Test - LG GGC-H20L Kombi-Laufwerk (Blu-ray/HD-DVD) : HD-Techniken vereint in einem Gerät

  • PC
Von Kommentieren

Seit Anbeginn des HDTVs (hochauflösendes Fernsehen) fechten Big-Player der Elektronikkonzerne einen Formatkrieg um das richtige HD-Medium aus. Das eine Lager glaubt fest an Blu-ray-Scheiben, das andere widmet sich hingegen Microsofts HD-DVD. Letztendlich wird aber nur eine Disc die Marktherrschaft an sich reißen, wodurch bei HD-Interessierten große Unsicherheit und ein gewisses Kaufrisiko herrscht. Wer kann schon genau sagen, welches Format am Ende die Nase vorn hat, selbst wenn im Moment alles für Blu-ray spricht?

 

Bei den ofenfrischen Kombi-Laufwerken von LG Electronics müsst ihr überhaupt keine Partei ergreifen. Sie spielen beide Formate ab, sodass ihr euch zwischen den Fronten bewegen könnt. Außerdem kostet die zweite Generation dieser Alleskönner nicht viel mehr als Einzellaufwerke für nur eine HD-Technik.

Das GGC-H20L feierte im letzten Aldi-PC den Einstand und kann nicht nur Blu-Ray-Discs und HD-DVDs lesen, sondern auch herkömmliche CDs und DVDs brennen. HD-Scheiben lassen sich mit dem 250 Euro teuren Laufwerk nicht beschreiben. Doch auch hierfür bietet LG eine Lösung an: Für rund 100 Euro mehr winkt der GGW-H20L, der zusätzlich Blu-ray-Scheiben beschreiben kann. Er ist mit 350 Euro gleichzeitig einer der günstigsten Blu-ray-Brenner auf dem Markt, wohlgemerkt mit dem zusätzlichen Lesefeature von HD-DVDs.

Technische Wundertüte

Beide 3,25"-Laufwerke ähneln sich stark in ihrer Konstruktion und werden über eine SATA-Schnittstelle mit dem PC verbunden. Aufgrund der unterschiedlichen HD-Techniken arbeitet der Lese-Schreib-Kopf mit zwei Linsen, wovon sich die erste für Blu-ray und die zweite für HD-DVD, DVD und CD verantwortlich zeigt. Der GGW-H20L wurde zudem zukunftssicher ausgestattet, kann er doch als einer der ersten Blu-ray-Brenner die 6X Schreibgeschwindigkeit und damit 27 Megabyte/Sekunde erreichen. Aktuell gibt es aber nur BR-Rohlinge mit 4X-Unterstützung, höherwertige werden in der nächsten Zeit folgen. DVD-Rohlinge können beide Laufwerke mit 16X Geschwindigkeit mit Daten vollpacken, CDs immerhin mit 40X.

Vorbildliches Software-Arsenal

Ganz im Sinne einer komfortablen Bedienung wartet im Lieferumfang jede Menge Software auf ihren Einsatz. Neben einer OEM-Version von PowerDVD 7.3 zum Abspielen von DVDs/HD-Discs mit gängigen Video-Dekodierungen für Grafikkarten, freut sich der gemeine Brenner über PowerProducer 4, mit dem DVDs und Blu-ray-Inhalte (GGW-H20L) mit Menüs und anderen brauchbaren Dingen ergänzt werden können. Zu guter Letzt tackern die Brennsoftware Power2Go und Instant Burn sämtliche Inhalte auf die Scheibe. Abgeschlossen wird das Rundum-Sorglos-Paket mit einem Labelgestalter und einem brauchbaren Backup-Tool.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel