News - Lords of the Fallen 2 : Entwicklung läuft derzeit auf Sparflamme

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Nach dem Überraschungserfolg des ersten Teils wollten CI Games daran mit einem Nachfolger direkt anknüpfen. Dessen Zukunft ist nun aber mehr als ungewiss.

Infolge der Probleme in der Entwicklung von Sniper: Ghost Warrior 3 und der enttäuschenden Verkaufszahlen gab CI Games kürzlich bekannt, erst einmal keine teuren AAA-Blockbuster mehr entwickeln zu wollen. Sniper: Ghost Warrior 3 sei ein "großer Fehler" gewesen, so das Studio.

Als Konsequenz musste man über das vergangene Wochenende Tomasz Gop, Executive Producer der Lords-of-the-Fallen-Serie, entlassen. Grund sei die "Reduzierung in der Größe des Teams, der Ambitionen, des Budgets, des Geschäftsmodells", erklärte Gop gegenüber Eurogamer. "Ich habe fast zwei Jahre am Nachfolger gearbeitet und es hat die Konzept-/Visionsphase nicht verlassen."

2015 plante CI Games noch eine Veröffentlichung von Lords of the Fallen 2 in diesem Jahr, daraus wird aber natürlich nichts mehr. Laut Firmenchef Marek Tyminski arbeite derzeit ein "sehr kleines Team" weiter am Rollenspiel-Sequel, trotzdem solle es es innerhalb der nächsten zwei Jahre auf den Markt kommen.

"Ich würde nicht sagen, dass es mehrere Jahre entfernt ist", so Tyminski. "Wir haben sehr viel an Lords of the Fallen 2 gearbeitet, wir haben wirklich viel gemacht. Es geht letztlich darum, das beste Team zu finden, das zusammen an dem Spiel arbeitet, und wenn wir diese Konstellation haben, wissen wir ziemlich genau, was wir machen wollen."

Der erste Teil des Action-Rollenspiels entstand noch beim Frankfurter Entwickler Deck13, der danach jedoch die Arbeiten am vor wenigen Wochen veröffentlichten The Surge aufnahm. (Zum The Surge Test).

Lords of the Fallen - Video Review
Lords of the Fallen gilt als "Dark Souls aus Deutschland". Unser Test klärt, ob dieser Vergleich zieht. Kann LotF sein Vorbild vielleicht sogar übertreffen?

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel