Special - Grafikkarten-Kaufberatung 07/2019 : Rangliste für die besten Karten

  • PC
Von Kommentieren

Grafikkarten bis 160 Euro

In der Kategorie bis 160 Euro können die meisten Karten nahezu alle modernen Spiele flüssig unter Full HD darstellen. Bei sehr leistungshungrigen Spielen müsst ihr gelegentlich maximale Details und Kantenglättung meiden, zukünftige Generationen könnten dagegen vor allem die beiden günstigsten Empfehlungen ins Schwitzen bringen. Grafikkarten für etwa 100 Euro gibt es ebenfalls wie Sand am Meer, sie eignen sich in der Regel aber ausschließlich für sparsame Spiele wie MOBAs oder ältere Titel.

  • Ab 135 Euro: Radeon RX 570 (8 GB)

  • Ab 150 Euro: GeForce GTX 1650 (4 GB)

  • Ab 160 Euro: Radeon RX 580 (8 GB)

Empfehlung: Radeon RX 570 (8 GB)

Für unter 150 Euro führt nahezu kein Weg an AMDs RX 570 vorbei: Ab etwa 135 Euro liefert die vor über zwei Jahren erschienene Polaris-Karte genug Leistung für oft hohe Details unter Full HD und eines der besten Preis-Leistungs-Verhältnisse auf dem gesamten Markt. In anspruchsvollen Spielen fehlen dagegen die Reserven für maximale Details und Kantenglättung. Außerdem schlürft die Karte deutlich mehr Strom aus eurem Netzteil als NVIDIAs moderne Konkurrenten.

Apropos Konkurrenten: Trotz der geringen Energieeffizienz steht die RX 570 praktisch allein da. Erwähnenswert ist höchstens NVIDIAs 150 Euro teure GeForce GTX 1650, die mit ihren 75 Watt TDP (RX 570: 150 bis 180 Watt) um Welten sparsamer arbeitet als die RX 570. Sie benötigt unübertaktet noch nicht einmal einen extra Stromstecker zum Netzteil. In allen anderen Punkten hat die RX 570 die Nase vorn, vor allem die nur 4 GB VRAM und acht bis zwölf Prozent geringere Leistung machen ihr das Leben schwer. Energiebewusste können die GTX 1650 aber durchaus als Alternative in den Rechner schrauben.

Im Fall der RX 570 empfehlen wir euch Sapphires zuverlässige Pulse Radeon (11266-66-20G) sowie die ebenfalls übertaktete MSI Radeon RX 570 Armor 8G OC (V341-236R). Übrigens: Die GTX 1050 und 1050 Ti schneiden aufgrund ihres zu hohen Preises und der geringeren Leistung zu schlecht ab, um mit AMD und der GTX 1650 noch mithalten zu können. Meidet sie auf jeden Fall. Auch die RX 560 mit 4 GB lohnt sich für ein paar Euro weniger kaum.

Empfehlung: Radeon RX 580 (8 GB)

Für knapp 35 Euro Aufpreis legt sich die fast baugleiche RX-570-Schwester RX 580 in euren PC. Anders als bei der RX 570 sind alle Shader- und Textureinheiten freigeschaltet, sodass sich ein Leistungsgewinn von satten 20 Prozent unter Full HD ergibt. Lohnt sich die mindestens 160 Euro teure Karte gegenüber der RX 570? Ja, sofern ihr so gut wie immer maximale Details abrufen wollt. Die schlechte Energieeffizienz gehört bei der RX 580 zwar ebenfalls dazu, dennoch kann NVIDIA trotz der sparsameren Modelle kein vergleichbar gutes Gesamtpaket entgegenstellen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel