Komplettlösung - Ni No Kuni 2 : Komplettlösung, Guide, Tipps & Tricks fürs Königreich

  • PC
  • PS4
Von Kommentieren

Ni No Kuni 2 Komplettlösung: Fremdes Land

Empfohlenes Level: 1

Mit solch einem Intro haben Ni-No-Kuni-Fans wohl nicht gerechnet: Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika fährt in seiner Limousine über eine Brücke, als plötzlich eine Rakete über den Horizont fliegt und inmitten der hochmodernen Wolkenkratzer eine Atombombenexplosion auslöst. Das Fahrzeug wird mitsamt dem Präsidenten regelrecht weggefegt und das Schicksal des Staatsoberhauptes scheint besiegelt. Doch während er schwer verletzt am Boden liegt, umgibt ihn eine blaue Aura und er findet sich in einer fremden Welt wieder.

Genau genommen landet er im Zimmer des Königs von Katzbuckel, dem jungen Evan Pettiwhisker Tom. Ein Blick in den Spiegel offenbart, dass Präsident Roland Klein (ja, das ist wirklich sein Name) plötzlich deutlich jünger aussieht. Ob er am Ende im Jenseits gelandet ist? Ungeachtet des Dolches, mit dem Evan Roland bedroht, verlässt er dessen Gemächer und vernimmt ein paar sonderbare Geräusche.

Daraufhin übernehmt ihr erstmals die Rolle von Roland und müsst einfach nur der Treppe nach unten folgen, um nach dem Rechten zu sehen. Ihr stoßt auf ein paar Mausoldaten, die es auf Evan abgesehen haben. Demzufolge ist Roland nicht nur unsanft aus seiner Welt gerissen: Er stolpert sogleich in den nächsten Konflikt, nämlich in einen Putsch von Katzbuckel!

Der Kampf gegen die Mausoldaten ist ein Kinderspiel: Roland schnappt sich automatisch ein Schwert, mit dem ihr euch auf die drei Gegner stürzt. Euer Charakter beherrscht sowohl leichte als auch starke Angriffe, wobei in diesem Falle erstere ausreichen.

Flucht aus Katzbuckel

Empfohlenes Level: 1

Ihr marschiert gemeinsam mit Evan weiter durch das Schloss und schnetzelt sogleich noch ein Trio von Mausoldaten. Danach seht ihr von Weitem ein paar Elitesoldaten, die ihr anhand ihrer roten Kleidung erkennt und vor denen euch Evan warnt. Auch aufgrund der hohen Anzahl an Gegnern schlägt Roland vor, sich heimlich an ihnen vorbei zu schleichen.

Der Weg zur nächsten Tür ist zum Glück mit zahlreichen Büschen gepflastert. Zunächst könnt ihr euch problemlos von einem Busch zum nächsten begegnen. Aufpassen müsst ihr erst bei den letzten beiden Gegnern, die ihr am besten dank des Radars in der oberen, rechten Ecke des Bildschirms lokalisiert. Viele von ihnen schauen zunächst in eure Richtung, weshalb ihr stets warten müsst, bis sie sich herumdrehen. Geht nur dann weiter, wenn der vor euch stehende Soldat euch den Rücken kehrt.

Solltet ihr im übrigen unvorsichtig sein und die Gegner auf euch aufmerksam machen, dann ist das weniger schlimm als gedacht. Zwar kassiert ihr sicherlich aufgrund der stärkeren Angriffskraft eurer Gegner den einen oder anderen Schlag, aber zum einen solltet ihr auch diese locker aushalten und zum anderen erhaltet ihr genügend Erfahrungspunkte, um einen Level aufzusteigen. Das wiederum sorgt dafür, das eure Wunden komplett geheilt sind.

Im nächsten Raum warten ebenfalls mehrere Soldaten und eine Magimaus auf euch. Letztere schießt sogleich Feuerbälle auf euch, denen ihr am besten per Seitwärtsrolle ausweicht. Unabhängig davon lohnt es sich nicht, die Magimaus anzugreifen: Sie steckt jeden Treffer weg, den ihr landet.

Konzentriert euch deshalb auf die Soldaten, bis die Magimaus ein paar Plasmaskelette beschwört und plötzlich Almina, die Zofe von König Evan, sie von hinten erdolcht. Danach könnt ihr euch um die Skelette und die restlichen Soldaten kümmern.

Ein Gespräch mit der Zofe bringt etwas Klarheit ins Spiel: Hinter dem Putschversuch steckt Ratoleon, der Berater des Königs. Ein Dialog mit ihm über das Wieso?“ und “Warum?“ scheint aussichtslos, weshalb Almina eine Flucht durch die Katzalisation vorschlägt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel