News - Nintendo Switch : Bericht: Weitere Modelle sollen Lebenszyklus verlängern

  • NSw
Von Kommentieren

Im September kommt die neue Nintendo Switch Lite heraus, doch es soll offenbar nicht die einzige Revision der erfolgreichen Plattform bleiben. Laut einem neuen Bericht planen die Japaner den Release weiterer überarbeiteter Switch-Varianten.

Nachdem sich lange Gerüchte um ein kostengünstigeres Handheld-Modell sowie eine leistungsstärkere Pro-Variante der Switch rankten, wurde zwischenzeitlich zumindest die erstgenannte Variante mit der Switch Lite offiziell vorgestellt. Im laufenden Jahr 2019 wird es nach dem September-Release der Switch Lite keine weitere Hardware-Revision geben, doch in Zukunft dürfte das durchaus anders aussehen.

Ein neuer Bericht des renommierten Wall Street Journal untermauert nun abermals die Spekulationen bzw. Pläne Nintendos, die Switch mit neuen Versionen zu versorgen. Demnach wolle Nintendo so den Lebenszyklus der Plattform möglichst lange gestalten.

Unter anderem soll allem Anschein nach Sharp-VP Katsuaki Nomura mehr oder weniger bereits bestätigt haben, dass eine neue Display-Technologie des Unternehmens in einer künftigen neuen Version der Switch zum Einsatz kommen soll. Die IGZO-Displays von Sharp kommen in den eigenen 8K-TVs und Aquos-Smartphones zum Einsatz und könnten künftig auch in der Switch verbaut werden. Sollte es dann auch tatsächlich ab 2020 ein leistungsstärkeres Modell der Switch geben, dann könnte das neue Sharp-Display für mehr Bildpunkte und höhere Auflösungen sorgen.

Neben der Switch Lite ab September gibt es immerhin ein geringfügig überarbeitetes reguläres Switch-Modell bereits im Handel. Dieses bietet vor allen Dingen eine verlängerte Batterielaufzeit.

Nintendo Switch Lite - Der Neuzugang zur Nintendo Switch-Familie
Der Neuzugang zur Nintendo Switch-Familie: Nintendo Switch Lite

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel