Komplettlösung - Lego Indiana Jones: Die Legendären Abenteuer : Wir haben Indys Abenteuer gelöst!

  • Multi
Von Kommentieren

Kapitel 4: Befreiung der Sklaven

Schwierigkeitsgrad: schwer
Zeitrahmen: 40 Minuten

Der Mineneingang
Dieses Abenteuer bestreiten Willie und Indy wieder zu zweit. Springt mit Willie via Sprungpunkt in die größere linke Nische. Setzt dort den Legohaufen zusammen, damit Indy an der erschienenen Wandstange hochklettern kann. In der Nische gibt es zwei grüne Legoflächen. Die erste Kiste mit einem Bausatz findet ihr gleich in der Nähe etwas rechts. Stellt ihn auf eine der grünen Flächen. Stellt euch dann mit Indy auf den Peitschen-Sprungpunkt und hakt euch mit Hilfe der Peitsche am über euch befindlichen Haken ein. Dadurch wird der Lastenaufzug ein Stück weit angehoben. Springt mit Willie über den Lastenaufzug in die kleine erhöht liegende Nische. Dort holt ihr den zweiten Bausatz, den ihr auf die noch freie grüne Legofläche stellt. Setzt dann die beiden Bausätze zusammen, damit die Lore die Scheinen abwärts fährt. Der weitere Weg in den Stollen ist nun passierbar.

Über das folgende Seil und die Wandstange überwindet ihr die glühende Lava. Passt auf der anderen Seite auf die angreifenden Wächter auf. Im folgenden Schacht könnt ihr euch mit der Peitsche auf die Plattform mit dem Artefakt einhaken. Es fallen Legosteine nach unten, die ihr zu einer Wandstange zusammenbauen könnt. So gelangt ihr ans Artefakt. In der Nähe hängt ein Käfig mit einem Gefangenen. Steigt auf das Gerüst daneben und betätigt den Mechanismus. Der befreite Sklave revanchiert sich, indem er für euch die Türe zum nächsten Abschnitt öffnet.

Schwingt euch mit Indys Peitsche in die Seitennische des nächsten Raums. Zerstört auf der anderen Seite das Objekt. Darin versteckt sich ein Legostein, den ihr auf die grüne Legobahn legt. Betätigt den Mechanismus, um die Lore auf die andere Seite zu fahren. Jetzt ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Platziert den Legostein am Rand der Plattform bei der grünen Legofläche. Springt zur nächsten Plattform und angelt euch den Legostein mit Indys Peitsche. Wiederholt das so oft, bis ihr samt Legostein im nächsten Raum angekommen.

Dort setzt ihr den Legostein in die blaue Maschine ein. Unter dem linken Holzgerüst unter einem der Objekte findet ihr einen Schraubenschlüssel. Damit setzt ihr die Maschine und den Aufzug wieder in Gang. Zerstört ihr anschließend das Gerümpel unter dem rechten Holzgerüst, dann findet ihr eine Schaufel. Damit könnt ihr beim Wasserfall den Schlüssel zum Mechanismus auf der rechten Seite ausgraben. Der aktivierte Mechanismus lässt einen Sprungpunkt für Indy erscheinen. Klettert nun auf den Aufzug beim linken Holzgerüst und springt dann mit Indy auf die gegenüberliegende Seite. Dort angekommen, könnt ihr den nächsten Sklaven befreien. Dieser kriecht danach wieder in eine Luke und öffnet den Durchgang.

Verschütteter Durchgang
Zerstört ihr in diesem Raum die Kisten in der hinteren rechten Ecke, erhaltet ihr einen mobilen Auslöser. Stellt ihn auf die runde grüne Fläche, um den Aufzug zu aktivieren. Springt mit Willie dann schnell auf den Aufzug, damit ihr an das oben liegende Artefakt gelangt. Schnappt euch dann die Dynamitstange aus der Kiste und werft sie gegen das vor dem Durchgang liegende Gerümpel.

Im Gefängnis

Im folgenden Raum findet ihr auf der rechten Seite einen Schraubenschlüssel, wenn ihr die Kisten an der Wand zerstört. Beseitigt anschließend vor dem runden Loch die Bretter, um darunter einen Griff zu finden. Dieser gehört zum grünen Legostein, der in einer Bretterwand auf der linken Seite steckt. Zieht ihr am Griff, erhaltet ihr eine Leiter, um auf die obere linke Raumseite zu gelangen. Klettert nach oben und grabt auf der linken Seite einen weiteren Griff auf. Diesen setzt ihr am grünen Legostein unter dem Gefängnis ein. Zieht daran, um die Sklaven zu befreien. Diese revanchieren sich, in dem sie die Holzpfeiler in der Raummitte anheben. Springt mit Willie ins Gefängnis, um dort ein Ersatzteil für die Maschine auf der rechten Raumseite zu erhalten. Ihr findet es, wenn ihr das Objekt im Gefängnis zerstört. Setzt das Ersatzteil in die Maschine ein und repariert sie mit dem Schraubenschlüssel. Dafür erhaltet ihr ein Artefakt.

Kehrt wieder auf die obere linke Ebene zurück. Nun könnt ihr auf die rechte Seite gelangen, da die Pfeiler samt Plattformen ausgefahren wurden. Auf der rechten Seite angekommen, müsst ihr noch die Bretter vor dem Durchgang zerstören, um in den nächsten Raum zu kommen.

Hier werdet ihr vom Boss der Wächter angegriffen. Ihr könnt ihn zwar auf konventionellen Wege verletzten. Das macht aber nicht viel Sinn macht: dessen Boss wiederum heilt ständig den Oberwächter, falls dieser verletzt wird. Schnappt euch deshalb eine der herumstehenden Dynamitstangen und befreit zunächst Short Hand, der hinter dem Gitter auf der linken Seite des Raumes gefangen gehalten wird. Mit ihm könnt ihr in die kleine Luke auf der linken Seite kriechen, die euch auf die höhere Ebene zum lästigen Oberboss bringt. Dieser tritt aber sofort den Rückzug an, sobald ihr ihn angreift. Schnappt euch also mit Short Hand einen Schraubenschlüssel, der auf der linken oberen Ebene in der Nähe der Luke unter einer Tonne liegt. Damit repariert ihr den ersten der beiden Kessel, die zwischen dem Abgrund hängen. Über die Kessel erreicht ihr wieder den Oberfiesling.

Eine Rückzugsmöglichkeit nach rechts bleibt ihm noch. Wechselt in diesem Fall zurück auf Willie oder Indy und schiebt die Lore auf den Schienen zur rechten Seite. Damit habt ihr eine Plattform, über die ihr auf den letzten Vorsprung gelangen könnt. Mit wenigen Schlägen setzt ihr den Turbanträger außer Gefecht. Bleibt nur noch der verhexte Oberwächter. Dieser wirft mittlerweile mit dicken Legobrocken nach euch. Dabei ist er nicht direkt angreifbar. Wehrt euch dagegen, indem ihr entweder Dynamitstangen nach ihm werft. Wenn ihr ihn am Werfen der Kugeln hindern wollt, dann zieht ihm mit der Peitsche die Füße weg. Die Kugel fällt dann auf ihn und ihr gewinnt etwas Zeit. Nach einigen Treffern mit dem Dynamit ist er erledigt und ihr seid einen Level weiter.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel