News - Mario Kart Tour : Nintendo langt beim Mobile-Game doppelt zu

  • Mob
Von Kommentieren

Seit heute ist Super Mario Tour auf Smartphones spielbar. Um das Spiel zu finanzieren, langt Nintendo aber gleich doppelt zu.

Mit Mario Kart Tour hat Nintendo ein weiteres Spiel für Smart-Devices veröffentlicht. Bisher bietet der Racer mit etwas vereinfachter Mario-Kart-Steuerung einen Mix aus alten und neuen Strecken sowie unzählige Fahrer und Kartteile zum Freischalten. Der eigentliche Download ist kostenlos, doch offenbar hegt Nintendo Hoffnungen, mit seinem neuen Spiel genügend Anreize schaffen zu können, um Spieler gleich auf zweierlei Art zur Kasse zu bitten.

Mit welchen Fahrern und Fahrzeugen ihr über die Strecken brettern könnt, hängt nämlich einerseits von einem Gacha-System ab. Täglich könnt ihr bis zu 100 Mal eine Röhre zünden, um aus einer zufälligen Auswahl neue Charaktere und Teile freizuschalten, Lootboxen, wenn man so will. Bezahlt werden diese Zündungen mit In-Game-Währung, die wiederum durch das Erfüllen von Aufgaben oder gegen Echtgeld gewonnen werden kann. 

Zusätzlich zu dieser Art der Monetarisierung bekommt Mario Kart Tour auch noch einen Abo-Service, den sogenannten Gold Pass. Für 4,99 Dollar im Monat (Euro-Preise sind aktuell noch unbekannt) erhaltet ihr zusätzliche Belohnungen. Zum einen erwarten Abonnenten Gold-Geschenke für die Teilnahme an Touren. Außerdem wird mit besonderen Badges geworben. Nichts davon ist wirklich nötig, doch ärgerlich wird es, sobald man erfährt, dass Nintendo auch einen 200cc-Modus hinter dem Pass zurückhält. Wer das Abo erstmals abschließt, kann den Gold Pass zwei Wochen kostenlos testen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel