News - Origin - Endgültig vor dem Aus? : Mitarbeiter sollen nach Kalifornien wechseln ...

    Von Kommentieren
    Das renommierte Entwickler-Studio Origin steht offenbar endgültig vor dem Aus: Electronic Arts hat einem Großteil der Mitarbeiter angeblich angeboten, nach Kalifornien zu wechseln, wo die Arbeiten an 'Ultima Online' und 'Ultima X: Odyssey' fortgesetzt werden sollen. Die Studios in Austin, Texas, machen demzufolge im Laufe dieser Woche komplett dicht; die Firma wird auch offiziell nicht mehr existieren.

    Sollten sich diese Gerüchte bewahrheiten, schließt eine der letzten Traditions-Schmieden ihre Pforten: Anfang der 80er-Jahre von Richard Garriott gegründet, erlangte Origin vor allem durch seine Rollenspiel-Reihe 'Ultima' und die Weltraum-Saga 'Wing Commander' sowie die Action-Rollenspiele 'System Shock und 'Ultima Underworld' Ruhm und Ehre. Mit 'Ultima Online' erschuft das Unternehmen außerdem eines der ersten MMORPGs, welches sich über Jahre hinweg an der Spitze des Genres hielt.

    Wie schon bei Bullfrog, Westwood und kürzlich Maxis verfolgte Electronic Arts aber auch bei Origin seine strikte Politik, kleine Entwickler-Studios einzustampfen, die Mitarbeiter in seine hauseigenen Quartiere zu verlagern und die populären Franchises zu übernehmen. Inoffiziell galt Origin daher schon seit langem als 'gestorben' - abseits der 'Ultima'-Serie wären ohnehin wohl keine weiteren Spiele mehr zu erwarten gewesen.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel