Komplettlösung - Game of Thrones: A Telltale Games Series : Guide zu allen Episoden

  • Multi
Von Kommentieren

Kapitel 11

Wir befinden uns wieder in Ironrath. Spielt ihr als Asher, dann haben die Vorbereitungen für den Hinterhalt begonnen. Die Gruppe macht sich bereit für den Giftanschlag oder die Attacke. Doch statt Ludd Whitehill kommt zunächst einmal Gwyn. Sie spricht nur mit Asher.

Sie will euch davon überzeugen, dass sie alles daran gesetzt hat, Frieden zwischen den beiden Häusern zu stiften. Sie will von euch eine Antwort, ob ihr diesem Weg eine Chance gebt. Eure rechte Hand kommt daraufhin in den Raum und unterbricht das Gespräch.

Alles ist vorbereitet. Ihr trefft die finale Entscheidung, ob ihr angreift oder nicht. Egal, wie ihr euch entscheidet, der Anfang ist zunächst gleich. Ludd Whitehill kommt mit seinen Männern zur Tür herein, um eure Kapitulation auszuhandeln. Von Beginn an ist diese Begegnung wie ein Spießrutenlauf. Ludd Whitehill provoziert, wann immer es geht.

Wenn ihr den Angriff abgeblasen habt, dann müsst ihr eurer Mutter Rede und Antwort stehen. Erklärt ihr euren Plan. Sie versteht ihn nicht oder will ihn nicht verstehen und greift Ludd Whitehill eigenmächtig an, was ein großes Chaos auslöst und in einer richtigen Schlacht endet.

Das Gleiche erwartet euch auch, wenn ihr plant, den Hinterhalt durchzuziehen. Startet den Angriff, wann immer ihr es für richtig haltet. Es gibt keinen richtigen oder falschen Zeitpunkt. Wenn ihr ihn vergiften wollt, dann trinkt Ludd erst aus dem Becher, nachdem eure Mutter getrunken hat.

Das bedeutet den Tod für beide. Eure Mutter stirbt aber ohnehin später bei einer Attacke auf dem Schlachtfeld. Ludd Whitehill flieht nach dem Angriff und schafft es aus der Burg in den Hof. Kämpft euch durch seine Leute durch und tötet Gryff im Zweikampf. Gwyn sticht euch in die Seite und flieht wie ihr Vater nach draußen.

Ludd Whitehill (oder Gryff) alarmiert seine Männer. Der Rammbock steht vor eurem Tor. Blast zum Angriff. Eure rechte Hand fragt euch, was zu tun ist. Verteidigt entweder das Tor oder euer Volk, einen entscheidenden Unterschied für den Ausgang der Schlacht macht es nicht. Kämpft euch durch die Reihen und achtet auf den Pfeilhagel, der vom Tor aus kommt.

Lauft vor zum Wagen und schiebt ihn in Richtung des Tores. Er dient euch als Deckung. Kurz bevor ihr Ludd Whitehill oder Gryff erwischt, stellt sich euch aber seine rechte Hand entgegen. Bekämpft ihn tapfer. Ihr könnt nicht verhindern, dass in diesem Verlauf eure Mutter stirbt, egal welche Entscheidungen ihr zuvor getroffen habt. Eure Mutter stirbt entweder durch den Becher Gift bei dem Treffen oder durch das Schwert.

Die Whitehills gewinnen die Oberhand und erstürmen die Festung. Es steht schlecht um euch. Eure rechte Hand sorgt dafür, dass ihr entkommen könnt. Mit dem letzten Pferd und einem angeschossenen Reiter flieht ihr aus der Festung, die nun in Flammen steht.

Spielt ihr als Rodrik, dann erreicht ihr zu Beginn das Whitehill-Camp für einen Angriff aus dem Hinterhalt. Lugt mit Rodrik um die Ecke und schaut euch die Wachen an. Ihr seht das Zelt von Ludd. Schaut euch die Pferde und den Turm an. Gebt den Grubenkämpfern den Befehl, dass sie den Turm niederbrennen sollen. Schleicht weiter zum Zelt des Anführers.

Sobald es anfängt zu brennen, kommt Ludd heraus. Er und Gryff trennen sich. Wählt, ob ihr Gryff oder Ludd verfolgt. Wie bereits bei Asher habt ihr die Wahl, wen der beiden ihr tötet. Entscheidet ihr euch für Gryff, dann führt er euch zu Ryon. Bekämpft Gryff und seine Männer. Zwar verwundet er euch, doch findet er in diesem Duell den Tod. Entscheidet ihr euch für Ludd, dann schlagt ihr ihm den Kopf ab.

Eine passende Rache für euren Bruder. In jedem Fall stoßt ihr danach zu den Grubenkämpfern und macht euch nach Ironrath auf. Von da an ist der Verlauf identisch mit dem Verlauf von Asher. Je nachdem welchen Whitehill-Anführe ihr verschont habt, wird euch nun Ludd Whitehill oder sein Sohn im Hof attackieren. Von da an habt ihr die gleichen Aktionen auszuführen.

Kapitel 12

Nicht ahnend, dass das Haus Forrester in arge Bedrängnis geraten ist, findet hinter der Mauer die Beisetzung von Cotter statt. Je nachdem, ob ihr ihm einen schmerzfreien Tod gewährt oder ihm das Herz herausgerissen habt, verläuft die Zeremonie ein kleines bisschen anders.

Sylvi ist entweder froh darüber, dass ihr den Willen ihres Bruders befolgt habt, oder sie ist sauer auf euch. Die Geschwister Elsera und Josera diskutieren darüber, was als Nächstes getan werden soll. Josera will seinen toten Vater stolz machen und gen Süden marschieren. Er will dem Haus Forrester helfen.

Seine Schwester Elsera hingegen will im Northern Grove bleiben und diesen heiligen Ort verteidigen. Ihr müsst euch zwischen den beiden Optionen entscheiden. Wollt ihr dem Haus Forrester helfen oder wollt ihr dem letzten Wunsch eures Herrn nachkommen? Zu guter Letzt geht es wieder nach Süden in die Hauptstadt Königsmund.

Lady Mira wird nun entweder zum Henker geführt oder schaut nur zu, wie der Kohlejunge Tom unschuldigerweise geköpft wird. Wenn ihr euch gegen eine Heirat mit Lord Morgryn entschieden habt, dann wird Mira nun hingerichtet. Etwas dagegen tun könnt ihr nicht.

Selbst wenn ihr den Kohlejungen Tom gedeckt habt, kann er euch nun nicht mehr helfen. Auch eure Freundin Sera steht tatenlos da, außer ihr habt sie bei Lady Margaery verraten und ihre Verlobung mit Lord Tarwick aufgelöst. Dann steht die eifersüchtige Frau im Publikum und bewirft euch mit Obst.

Entscheidet, wie ihr den Menschen in Erinnerung bleiben wollt. Verflucht sie oder steht ehrenhaft da. So oder so: Heiratet ihr Morgryn nicht, dann rollt euer Kopf. Seid ihr Lord Morgryns Sklavin, dann seht ihr die Exekution und folgt ihm im Anschluss stillschweigend vom Platz. Damit endet die Episode.

(Komplettlösung Ende)

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel