Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

News - Kingdom Come: Deliverance : So bestraft das Spiel vorsichtige Spieler

  • PC
  • PS4
  • One
Von  |  | Kommentieren

Wer einmal zu oft die Quicksave-Funktion nutzt, könnte in Kingdom Come: Deliverance Probleme bekommen. Der Entwickler Warhorse hat sich eine kleine Strafe für alle ausgedacht, die die Funktion missbrauchen.

Seid ihr ein vorsichtiger Spieler und benutzt in Spielen sehr oft die Schnellspeicherfunktion, um etwa riskante Aktionen auszuprobieren? Dann könnte Kingdom Come: Deliverance euch bestrafen. Die Entwickler haben sich eine fiese Funktion ausgedacht, mit der diejenigen unter euch, die oft auf den Quicksave-Button hämmern, einen kleinen Nachteil bescheren.

Pro Quicksave holt euer Charakter in Kingdom Come: Deliverance den Flachmann raus und gönnt sich einen Schluck. Einmal zu oft schnellgespeichert,  müsst ihr vorübergehend betrunken weiterkämpfen. Das heißt, euer Bildschirm verschwimmt und ihr könnt nicht mehr gerade stehen. Entwickler Warhorse begründet die Entscheidung damit, dass die Quicksave-Funktion ein Spiel oft zu einfach mache. Zuerst wollte man die Funktion sogar komplett rausnehmen, entschied sich dann aber dagegen, da man die Spieler nicht einschränken wollte. Stattdessen erhöht man nun durch die genannte Maßnahme den Schwierigkeitsgrad für alle, die die Funktion oft nutzen.

Noch mehr Rollenspiel-Futter: Top 10: Rollenspiele der Gamescom

Kingdom Come: Deliverance spielt im Mittelalter zu Zeiten des Heiligen römischen Reichs. Allzu lange dauert es übrigens nicht mehr: Bereits am 12. Feburar soll das Open-World-Rollenspiel erscheinen.

Kingdom Come: Deliverance - The Good, the Bad and the Sneaky Trailer
Beim Lösen einer Aufgabe im kommenden Mittelalter-RPG Kingdom Come: Deliverance wird es verschiedene Ansätze geben, die in diesem Video beispielhaft aufgezeigt werden.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel