsymbole, neue Hintergründe und ein neu gestaltetes Benutzerprofil.

Laut Sony umfasse Update 4.00 "noch viele, viele weitere Features", die Teilnehmern des Beta-Programms jedoch nicht zur Verfügung stehen werden. Weitere Informationen dazu und zum Datum der Veröffentlichung für alle PS4-Besitzer sollen in den kommenden Wochen bekannt gegeben werden.

PlayStation 4 - Summer 2016 Greatness Awaits TV-Spot
Sony hat rund um das sommerliche Line-up für die PlayStation 4 einen neuen Werbespot veröffentlicht.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel