News - Fire Emblem Warriors : Neue Details zu Charakteren

  • NSw
  • 3DS
Von Kommentieren

In der aktuellen Ausgabe der japanischen Famitsu wurden neue Details zu Fire Emblem Warriors veröffentlicht. Die Informationen beziehen sich auf spielbare Charaktere des Musou-Ablegers von Fire Emblem.

Bisher ist wenig bekannt über Fire Emblem Warriors. Dank der neusten Ausgabe der japanischen Zeitschrift Famitsu gibt es nun zumindest einige neue Details zu spielbaren Charakteren in dem Fire-Emblem-Musou-Ableger. Demnach setzt das zweite Warriors-Spiel mit Nintendo-Lizenz im Gegensatz zu Hyrule Warriors nicht auf eine bereits bekannte Figur als Protagonist. Stattdessen wird es zwei neue Charaktere geben, die diese Position einnehmen. Hierbei handelt es sich laut der Webseite Gematsu, die die Informationen der Famitsu zusammengefasst hat, um die Zwillinge Sion und Lian. Den Bilder zufolge setzen beide Geschwister auf Schwert und Schild. Weitere Details sind nicht bekannt.

Zusätzlich bestätigte die Famitsu in dem Artikel zu Fire Emblem Warriors, dass der aus dem Nintendo-3DS-Titel Fire Emblem: Awakening bekannte Chrom ebenfalls als spielbarere Charakter auftreten wird. Entsprechende Hinweise gab es bereits im erweiterten Ankündigungs-Trailer, der kurze Gameplay-Szenen aus dem Action-Spiel beinhaltet hat. Neben Chrom wurde mit Marth eine weitere spielbare Figur angekündigt. Der Held aus Fire Emblem: Shadow Dragon and the Blade of Light, dem 1990 für das NES erschienen ersten Teil der Reihe, dürfte vielen Spielern aus den Smash-Bros-Spielen bekannt sein.

Fire Emblem Warriors wurde im Zuge der Nintendo Switch Präsentation im Januar erstmals angekündigt. Während einer Fire Emblem Direct kurz darauf, wurde eine New-3DS-Version von Fire Emblem Warriors bestätigt. Erscheinen soll der Action-Ableger der Strategie-Rollenspiel-Reihe im Herbst 2017 für Nintendo Switch und den New Nintendo 3DS.

Fire Emblem Warriors - Extended Gameplay Trailer
Zu Fire Emblem Warriors wurde nun ein erweiterter Gameplay-Trailer veröffentlicht, den wir euch nicht vorenthalten wollen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel