Special - Konami Pressekonferenz : Special

    Von Kommentieren

    Seit der Erstausgabe der Games Convention ist Konami weit vorne bei den aktiven Ausstellern. So durfte man gespannt sein, was der altgediente Spielehersteller auf der Pressekonferenz der GC 2005 zu zeigen hatte – wir waren für euch dabei.

    Konami ist auf der diesjährigen Games Convention mit einem nicht sonderlich großen Stand vertreten, zeigt aber einige interessante Spiele – und so ähnlich war auch die Pressekonferenz am Fachbesuchertag der diesjährigen Games Convention. Zunächst präsentierte Konami Deutschland die aktuellen Zahlen zum deutschen Gebiet. Stolz gab man bekannt, dass man sich in den letzten zwölf Monaten als viertgrößter unabhängiger Spiele-Publisher in Europa etablieren konnte. In den Top10-Charts dieses Zeitraums waren immerhin zwei Titel von Konami, nämlich ’Metal Gear Solid 3’ und ’Pro Evolution Soccer 4’.

    Von dem aktuellen Teil der Fußball-Simulation ließen sich stolze vier Millionen Exemplare in Europa verkaufen, in einigen Ländern, wie Italien, Griechenland, Frankreich und Spanien, ist ’PES4’ sogar Marktführer. So überrascht es nicht, dass Konami weiter verstärkt an der ’PES’-Reihe arbeitet – selbst eine Mobile-Phone-Variante ist in Planung. Fußball-Fans dürfen schon auf ’Pro Evolution Soccer 5’ gespannt sein. Der Titel erscheint bereits im Oktober 2005 für PC, PS2 und Xbox – alle drei Versionen verfügen über einen Online-Modus. ’PES’-Produzent Shingo Takatsuka stellte den Titel kurz vor. ’PES 5’ bietet eine noch realistischere Ballphysik und Fußball-Simulation, außerdem wird die KI deutlich überarbeitet – die CPU-Kicker werden nicht mehr bloß reagieren, sondern auch vermehrt selbstständig agieren und in die Offensive gehen. Des Weiteren verfügt das Spiel über neue Moves und neue Animationen sowie eine verfeinerte Grafik. Das ’PES’-Team ist aber auch schon mit weiteren Versionen beschäftigt. So arbeiten die Entwickler an einer umfangreichen PSP-Fassung sowie NextGen-Versionen für 2006 – an einem Xbox-360-’PES’ wird bereits konkret gewerkelt. Darüber hinaus will das Entwicklerteam zukünftig verstärkt Ressourcen aus Europa nutzen.

    Niemand Geringerer als Hideo Kojima präsentierte ’Metal Gear Solid 3: Subststance’. Hierbei handelt es sich um eine erweiterte Version von ’Metal Gear Solid 3: Snake Eater’ für PS2. Neben neuen Szenen dürfte vor allem die neue Kamera-Perspektive für Pluspunkte sorgen. Das Herzstück des überarbeiteten Spiels ist aber der Online-Modus. In verschiedenen Versus-Varianten wie Deathmatch, Stealth Missions, Capture- und Rescue-Missionen bekämpfen sich etwa acht Spieler in zwei Teams. Auf der Konferenz waren Soldaten zu sehen, die auf der einen Seite von Solid Snake und auf der anderen Seite von Revolver Ocelot angeführt werden. Auch ein KGB-Team soll später verfügbar sein. Die Aktionsmöglichkeiten der Einzelspieler-Story sind auch online verfügbar, unter anderem verschiedene Waffen wie AK und Scharfschützengewehr, Nahkampfgriffe, Schleichbewegungen, Tarnungen und Verkleidungsfähigkeiten. Wer von den nervenaufreibenden Online-Duellen eine Verschnaufpause braucht, kann zwischendurch die beiden ersten ’Metal Gear’-Spiele (ursprünglich auf dem MSX2-Spielsystem erschienen) als Bonus ausprobieren. Wer es lieber etwas taktischer mag, der kann sich in dem rundenbasierten Card-Strategy-Game ’Metal Gear Ac!d’ auf PSP austoben. Wenig Infos rückte Kojima hingegen in puncto ’Metal Gear Solid 4’ raus. Immerhin ließ der Starentwickler verlauten, dass der Titel exklusiv für PS3 erscheint und neben Hauptcharakter Solid Snake noch zahlreiche Charaktere aus den bisherigen Episoden beinhaltet. Außerdem darf man sich auch hier auf einen Online-Modus freuen.

    Neben diesen erwähnten Highlights zeigt Konami auf der diesjährigen Games Convention noch unter anderem ’Rumble Roses XX’ für Xbox 360, neue ’Castlevania’-Episoden für DS und PS2, ’Yu-Gi-Oh! Destiny Board Traveller’ (GBA), ’Crime Life: Gang Wars’ (PC, Xbox, PS2) und ’Yu-Gi-Oh! Nightmare Troubadour’ (DS).

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel