Test - John Wick Hex : Keanu Reeves ist der Coolste

  • PC
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr ein echter Fan von sowohl John Wick als auch Strategiespielen seid.

Spart es euch, wenn...

… ihr nicht gerade gut mit Frust umgehen könnt.

Fazit

André Linken - Portraitvon André Linken
John Wick mit angezogener Handbremse

Wie viele andere Fans auch war ich anfangs verwirrt, dass John Wick den Weg auf den PC nicht in Form eines Actionspiels, sondern als „rundenbasiertes“ Strategiespiel finden sollte. Als ich John Wick Hex startete, wich die Skepsis zunächst einer Mischung aus Ehrgeiz und Neugierde: Die Planung der Kampfaktionen, das Management der Ressourcen und das langsame Vortasten stehen zwar scheinbar in einem krassen Gegensatz zur brachialen Action der Filmvorlagen, versprühen jedoch einen ganz eigenen Charme.

Mir hat es anfangs unglaublich viel Spaß gemacht, mich auf diese Weise durch die einzelnen Kapitel zu kämpfen. Doch mit zunehmender Spieldauer machten sich vermehrt Frust und ein Gefühl der Eintönigkeit breit. Diese Macken haben mir auf Dauer etwas den Spaß verhagelt. Wer mit Frust umgehen kann und ein Fan der Filme beziehungsweise von Strategiespielen ist, darf gerne mal einen genaueren Blick riskieren.

>> Lass dich überraschen! 10 kommende Geheimtipps, die du kennen solltest

Überblick

Pro

  • toller Spielansatz
  • gelungenes Tutorial
  • interessantes Management von Ressourcen (Zeit, Fokus etc.)
  • stylische Präsentation

Contra

  • dünne Story
  • viele frustrierende Momente
  • auf Dauer repetitive Spielmechanik

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel