Komplettlösung - Overclocked: Eine Geschichte über Gewalt : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren

Der seit seiner Arbeit als US-Army-Combat-Psychiater von unerklärlichen cholerischen Ausbrüchen heimgesuchte und von einer schweren Ehekrise geschüttelte Psychiater David McNamara wird als Spezialist für forensische Psychiatrie nach New York gerufen. In der Stadt am Ufer des East River trifft er auf fünf verängstigte Patienten, die ihr Gedächtnis verloren haben. Was es mit ihnen auf sich hat, erklären wir euch in unserer 'Overclocked'-Komplettlösung!

Mass Effect

Folgende allgemeinen Tipps&Tricks solltet ihr immer beachten:

  • Rekursiv denken: Dies ist der wichtigste Hinweis für das gesamte Spiel. Sobald ihr eine Erinnerung spielt, welche vor einer schon gespielten stattfindet, überlegt, welche Gegenstände ihr zu jenem Zeitpunkt hattet. Denn logischerweise müsst ihr die meisten davon nun erst einmal finden. Sollte also der Charakter etwas mysteriös vor sich hinmurmeln, wie beispielsweise das noch etwas fehle, dann müsst ihr wahrscheinlich einen der Gegenstände suchen, den ihr in einer anderen Erinnerung schon in den Händen gehalten habt.

     

  • Immer das gleiche Prozedere: ’Overclocked’ ist kein gewöhnliches Adventure, aber es lebt von Vorgängen, welche sich Tag für Tag wiederholen. Solltet ihr bei der Rekonstruktion der Erinnerungen nicht weiterkommen, schaut nach, ob Dr. Young zu einem Gespräch bereit ist oder ob Detective Moretti angerufen werden muss. Zudem solltet ihr zu Tagesbeginn und Tagesende immer versuchen, Kim und Terry anzurufen.

     

  • Jeden Tag neu gemischte Karten: Bedenkt, dass das Abenteuer einen Zeitrahmen von sechs Tagen überspannt. Ergo kann zwischendurch jemand ein neues Objekt, welches ihr eventuell benötigt, in einem schon bekannten Raum hinterlegt haben. Aber keine Panik: In solchen Fällen reicht ein Besuch aller Ortschaften und ein grober Überblick, denn alle neuen Objekte sind wirklich auffällig oder schön groß platziert.

     

  • Hört auf David: Wenn David sagt, dass es besser wäre, für heute aufzuhören, dann ist dies ein Hinweis für den Spieler, Staten Island zu verlassen und den Tag zu beenden. Manchmal leitet David auch den Spielverlauf in lineare Bahnen, indem er meint “Ich möchte zuerst mit Patient X weitermachen“. Dies ist selten, kann aber vorkommen und ist ebenfalls als Hinweis zu verstehen. Zu guter Letzt: Solltet ihr absolut nicht darauf kommen, welche Aufzeichnung welchem Patienten als Nächstes vorgespielt werden muss, dann probiert einfach alle aus. Sobald David “Mal sehen ...“ sagt, habt ihr die richtige Aufzeichnung gefunden.

     

  • Beim Stehlen auf Gesichter achten: Wollt ihr an einer bestimmten Stelle einen Gegenstand mitnehmen und eine andere Person verbietet euch dies, hilft es manchmal, auf die Bewegungen dieser Person zu achten. Dreht sie ständig ihren Kopf in andere Richtungen, so müsst ihr eventuell nur darauf warten, bis sie den gewünschten Gegenstand nicht mehr im Blickfeld hat, und könnt dann zuschlagen.

     

  • Merkt euch offensichtliche Hinweise: Es gibt in dem Spiel zwar keine Sterbemöglichkeiten oder richtige Sackgassen, aber ganz selten kommt ihr an einer Stelle nur dann weiter, wenn ihr euch einen Hinweis von vorher gemerkt habt. Diese Hinweise sind aber sehr offensichtlich: Sollte ein Patient von einem Zahlencode reden, den ihr zum gleichen Zeitpunkt noch nicht benötigt, wird er sicherlich später von größerer Bedeutung sein. Zur Not hilft immer das Laden eines alten Spielstandes, denn solange ihr David steuert und der sechste, finale Tag noch nicht angebrochen ist, könnt ihr alle relevanten Hinweise in Form der Aufzeichnungen durchhören.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel