Komplettlösung - Hitman 2 : Komplettlösung: So schaltet ihr die Ziele aller Missionen aus

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Hitman 2 Komplettlösung: Heiliger Boden (Als Schamane verkleiden)

Ziel: Andrea Martínez

Wenn ihr die Straße südlich der Stadt inspiziert, dann werdet ihr Zeuge eines Gespräches über Andrea Martínez. Sie sucht einen Schamanen, der die bösen Geister ihrer Baustelle vertreiben soll.

Ihr findet einen solchen Schamanen mitten im Dschungel beziehungsweise nur ein paar Meter weiter östlich, wo er zusammen mit ein paar Hippies irgendwelches Zeugs braut. Nach einer Weile setzt er sich von seinen Anhängern ab und sucht in einem abseits gelegenen Busch nach weiteren Zutaten.

Ihr könntet ihn eigentlich genau in dem Moment ausschalten – doch wird sich stets wie von Geisterhand einer der Hippies in eure Richtung drehen und euch bei eurer Tat erwischen. Um dies zu verhindern werft ihr einfach eine Münze hinter die Hippies, um eben diese abzulenken. Habt ihr den Schamanen auf die Matte gelegt, dann zieht sogleich seine Kutte an.

Heiliger Boden (Andrea Martínez liquidieren)

Als Schamane verkleidet könnt ihr die kleine Villa ganz im Nordwesten der Stadt betreten und über die Treppe zu eurer Linken ins obere Stockwerk marschieren, wo ihr euch mit Martinez trefft. Sie bittet euch mit zur Baustelle zu gehen und diese eben von den Geistern zu reinigen.

Ihr folgt Martínez und führt vor Ort einfach ihren Wunsch aus – sowohl sie als auch die Bauarbeiter werden jedenfalls von eurer Show begeistert sein. Damit wäre die Story-Mission offiziell beendet – doch wie geht es jetzt weiter?

Martínez läuft fortan auf dem Baugelände herum und stellt sich immer mal wieder vor die Grube, die ihr gereinigt habt. Dabei kehrt sie der gelben Zementmaschine den Rücken, die ihr nur noch anschalten müsst. Ihr könnt dabei frech sein und die anderen Bauarbeiter ignorieren. Selbst wenn sie euch bemerken, dann sind sie kurz darauf von dem eigentlichen Unglück so abgelenkt, dass sie euch vergessen.

Wollt ihr hingegen die gesamte Mission über unentdeckt beenden, dann müsst ihr zumindest den Kerl ablenken, der direkt neben dem Schaltpult der Zementmaschine steht. Hierfür reicht ein einfacher Münzwurf, damit er sich umdreht.

Unsterbliche Liebe (Liebesbrief besorgen)

Ziel: Andrea Martínez

Diese Story-Mission startet mitten im Herrenhausgelände von Rico Delgado, in das ihr nicht so ohne weiteres gelangt. Es ist deshalb ratsam, die Mission mit Tödliche Kunst zu koppeln, die euch ins gleiche Gebiet führt.

Alternativ dazu können wir euch folgenden Weg anbieten: Geht zum großen Westtor des Herrenhausgeländes, das ihr von der Südwestecke der Stadt erreicht. Natürlich lässt euch vor Ort niemand herein, weshalb ihr den schmalen, dichten Pfad zu eurer Rechen erkundet. Er führt euch zu einer Mauerecke mit einer Ranke, die ihr hinaufklettern könnt. Ihr landet auf einem Gerüst, dessen Leiter ihr hinuntersteigt und woraufhin ihr auf zwei Gärtner stoßt. Überwältigt am besten jenen, der an der Hecke herumschnippelt, und zieht seine Arbeitskleidung an. Danach schleift ihr seinen Körper zur Südwand und legt ihn in den grünen Müllcontainer.

Jetzt könnt ihr euch halbwegs frei auf dem Gelände bewegen und stoßt in Richtung Nordosten beziehungsweise bei der Nordwestecke des zentralen Gebäudes auf zwei Wachen. Sie plaudern über Andrea Martínez und deren ehemaliger Liebhaber Héctor Delgado. Angeblich möchte er sie zurückgewinnen, weshalb er einen Liebesbrief an sie verfasst hat. Doch der wiederum wurde von einer Wache abgefangen, die wohl keine Lust auf ein weiteres Liebesdrama hat.

Die gesuchte Wache befindet sich im Untergeschoss des Herrenhauses, wo ihr als schnöder Gärtner natürlich nichts zu suchen habt und deshalb eine Verkleidung einer Wache benötigt. Ihr könnt beispielsweise zum Wellness-Bereich auf der Südseite des Hauses gehen, wo sich eine Putzfrau aufhält und ab und an eine Wache in einem pinken Hemd patrouilliert. Gegenüber des Wellness-Bereiches entdeckt ihr eine schmale, dunkle Nische, in deren Seite eine Dusche installiert ist.

Wenn ihr in der Dusche hockend abwartet, bis sich die Wache nähert, dann könnt ihr sie mit ein bis zwei Münzwürfen in die Nische locken und heimlich überwältigen. Schnappt euch ihre Kleidung und legt ihren Körper in den großen Wäschekorb, den ihr gegenüber der Duschen lokalisiert.

Nun könnt ihr das Haus gefahrlos betreten und den Nordostraum aufsuchen, wo euch eine Treppe ins Untergeschoss führt. Ihr müsst nun nach einer humpelnden Wache Ausschau halten, die den Liebesbrief bei sich trägt. Sie läuft in regelmäßigen Abständen von der Küche im Nordwesten zum Kartelltreff im Südosten und wieder zurück. Achtung: In den dazwischen verlaufenden Gängen hält sich ein Schurke auf, der euch bei näherer Betrachtung enttarnen kann!

Trotzdem ist der lange, dunkle Gang ganz im Südwesten die beste Gelegenheit, um die humpelnde Wache zu erledigen. Wartet hierfür, bis sie die Küche durchquert, und schlagt zu, kurz bevor sie den Kartelltreffraum erreicht. So könnt ihr sie nämlich geradewegs in den kleinen Raum im Westen mit den riesigen Geldbergen verstecken. Vergesst nicht, den Liebesbrief mitzunehmen, und verlasst nun das Herrenhausgelände von Rico Delgado.

Unsterbliche Liebe (Andrea Martínez Liebesbrief zukommen lassen)

Andrea Martínez residiert in einer kleiner Villa ganz im Nordwesten der Stadt. Wenn ihr den Wachen am Eingang den Brief zeigt, dann sind sie zunächst nicht besonders erfreut. Sie lassen euch trotzdem passieren, damit ihr selbst den Brief auf Martínez Schreibtisch legt. Vorweg: Solltet ihr der Frau auf dem Weg dorthin begegnen, dann könnt ihr versuchen ihr den Brief zu geben - sie wird ihn allerdings so nicht annehmen.

Ihr müsst stattdessen die Villa betreten und die Treppe ganz links empor marschieren. Im großen Büroraum achtet ihr auf den Straßensoldaten,der euch trotz eurer Verkleidung enttarnen kann, und legt den Brief ganz hinten links auf die Ablage.

Nach einer Weile kehrt Martínez zurück und beginnt nun doch den Brief zu lesen. Sie verzieht sich dafür auf den Balkon, woraufhin ihr der Dame folgt und sie über das Gelände werft.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel