News - Nintendo Switch : Gerücht: Gleich 20 neue Titel auf der E3?

  • NSw
Von Kommentieren

Während Sony in diesem Jahr auf einen E3-Auftritt verzichtet, soll Nintendo angeblich zum großen Wurf ausholen. Laut einem neuen Gerücht könnten die Japaner mehr als 20 neue Spiele für die Switch vorstellen!

Gibt es satte 20 neue Titel für die Nintendo Switch auf der diesjährigen E3 zu sehen, von denen wir bislang noch nichts wissen? Darauf jedenfalls lässt ein neues Gerücht schließen, das seinen Ursprung beim großen Spielehändler GameStop hat.

Die Kette aktualisierte unlängst offenbar die internen Systeme, um sich auf die wichtige Branchenmesse in der kommenden Woche vorzubereiten. Im Zuge dessen wurden mehr als 20 Platzhalter in das System eingepflegt, bei denen es sich jeweils um Spiele handeln soll. Anhand der Einträge ist eine neue Hardware jedenfalls auszuschließen.

In der Datenbank von GameStop werden die neuen Switch-Titel mit "NSW" für Nintendo Switch markiert. Entsprechende Ankündigungen sind wohl von Nintendos Direct-Konferenz anlässlich der E3 zu erwarten. Auch die für dieses Jahr erneut geplanten Treehouse-Events mit weiteren Gameplay-Eindrücken sind potentielle Plattformen für Neuvorstellungen.

Die meisten Platzhalter haben ein Preisschild von knapp 60 Dollar verpasst bekommen, so dass es sich offenbar um klassische Vollpreis-Titel und nicht etwa kleinere Indie-Titel handeln dürfte. In einem Fall beträgt die Preisempfehlung bei GameStop sogar knapp 200 Dollar; hier dürfte es sich um eine Premium oder Collector's Edition eines kommenden Spiels handeln. Allerdings sind auch einige Spiele für knapp 40 Dollar mit von der Partie.

Klarheit wird am Montag, den 10. Juni 2019 geben, denn dann will Nintendo vor dem offiziellen E3-Start am 11. Juni die Direct-Konferenz zur Messe ausstrahlen. Ihr könnt ab 18 Uhr live dabei sein.

Nintendo Switch Online - NES May 2019 Game Updates Trailer
Nintendo hat nun die NES-Klassiker bestätigt, die Abonnenten von Switch Online im Mai an die Hand bekommen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel