News - Fortnite : Version 9.40: Taktische Schrotflinte gibt Comeback

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
  • Mob
Von Kommentieren

Epic Games hat dem Erfolgstitel Fortnite das nächste Update verpasst. Wir verraten euch hier, welche neuen Inhalte euch in Version 9.40 konkret erwarten.

Später in dieser Woche startet im Battle-Royale-Hit Fortnite ein neues In-Game-Event, doch zuvor gibt es mit der Version 9.40 das letzte große Update der aktuellen Season 9. In dieser Spielversion feiert die Taktische Schrotflinte in überarbeiteter Form ihr umjubeltes Comeback. In neuem Glanz erstrahlend gibt es die Wumme in epischen und legendären Titeln im Battle-Royale-Modus zu ergattern.

Der maximale Schaden der Taktischen Schrotflinte beträgt 83/87 und ihr könnt 1,5 Schuss pro Sekunde abgeben. Das Gewehr umfasst 8 Schrotpatronen und es gibt einen Kopfschuss-Multiplikator von 2,25. Zu finden ist die Waffe in Truhen, Vorratslieferungen und Beutedrohnen; auch ein Erwerb über Verkaufsautomaten ist möglich.

Im Gegenzug wurde der Kopfschuss-Multiplikator der Kampfschrotflinte etwas verringert; zudem wurde hier die Effektivität auf größere Distanzen reduziert. Eine Reduzierung trifft außerdem den Zoom des halbautomatischen Scharfschützengewehrs. Das schallgedämpfte Repetier-Scharfschützengewehr wird gar in den Tresor verbannt, dafür kommt das klassische Repetier-Scharfschützengewehr in das Spiel zurück.

Der Kreativmodus bekommt künftig Kevins schwebende Insel spendiert. Zudem dürft ihr euren Spielwelten physikbasierte Bälle hinzufügen und so neue Interaktionen ermöglichen. Der PvE-Modus "Rette die Welt" feiert indes seinen mittlerweile zweiten Geburtstag seit der ursprünglichen Fortnite-Veröffentlichung. Das wird mit Aufträgen und einem Helden gefeiert. Zudem dürft ihr ein Geburtstagslama, wie ihr es auf dem Bild seht, vollgepackt mit Helden und Waffen aus Events des vergangenen Jahres öffnen.

Top 10 - Die besten Free-to-Play-Spiele
Manchmal müsst ihr nicht einen Cent bezahlen, um massig Spielspaß zu bekommen. Kostenlos und trotzdem gut!

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel