News - Fortnite : V-Bucks werden für Geldwäsche missbraucht!

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
  • Mob
Von Kommentieren

V-Bucks, die In-Game-Währung aus Fortnite wird offenbar dazu verwendet, um im großen Stil Geldwäsche zu betreiben. Der Trick ist denkbar einfach und jeder kann Opfer werden.

Nach dem gewaltigen Datenleck in Fortnite und den unzähligen Klagen wegen mutmaßlichem Klau von Tänzen steht der Battle-Royale-Shooter mit dem nächsten Skandal in der Kritik. Denn die In-Game-Währung eignet sich offenbar hervorragend dazu, Geldwäsche zu betreiben. Der Trick ist denkbar einfach: Mit gestohlenen Kreditkarten(informationen) kaufen Organisationen V-Bucks. Nicht aber, um damit neue Skins und ähnliches zu kaufen, sondern um sie für einen geringeren Verkaufspreis wieder weiterzureichen, das hat die Sicherheitsfirma Sixgill herausgefunden.

Die Plattform der Wahl ist dafür das Darknet. Im großen Stil werden dort V-Bucks verkauft, das gestohlene Geld durch diesen Prozess gewaschen. Für größere Summen wird das Darknet genutzt, kleinere Mengen werden auch schon im allgemein zugänglichen Internet verhökert. Kernmärkte sind der englischsprachige Raum, China, Russland, Spanien und der arabische Raum. Um die Geldwäsche weiter zu verschleiern werden Finanzen zusätzlich mit Kryptowährungen geregelt.

>> Massives Datenleck bei Fortnite - Hacker können selbst Zimmergeräusche hören!

Welche Summen so gewaschen werden, ist Sixgill nicht bekannt, im vergangenen Jahr beliefen sich allerdings allein auf Ebay Verkaufssummen mit Bezug zu Fortnite auf 250.000 Dollar. Epic Games unterdessen greift nicht proaktiv ein, um die Sicherheit von Fortnite zu erhöhen. In einer offiziellen Stellungnahme zu dem Thema heißt es: "Epic Games nimmt diese Probleme ernst, da Rückbelastungen und Betrug unsere Spieler und unser Unternehmen in Gefahr bringen. Wie immer fordern wir die Spieler auf, ihre Konten zu schützen, indem sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren, keine Passwörter wiederverwenden und sichere Passwörter verwenden Kontoinformationen nicht mit anderen teilen."

Gameswelt News - Sendung vom 17.01.2019
Gameswelt News vom 17.01.2019: Sony, The Division 2, Sea of Thieves und Xbox Game Pass.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel