Preview - Mortal Kombat 11 : Eine absurde Gewaltorgie

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Fazit

Sascha Göddenhoff - Portraitvon Sascha Göddenhoff
Brutal gut!

Glaubt es mir oder nicht, aber Mortal Kombat X mochte ich nicht wegen seiner krassen Gewalt, sondern aufgrund der spielerischen und inhaltlichen Stärken. Entsprechend hoffte ich, dass Mortal Kombat 11 diesen Weg fortsetzen würde. Und genau so ist es glücklicherweise auch! Der Prügler spielt sich sauber und sieht noch eine Ecke besser aus als sein Vorgänger. Ich habe wirklich Bock darauf, die neue Story zu spielen. Auf diese Weise Koins zu verdienen und damit frischen Kram zu kaufen, reicht mir fast schon als Anreiz. Doch Teil 11 hat noch mehr drauf.

Ich bin gespannt, wie sich das neue Balkensystem für Offensive und Defensive sowie die Fatal Blows in den Kampf integrieren – ein paar Matches auf dem Event waren zu wenig für eine Einschätzung. Insgesamt gehen die NetherRealm Studios den eingeschlagenen Weg konsequent weiter. Die Möglichkeit, seine Kämpfer in Sachen Aussehen und Kampfstil zu personalisieren, mag von Injustice 2 abgekupfert sein, passt aber ebenso gut zu Mortal Kombat 11. Das Gesamtpaket macht auf mich bereits einen sehr guten Eindruck.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel