Test - Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014 : Die Medaillenjagd ist eröffnet

  • WiiU
Von Kommentieren

Vom 7. bis 23. Februar 2014 finden in der russischen Stadt Sotschi die Olympischen Winterspiele 2014 statt. Zum 22. Mal treten die Athleten der Welt an, um sich auf die Jagd nach Medaillen zu begeben. Ihr müsst jedoch nicht mehr bis zum kommenden Jahr warten, denn schon jetzt dürft ihr in Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014 selbst auf Medaillenjagd gehen.

Wie der Name vermuten lässt, treten in Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014 die beiden Maskottchen von Nintendo und SEGA an - doch nicht nur diese beiden, sondern auch ihr kompletter Anhang. So findet ihr Yoshi, Luigi und Peach wieder, aber auch auf Knuckles, Tails oder Shadow werdet ihr treffen. Gut 20 Charaktere aus beiden Universen warten darauf, in den Kampf ums olympische Gold einzugreifen, um ganz oben auf dem Siegertreppchen zu stehen. Insgesamt stehen 24 Disziplinen zur Auswahl, in denen ihr euch mit anderen messt.

Welches Land darf's denn sein?

Zu Beginn entscheidet ihr euch, für welches Land ihr antretet. Dies ist wichtig, da eure Ergebnisse in die weltweiten Ranglisten eingetragen werden und ihr somit Punkte für euer Land sammeln könnt. Über 100 Nationen stehen hier zur Auswahl, die allesamt nach ihrem jeweiligen Kontinent sortiert sind. Ihr müsst natürlich nicht für das Land antreten, in dem ihr lebt, sondern könnt hier frei wählen, wen ihr in den Ranglisten unterstützen wollt. Nach der Länderauswahl findet ihr euch im eigentlichen Hauptbildschirm wieder. Dieser glänzt mit einer ganzen Palette an Spielmöglichkeiten.

Ob ihr nun im "Medley", im "Legendären Modus", in der Variante "Geschick & Grips" oder sogar online antretet, bleibt euch überlassen. Auch ein schnelles Spiel einzelner Disziplinen ist möglich, dies wahlweise alleine oder mit bis zu 4 Spielern. Die 24 Disziplinen entspringen nicht alle der Realität. Nur 16 davon haben olympische Vorbilder, 8 weitere sind die sogenannten Traumdisziplinen. In diesen spielt ihr beispielsweise Eishockey auf einem Marktplatz oder versucht, riesige Schneekugeln ins Tor der gegnerischen Mannschaft zu verfrachten und eure Gegenspieler dabei mit Schneebällen abzuschießen.

Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen 2014 - Gameplay Trailer
Im neuen Trailer zu Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen 2014 seht ihr eine Reihe neuer Sportarten.

Im "Legendären Modus" müssen 20 Charaktere gegen ihre Schatten antreten. In fünf Runden treffen jeweils 4 Charaktere auf ihre dunklen Ebenbilder und müssen sich dort in unterschiedlichsten Sportarten durchsetzen. Am Ende jeder Runde, die aus 4 Wettbewerben besteht, wartet ein Bossgegner auf euch. Nur der, der alle Runden für sich entscheiden kann, darf am Ende den legendären Preis entgegennehmen. Leider gibt es im "Legendären Modus" keine Speicherfunktion, sodass ihr diesen komplett am Stück durchspielen müsst! Weiterhin bekommt ihr in den Disziplinen oft Kostüme für euer Mii. Dieses tritt dann auf den Plan, wenn eure Freunde das Spiel spielen.

Kostüme für die Miis

In manchen Disziplinen werden rein zufällig Miis aus eurer Freundesliste gewählt, die dann gegen euch antreten, gesteuert in dem Fall von der CPU. Die Kostüme sind dabei sehr abwechslungsreich. So gibt es neue Mützen und Snowboards, aber auch Komplettkostüme wie ein Hasen- oder ein Eisbären-Outfit fehlen nicht. Leider könnt ihr die im Spiel gewonnenen Kostüme nur innerhalb von Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014 verwenden. Sobald ihr das Spiel verlasst, steht euer Mii wieder gewohnt langweilig in der Mii-Lobby. Schade, es wäre wirklich schön gewesen, wenn diese Mii-Kostüme auch außerhalb des Spiels hätten verwendet werden dürfen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel